Benjamin Koppel: White Buses

© Benjamin Koppel White Buses 2023

©-Benjamin-Koppel-White-Buses-2023

Benjamin Koppel

Album: White Buses (Passage to Freedom)
Format: CD, digital
VÖ: 25.11.2023
Label / Vertrieb:
www.cowbellmusic.de
Facebook


Rezension

Wir leben in äußerst bewegten Zeiten.

Der Rechtspopulismus, gerade in Europa, nimmt seit Jahren beängstigend zu. Auch die skandinavischen Länder sind von dieser Besorgnis erregenden Entwicklung betroffen.

Vor wenigen Wochen ist Israel Ziel terroristischer Anschläge seitens der Hamas geworden. Der Krieg im Nahen Osten könnte sich sogar noch ausweiten.

In diese weltpolitisch angespannte Phase fällt die Veröffentlichung von „White Buses“, ein weiteres Album des umtriebigen Dänen Benjamin Koppel.

White Buses (Passage to Freedom)

Mit weißen Bussen, weiß gestrichenen und mit Rot-Kreuz-Zeichen markierten Fahrzeugen unter schwedischer Flagge, wurden kurz vor Ende des 2. Weltkrieges rund 15.000 überwiegend norwegische und dänische Häftlinge aus deutschen Konzentrationslagern nach Skandinavien in Sicherheit gebracht.

Dass es diese Hilfeaktionen überhaupt geben konnte, ist letztlich dem Verhandlungsgeschick des damaligen Vize-Präsidenten des Schwedischen Roten Kreuzes, Folke Bernadotte, zu verdanken.

Ein weiteres Konzeptalbum von Benjamin Koppel

White Buses reiht sich in seiner erzählerischen Grundhaltung ein in Anna’s Dollhouse und Mulberry Street Symphony, beide 2022 erschienen, ist dennoch vom Aufbau deutlich stringenter.

Koppel lässt immer wieder die Betroffenen in Form kurzer Zitate zu Wort kommen. Deren Schilderungen, ihre fürchterlichen Erfahrungen, Ängste und Hoffnungen, werden kompositorisch untereinander zu einem musikalisch dichten Werk von etwas mehr als eine Dreiviertelstunde Dauer zusammengeführt.

Der Zyklus beginnt mit folgendem Zitat, das uns alle nachdenklich machen sollte:

„There’s a devil under the skin of any human being. Be aware it never gets out!“

Begleitet von seiner exzellenten Band – Thana Alexa (Gesang), Uri Caine (Piano), Scott Colley (Bass), Henrik Dam Thomsen (Cello), Søren Møller (Keyboards) und Antonio Sánchez (Schlagzeug) – nimmt Benjamin Koppel die Zitatinhalte thematisch auf, komponiert und arrangiert kurze musikalische Statements an den Schnittstellen zu den verbalen Schilderungen.

Die musikalische Orientierung an den breitgefächerten Spielarten des Jazz erweist sich beim intensiven Nachhören des großartigen Albums als Glücksgriff bei der Schilderung von existenziellen Situationen, die wir uns kaum vorstellen können.

„And then when I found two birds in a nest, I ate them alive. I took off their heads with my teeth an ate them with feathers and bones and everything“

„A Fantastic Miracle“, (fast) am Ende der musikalischen Reise durch die humanitären Auswirkungen dieser äußerst bedrückenden Phase deutscher Geschichte, ist eine derart euphorische, erlösende Komposition, bei der es mir schwerfällt, nicht andauernd die „Repeat“-Taste am Player zu drücken.

„To us it wasn’t a filthy bus, fo us it was a golden carriage“

Den Schlusspunkt unter eine Geschichtsstunde, die sich hoffentlich viele anhören, die derzeit und künftig politische Veantwortung tragen, setzt vor allem das Cello von Søren Møller.

