Unerlaubte Bildnutzung (Bilderklau) beim Festivalsommer 2022 in Würzburg (Special)

Unerlaubte Bildnutzung (Bilderklau) – Standortbestimmung im September 2022



Betreibe ich die Konzertfotografie trotz zunehmender unerlaubter Bildnutzung in dem Umfange weiter wie bisher?

Beim Schreiben dieser Zeilen, bei der Recherche auf meinem eigenen Blog, fällt mir auf, dass ich mich seit gut drei Jahren mit meiner Haltung zur Konzertfotografie im Kreis bewege.

Erst als dieser „aktuelle“ Beitrag im Entwurf weitgehend stand, bemerkte ich, dass ich offensichtlich notwendige Entscheidungen nicht treffe, dass der geplante Beitrag zunächst nahezu inhaltsgleich dem letzten Beitrag in dieser Angelegenheit entsprach.

Notwendige Entscheidungen habe ich dennoch nicht getroffen

Mehr als zwei Jahre beherrscht Corona das kulturelle Leben. Insofern habe ich mich gefreut, dass im Jahre 2022 gerade auch in Würzburg wieder eine gewisse „Normalisierung“ eingetreten ist. Selbst in den Corona-Jahren 2020 /2021 hatte ich das Privileg, einige Veranstaltungen fotografieren zu können.

Bei folgenden „Festivals“ habe ich im zurückliegenden Sommer mit Akkreditierung fotografiert:

  • Africa Festival Würzburg 2022
  • Umsonst & Draussen Würzburg 2022
  • Hafensommer Würzburg 2022

Wie fällt meine Bilanz für 2022 in der Rückbetrachtung aus?

Mein Fokus liegt natürlich zum einen auf der Qualität der präsentierten Live-Musik, zum anderen auf der Konzertfotografie.

Aspekt: Musik

  • Das Africa Festival Würzburg bewegt sich insgesamt noch immer auf recht hohem Niveau, große Überraschungen bleiben allerdings seit Jahren aus. Die Offene Bühne ist für Musikinteressierte eher noch eine „Fundgrube“ als die Abendkonzerte. Besucher:innen aus Würzburg und naher Umgebung bilden die Ausnahme. Das Africa Festival Würzburg strahlt mehr über die Stadtgrenzen hinaus.
  • Das Umsonst und Draussen Würzburg zeigt eine nach wie vor hohe Bandbreite an mich ansprechender Musik. Alles kann mir natürlich auch dort nicht gefallen. Es ist vor allem auch die alljährliche Freude am Wiedersehen mit den Fotograf:innen, die mich hier besonders bindet.
  • Der Hafensommer Würzburg hat sich nunmehr – auch nach der durch das Virus verordneten Zwangspause – etabliert. Geholfen haben dabei sicherlich auch die beiden interimistischen Kulturpicknicks der Stadt Würzburg 2020/2021. Nach dem Weggang von Jürgen Königer hatte ich Sorge, dass das musikalische Niveau sich zu stark an zu steigernden Zuschauerzahlen orientieren könnte. Der Hafensommer wird nunmehr gut bis sehr gut besucht. Er ist attraktiver denn je, gerade auch für viele Würzburger:innen. Gleichzeitig werden auch viele auswärtige Gäste vom Angebot angesprochen. Die hier gebotene Vielfalt spricht auch mich überwiegend an.

Aspekt: Konzertfotografie

Auf meiner Website wird mehrfach auf das Thema des Copyrights hingewiesen. Eigentlich jede(r), die/der lesen kann, sollte den einfachen Inhalt verstehen können.

Die Bilder, die von mir – mit Wasserzeichen versehen – im Web herumschwirren, können natürlich auch per Google gefunden werden. Unmissverständlich wird auch dort auf das Urheberrecht aufmerksam gemacht.

Ich akzeptiere deshalb keine Entschuldigungen für unerlaubte Bildnutzung (Bilderklau), die offensichtliche und vorsätzliche Missachtung von allgemein gültigen Regeln.

Meine diesjährigen Erfahrungen sind abermals mehr von Frustration als von nachhaltigem Spaß an der Konzertfotografie geprägt

Einige mir bekannte Beispiele von Bilderklau werde ich an dieser Stelle öffentlich machen. Klar, dass ich für diese „Künstler:innen“ nicht noch einmal auf den Auslöser drücken werde.

Aber es ist an der Zeit, Ross und Reiter zu nennen. Diese Aufstellung erhebt dennoch nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. 

Die hier gezeigten Bilder sind Screenshots von den Social-Media-Auftritten der nachfolgend benannten Künstler. Sämtliche dort präsentierten Fotografien sind zu keinem Zeitpunkt von mir für eine Veröffentlichung, schon gar nicht auf Facebook oder Instagram, freigegeben worden. Man kann dies ganz leicht am Wasserzeichen erkennen. Wären sie freigegeben worden, würde dieses Wasserzeichen regelmäßig fehlen.

Ross und Reiter

1. Marema (Africa Festival Würzburg 2022)

Marema hatte sich bereits nach dem Africa Festival 2017 für Bilder ihres damaligen Auftrittes interessiert. Hatte ihr ein Angebot gemacht. Ihr erschien es offensichtlich zu hoch.

