Sarah Chaksad Large Ensemble: Together (Sounds) 


©-Sarah-Chaksad-Large-Enssemble_Together_Album-Cover-2023.


Sarah Chaksad Large Ensemble

Album: Together
Format: CD, digital
VÖ: 17.11.2023
Label / Vertrieb:
https://www.clapyourhands.ch
Website
Facebook


Tracklist

1. Circle 7:31
2. Together 7:23
3. Love Letters 3:14
4. Green I 6:28
5. Green II 6:12
6. Lost 10:28
7. Imagine Peace 7:09
8. Tears 8:32
9. Louana 5:44
10. Hope 5:47


Line Up

Sarah Chaksad – Alto and Soprano Saxophone, Composition
Yumi Ito – Vocals
Christoph Bösch – Flutes
Fabian Willmann – Tenor Saxophone, Clarinet
Catherine Delaunay – Basset Horn, Clarinet
Hildegunn Øiseth – Trumpet
Paco Andreo – Valve Trombone, Euphonium
Lukas Wyss – Trombone
Sophia Nidecker – Tuba
Julia Hülsmann – Piano
Fabio Gouvea – Guitar
Dominique Girod – Bass
Eva Klesse – Drums

Misagh Joolaee – Kamancheh Track 2


Credits

All Compositions & Arrangements By Sarah Chaksad
Recorded March 2023 At Hansa Studios Berlin By Patrik Zosso, Nanni Johansson
Mixed And Mastered At Cyh Studios By Patrik Zosso
Produced By Sarah Chaksad And Patrik Zosso
Cover Design By Doris Reimann
Graphic Marylia17/Stock.Adobe.Com
Published By Cyh
Julia Hülsmann Appears Courtesy Of ECM Records


Tour 2024

14.02.2024 – Fasching Stockholm (SE)
16.02.2024 – Bejazz Winterfestival (CH) 17.02.2024 – Paradox Tilburg (NL)
21.02.2024 – Jazzclub Singen (DE)
22.02.2024 – Unterfahrt München (DE)
23.02.2024 – Jazz Now Frauenfeld (CH)
24.02.2024 – BASF Jazzfestival Ludwigshafen (DE)
04.05.2024 – Offbeat Jazzfestival Basel (CH)
07.05.2024 – Jumeaux Club Lausanne TBC (CH)
09.05.2024 – Festival Women in Jazz Halle (DE)
11.07.2024 – Jazz im Palmengarten Frankfurt (DE)
(Stand: October 2023)


Rezension (Album)

Sarah Chaksad, Jahrgang 1983, ist eine Schweizer Jazzmusikerin und Komponistin mit iranischen Wurzeln.

Aufgewachsen in einem musikalischen Elternhaus, ihr verstorbenern Vater spielte die Röhrentrommel Tombak, ihre schweizerische Mutter ist klassische Musikerin, kam sie über den Blockflöten- und Klavierunterricht mit elf Jahren zum Saxophon. Schon bald entdeckte sie auch ihr kompositorisches Talent.

Ihre breite musikalische Ausbildung erfuhr Sarah Chaksad im Anschluss an die Schulzeit u. a. bei der Jazzschule Bern, an der Pädagogischen Hochschule Bern, an der Hochschule für Musik in Basel.

Mit der Band Neighborship (bis 2013 Neighbourhood) war sie bereits ab 2010 unterwegs.

Im Jahre 2012 rief sie das Chaksad Orchestra ins Leben, mit dem sie 2016 zunächst das Album Windmond, 2019 das Album Tabriz veröffentlichte.

Zwischen 2015 und 2020 leitete Sarah Chaksad den Jazzcampus Club Basel, mit Wolfgang Muthspiel leitet sie seit einigen Jahren das Focusyear im Jazzcampus in Basel.

Im Laufe der Jahre hat sie sich so ein Netzwerk an befreundeten Musiker:innen aufgebaut.

