Bell Bottom Blues Band: The Best Of Eric Clapton (2024)

Eine Zeitreise durch 60 Jahre Musikgeschichte von Eric Clapton mit der Bell Bottom Blues Band und internationalen Musiklegenden wie Pete York, Frank Diez und John Idan

Datum: 10.03.2024
Venue: Posthalle Würzburg
Show: The Best Of Eric Clapton

Line-Up der Bell Bottom Blues Band:

Jochen Volpert – guitar
Linda Schmelzer – vocals
Carola Thieme – vocals
Uwe Heppenstiel – vocals
Marquis de Shoelch – organ & piano
Joachim „Chui“ Lang – bass
Stefan Schön – drums

Guests:

Pete York – drums (Spencer Davis Group)
Frank Diez – guitar (Eric Burdon)
John Idan – guitar (Yardbirds)
Martin Gerschwitz – organ & piano (Walter Trout)

Website
Facebook

Fotograf:
Gerald Langer


Erweiterte Galerie (auch in höherer Auflösung) auf Nachfrage
Extended gallery (also in higher resolution) on request
E-Mail: music.on.net.magazine@gmail.com


Setlist der Bell Bottom Blues Band:

Set 1:

Stepping Out
All Your Love
White Room
Let It Rain
Can’t Find My Way Home
Why has Love Got To Be So Sad
While My Guitar Gently Weeps
Bell Bottom Blues
I Shot The Sheriff
Wonderful Tonight

Set 2:

Got You One My Mind (Acoustic)
Tears In Heaven (Acoustic)
Lay Down Sally (Acoustic)
Layla (Acoustic)
One Day
Gimme Some Loving
I’m A Man
Keep On Running
For Your Love
Have you Ever Loved A Woman
Cocaine

Encore:

Crossroads


Die Posthalle Würzburg mag zwar nicht mit der Royal Albert Hall in London vergleichbar sein, aber an diesem Sonntagabend war sie der Austragungsort für vielerlei gelungene Interpretationen aus dem umfangreichen Backkatalog von Eric Clapton.

Die Bottom Blues Band wurde dabei verstärkt durch einige Ehrengäste samt einem Überraschungsgast. Dieses erweiterte Line-Up war sicherlich auch ein wirksamer Publikumsmagnet und hat zu einer wirklich sehr gut besetzten Posthalle geführt.

Der Band um Linda Schmelzer kann man allerdings bescheinigen, dass sie durchaus auf Aughöhe mit den international erfahrenen Musikern spielen kann. Sonst hätten weder Frank Diez oder Peter York, beide gesundheitlich angeschlagen, aber musikalisch auf der Höhe, den Weg nach Würzburg nicht gefunden. Der smarte John Idan ist ohnehin das Salz in der Suppe.

Deutlich mehr als drei Stunden dauerte das Vergnügen mit der Bell Bottom Blues Band. Das Publikum, von Linda Schmelzer überwiegend „als wohl am morgigen Montag nicht mehr zwingend zur Arbeit gehend“ identifiziert, geizte deshalb nicht mit Applaus.

Wieder einmal ein Abend, der zudem zeigte, dass für den Fall des ersatzlosen Wegfalls der Posthalle Würzburg nach ihrer absehbaren Schließung im Laufe des Jahres 2025 eine schmerzliche Lücke im Kultursektor der Stadt Würzburg klaffen wird. Wohin denn dann mit Veranstaltungen dieser Art?

Bis dahin gilt jedenfalls :

„Keep On Running“!


Bildergalerie der Bell Bottom Blues Band


Erinnerungen an den Auftritt von 2018:


Neueste Beiträge

Finkenbach-Festival 2024: Line-up für die 40. Ausgabe steht (News)

Finkenbach-Festival 2024: Line-up für die 40. Ausgabe steht (News)

Das Line-up fürs Jubiläums-Finkenbach-Festival steht. Zum 40. Mal findet es am zweiten August-Wochenende im Odenwald mit Kraut-, Hard- und Progressive … Weiterlesen
Glenn Hughes: Posthalle Würzburg 2024 (News)

Glenn Hughes: Posthalle Würzburg 2024 (News)

Glenn Hughes, der ehemalige Bassist und Sänger von Deep Purple, der Millionen von Menschen als „Voice of Rock“ bekannt ist … Weiterlesen
High End München 2024: Mandoki Soulmates repräsentieren Vielfalt (News)

High End München 2024: Mandoki Soulmates repräsentieren Vielfalt (News)

Die weltweit führende Audiomesse HIGH END Munich freut sich, für die kommende Veranstaltung ihre exklusive Partnerschaft mit der einzigartigen Band … Weiterlesen
error: Please respect © copyright, content is protected!