Randnotiz

Wenige Tage bevor das Rezensionsexemplar von „White Buses“ bei mir eintraf, hatte ich in der hiesigen Stadtbücherei die DVDs zur Mini-TV-Serie „Holocaust“ ausgeliehen und nach beinahe 45 Jahren erstmals wieder angesehen.

Heute wird Margot Friedländer, eine Holocaust-Überlebende, 102 Jahre alt. Ihre Geschichte kann man hier nacherleben.

© Gerald Langer


Tracklist

01 Introduction – Testimonial I 01:18
02 1 The Devil Under the Skin 02:51

03 Testimonial II 00:12
04 2 The Woman With Her Violin 03:12

05 Testimonial III 00:11
06 3 I Was Terrified 02:24

07 Testimonial IV 00:21
08 4 Dreaming of Food 02:32

09 Testimonial V 00:22
10 5 Two Birds in a Nest 01:26

11 Testimonial VI 01:09
12 6 The Planes in the Sky 02:29

13 Testimonial VII 00:22
14 7 Rumors 00:58

15 Testimonial VIII 01:18
16 Die Dänen Raus 01:47

17 Testimonial IX 00:33
18 9 My Father 00:42

19 Testimonial X 00:33
20 10 The White Bus 01:03

21 Testimonial XI 00:24
22 11 The Goodbye 01:11

23 Testimonial XII 01:37
24 12 Potsdam 01:45

25 Testimonial XIII 02:28
26 13 The Welcoming pt. 1 1:39
27 14 The Welcoming pt. 2 2:15

28 Testimonial XIV 01:30
29 15 Awake or Dreaming 02:08

30 Testimonial XV 00:14
31 16 A Fantastic Miracle 03:33

32 Testimonial XVI 00:16
33 17 The Golden Carriage 01:54


Line-Up

BENJAMIN KOPPEL (DK) – saxophone THANA ALEXA (US/HR) – vocals
URI CAINE (US) – piano
SCOTT COLLEY (US) – bass
HENRIK DAM THOMSEN (DK) – cello
SØREN MØLLER (DK) – keys
ANTONIO SÁNCHEZ (MEX) – drums


Credits

Composed and arranged by Benjamin Koppel
Produced by Jeff Levenson & Benjamin Koppel
Recorded at Sear Sound, New York by Chris Allen
Mixed by Boe Larsen, Jeff Levenson and Benjamin Koppel at MillFactory Studios, Copenhagen Mastering by David Elberling
Photos by Frihedsmuseets Fotoarkiv, Hans Lorenzen and Pontoppidan Sørensen
Cover by Christina Carlsen, Eks-Skolens Grafisk Design & Tryk
Scott Colley uses Pirastro Strings
Benjamin Koppel plays Peter Jessen handmade mouthpieces and sax necks


Weitere Informationen

https://folkedrab.dk/temaer/theresienstadt/danish-jews-in-theresienstadt-english/historical-background/the-white-busses


Empfehlung


Neueste Beiträge

Sportfreunde Stiller: Gut Wöllried Rottendorf 2024

Sportfreunde Stiller: Gut Wöllried Rottendorf 2024

Das ausverkaufte Konzert der Sportfreunde Stiller war ursprünglich für Donnerstag, 27.06.2024 angesetzt. Aufgrund einer Erkrankung von Drummer Florian Weber musste … Weiterlesen
Manfred Mann's Earth Band: Gut Wöllried Rottendorf 2024

Manfred Mann’s Earth Band: Gut Wöllried Rottendorf 2024

Das Publikum am heutigen Konzertabend ist überwiegend schon in der zweiten Lebenshälfte angekommen. Natürlich sind auch einige jüngere Gäste dabei … Weiterlesen
Come Together: Gut Wöllried Rottendorf 2024

Come Together: Gut Wöllried Rottendorf 2024

Erweiterte Galerie (auch in höherer Auflösung) auf Nachfrage Extended gallery (also in higher resolution) on request E-Mail: music.on.net.magazine@gmail.com … Weiterlesen

error: Please respect © copyright, content is protected!