Eisheilige Nacht 2015: Posthalle Würzburg (Live)

Eisheilige Nacht 2015

Datum: 27.12.2019
Venue: Posthalle Würzburg
Line Up: Subway To Sally, Fiddler’s Green, Letzte Instanz und Versengold
Autor/Fotograf: Gerald Langer

Konzertbericht

Würzburg (music-on-net) – Die Weihnachtsfeiertage sind gerade vorbei und schon geht es bei der sich unmittelbar anschließenden Eisheiligen Nacht 2015 in der Posthalle Würzburg mit der Völlerei weiter. War vorher das gesamte Verdauungssystem auf den Prüfstand gestellt worden, werden am Sonntagabend die sinnlichen Fähigkeiten auf die Probe gestellt. Für die Augen gibt es viel zu sehen, die Ohren sind einer ordentlichen Beschallung ausgesetzt.

Um es gleich vorwegzunehmen. Optik und Akustik dieses Indoor-Festivals lassen keine Wünsche offen. Das Programm erlaubt Seitensprünge der Letzten Instanz in den Rock, wie zum Beispiel bei „Jump von Van Halen“, die Erlanger Fiddler’s Green betreiben ohnehin Speed-Folk und sind damit den irischen Pogues näher als dem Mittelalter. Lediglich die Opener Versengold aus Bremen musizieren recht konsequent auf der Mittelalter-Folk-Rock-Schiene. Subway To Sally haben Genregrenzen ohnehin schon länger gesprengt.

Fünf Stunden Programm in einer prall gefüllten Posthalle bei gefüllten Innenraum-Temperaturen, die eher an sommerliche denn als winterliche Konzerterlebnisse erinnern. Im letzten Jahr hatte es ausgerechnet am Tag der Eisheiligen Nacht in Würzburg geschneit, so dass einige Konzertbesucher aufgrund der damaligen Wetterereignisse dem, unter der Schirmherrschaft von  Subway To Sally organisierten musikalischen, Spektakel fern bleiben mussten.

Es gibt also entsprechend viel Nachholbedarf. Ich selbst gönne mir zwischendurch immer wieder auch einmal Pausen vor der Posthalle. Nicht wenige Besucher stehen hier – rauchend – im T-Shirt.  Die Zeiten, um einmal kurz vor die Tür zu treten, dadurch frische Luft zu schnappen, sind nun einmal vorbei. Die seit Jahren geltenden Regelungen für Raucher haben eben auch für Nichtraucher Konsequenzen.

Subway To Sally schließen mit reichlich Pyrotechnik, Kunstschnee, Feuerspuckerei und einem ordentlichen Reigen an Songs auch aus dem noch immer aktuellen Album „Mitgift“ samt Zugaben den Feierabend nach Mitternacht ab.

Mit der frühzeitig angekündigten Eisheiligen Nacht 2015 hat die Posthalle Würzburg ein über die Region strahlendes Konzertereignis nun bereits zweimal etablieren können.

Das Set-Up für die Eisheilige Nacht 2016 hat Eric Fish im Rahmen seiner Anmoderationen der Bands verkündet:

Vroudenspiel, Lord of the Lost, Eluveitie und selbstverständlich die Headliner Subway To Sally. Die Termine stehen auch schon fest.

Wir sehen uns dann hoffentlich am 27. Dezember 2016 – „alle Jahre wieder“ – gesund in der Posthalle Würzburg.


Konzertfotos | Versengold


Konzertfotos | Letzte Instanz


Konzertfotos | Fiddler’s Green


 Konzertfotos | Subway To Sally


Tourdaten – Eisheilige Nacht 2016

16.12.2016 – Gießen, Hessenhallen
17.12.2016 – Dresden – Alter Schlachthof
22.12.2016 – Filderstadt – Filharmonie
23.12.2016 – Pratteln 27
26.12.2016 – Bochum – Ruhrcongresshalle
27.12.2016 – Würzburg – Posthalle
28.12.2016 – Bielefeld – Ringlokschuppen
29.12.2016 – Bremen- Pier 2
30.12.2016 – Potsdam – Metropolis Halle


Neueste Beiträge

Sean Webster Band: Blues Club Baden-Baden 2024 (Live)

Sean Webster Band: Blues Club Baden-Baden 2024 (Live)

Das wird jetzt schwierig. Ganz viele Gegenpole. Wie ein wirrer Haufen Magnete, die sich gerade noch zappelnd voneinander abstoßen, um … Weiterlesen
Finkenbach-Festival 2024: Line-up für die 40. Ausgabe steht (News)

Finkenbach-Festival 2024: Line-up für die 40. Ausgabe steht (News)

Das Line-up fürs Jubiläums-Finkenbach-Festival steht. Zum 40. Mal findet es am zweiten August-Wochenende im Odenwald mit Kraut-, Hard- und Progressive … Weiterlesen
Glenn Hughes: Posthalle Würzburg 2024 (News)

Glenn Hughes: Posthalle Würzburg 2024 (News)

Glenn Hughes, der ehemalige Bassist und Sänger von Deep Purple, der Millionen von Menschen als „Voice of Rock“ bekannt ist … Weiterlesen

Kommentare sind geschlossen.

error: Please respect © copyright, content is protected!