Während der Pandemie komponierte Chaksad weiter. Die Stücke verlangten aus ihrer Sicht allerdings nach einem anderen Format als es das Chaksad Orchestra, mit dem sie bis kurz vor Ausbruch der Pandemie unterwegs war, zu liefern in der Lage war.

Das war quasi die Geburtsstunde des Sarah Chaksad Large Ensembles mit nunmehr einer Person pro Instrument und insgesamt 13 Mitgliedern.

„Mit den meisten aus der Band habe ich bereits eine Geschichte. Viele kommen aus meinem direkten Umfeld in Basel, einige waren schon beim Orchestra dabei. Es sind Persönlichkeiten mit starker improvisatorischer Ausstrahlung und teils sehr unterschiedlichem, internationalem Background, was mir sehr gefällt.“

„Die Band sehe ich als eine logische Weiterentwicklung. Sie kann meine Vorstellungen von verschiedenen Klangfarben detailliert umsetzen, gleichzeitig bekomme ich so die Chance, offener zu schreiben und mehr Raum für Improvisationen zu lassen.“

„Die Möglichkeiten in dieser Band, aus lediglich einigen Akkorden wie etwa im ersten Teil von „Lost“ spontan etwas entstehen zu lassen, finde ich faszinierend.“

Sarah Chaksad

Auch persönliche Schicksalsschläge sollten auf die Kompositionen des vorliegenden Albums Together Einfluß nehmen.

„Anfang 2020 ist mein Vater gestorben und dadurch war meine Verbindung zu seinem Herkunftsland Iran plötzlich unterbrochen. Um meinen Wurzeln nachzuspüren habe ich mich intensiver als je zuvor mit traditioneller persischer Musik beschäftigt. … .

… Melodien und Klänge aus dem Iran gehörten in meiner Kindheit und Jugend einfach dazu, wir haben sie so selbstverständlich gehört, wie bestimmte Gerichte von dort bei uns auf den Tisch kamen. Der Reichtum der persischen Musik war mir trotzdem lange nicht so richtig präsent, weil ich mich vor allem auf Jazz konzentriert hatte.“

Sarah Chaksad

Der Albumtitel suggeriert, dass es nach den kompositorischen Initialzündungen von Sarah Chaksad am Ende darum geht, Gemeinsames auf dem Album und auf der Bühne zu schaffen.

So war auch die Herangehensweise bei den Aufnahmen zu Together eine besondere:

Noch bevor man sich in die Berliner Hansa Studios begab, spielte das Ensemble vier Konzerte, um das Zusammenspiel auf der Bühne zu erproben.

Mit Together präsentiert Chaksad ein äußerst kurzweiliges Album von mehr als einer Stunde Spielzeit, das mit Freunden und Gästen, wie Julia Hülsmann am Piano, Jazz mit weltmusikalischen Ansätzen verbindet.

Dabei domiert nicht per se der große Klangkörper des Ensembles, sondern jede einzelne Stimme des Kollektivs.

Die Aufnahmequalität der vorliegenden CD ist ausgezeichnet.

Das Ensemble geht in der ersten Jahreshälfte 2024 auf Tour im deutschsprachigen Raum.

© Gerald Langer


Neueste Beiträge

The Miserable Rich: Overcome (Sounds)

The Miserable Rich: Overcome (Sounds)

Es ist schon eine ganze Weile her, dass ich die Band The Miserable Rich um Frontmann James de Malplaquet im Würzburger Cairo … Weiterlesen
Karl Bartos: Das Cabinet des Dr. Caligari - Premiere in der Alten Oper Frankfurt 2024 (Live)

Karl Bartos: Das Cabinet des Dr. Caligari – Premiere in der Alten Oper Frankfurt 2024 (Live)

Heute Abend steht die offizielle Bühnenpremiere in der Alten Oper Frankfurt an. Karl Bartos und Mathias Black präsentieren die, über … Weiterlesen
Patti Smith: A Book Of Days (Books)

Patti Smith: A Book Of Days (Books)

Zum Jahreswechsel 2023/2024 habe ich mir das Buch „A Book Of Days“ von Patti Smith gegönnt … Weiterlesen