In diesem Jahr hat Marema einen neuen Weg beschritten:

Unerlaubte Bildnutzung auf Instagram durch Download oder Screenshot, mich hat sie immerhin als Urheber der beiden Bilder benannt. Zudem hat sie sich für die beiden Bilder bedankt, die ich ihr allerdings niemals zur Verfügung gestellt habe. Nennt man das nun Charme oder raffinierte Dreistigkeit?

Beide Bilder von ihrem Konzert beim diesjährigen Africa Festival Würzburg habe ich kommentiert, auf das Copyright hingewiesen. Bild 1 hat sie mittlerweile von Instagram genommen, Bild 2 ist nach wie vor online.

Dazu bekam ich eine Mitteilung über den Messenger von Instagram, dass sie das alles nicht verstehe, ob ich etwas persönlich gegen sie hätte? Noch nie hätte sie derartige Erfahrungen mit Fotografen gemacht……

Update am 03.09.2022:

Marema hat auch das zweite Bild auf Instagram mittlerweile gelöscht. Über diverse Messengerdienste beklagt sie sich bei mir.

Ich erlaube mir, ihr ursprünglich französisches Statement auf meinem privaten Facebook-Profil mittels des bei Facebook verfügbaren „Übersetzers“ zu zitieren. Es ist an mich adressiert, aber für jeden einsehbar. Ich habe auch nicht vor, selbiges zu löschen. Allerdings erwartet Marema nunmehr, dass ich ihren Namen, nachdem jetzt ja alles erledigt sei, auch aus meinem Beitrag entferne. Die Markierungen auf Facebook habe ich beseitigt, den Beitrag verändere ich nicht.

Hier das Zitat, es klingt etwas holprig:

Marema Fall

Aber Gerald Langer wie kannst du das von mir schreiben? Ich habe das Bild entfernt, als ich deine Nachricht gesehen habe und poste nicht selbst die Fotos und die Person hat deinen Namen markiert.

Man sollte die Namen der Leute nicht verwöhnen, man postet immer mit Erlaubnis anderer Fotografen wie Buggs stefen aus wurzburg und so, das ist das erste mal, dass ein Fotograf das über mich schreibt.

Das ist das erste Mal, dass es zwischen uns passiert, warum du so überbrauchst.
Nenne die Leute, die es gewohnt haben und nicht ich
Außer, dass du mich ein schwarzes Schaf nennst, findest du das nicht zu viel???????
Please setzt mich nicht mehr auf diese Art von Post. Ich habe dein Foto von Instagram entfernt.
Verpfeife meinen Namen nicht.“


2. Siti & The Band (Africa Festival Würzburg 2022)

Es hat mir wirklich viel Spaß gemacht, Siti & The Band beim Africa Festival Würzburg 2022 zu fotografieren.

Ganz schnell waren die Bilder von der Band von meiner Seite heruntergeladen und neu arrangiert auf deren eigener, kommerziell genutzten, Facebook-Seite.

Ich habe meinen Unmut entsprechend zum Ausdruck gebracht. Daraufhin wurden Quelle und Fotograf ergänzt. Die Bilder sind bis heute online.


3. Robert Cotton (Umsonst und Draussen Würzburg 2022)

Robert Cotton – „The Voice Of Germany“ – ist ein ganz spezieller Fall.

Zwei Bilder seines Auftrittes hat er von meiner Website geklaut, dann scheinheilig nachgefragt, ob man die Bilder auch erwerben könne.

Habe ihm sogar ein Angebot gemacht, ihm Kontaktabzüge zugesandt. Er wolle noch mit den übrigen Bandmitgliedern Rücksprache nehmen, ob sie auch an Bildern interessiert wären.

Bis heute habe ich diesbezüglich nichts mehr gehört. Die geklauten Bilder sind – ohne Nennung des Fotografen – noch immer auf seiner Facebookseite und seinem Instagram-Auftritt online.

Update am 03.09.2022:

Robert Cotton hat seinen Facebook-Account nunmehr auf privat umgestellt. Bloss, das ändert an sich gar nichts. Sein Instagram-Account ist nach wie vor für alle zugänglich.


4. Postcards (Umsonst und Draussen Würzburg 2022)

Bilder nach Download oder Screenshot auf der eigenen Instagram-Seite zur Galerie arrangiert. Immerhin wurden Fotograf und Website als Quelle genannt.

Dennoch sind diese Bilder niemals von mir freigegeben worden.


5. Olcay Bayir (Umsonst und Draussen Würzburg 2022)

Ganz besonders enttäuschend ist Bilderklau durch Künstler:innen, die man musikalisch auch noch schätzt.

Hier passiert bei Olcay Bayir. Sie hatte zumindest meine Bildergalerie verlinkt, danach Bilder unerlaubt in einer umfangreicheren eigenen Galerie auf ihrer Facebook-Seite arrangiert. Der Drummer hat sich dann dieses Bild auch gleich als neues Profilbild „gekrallt“.

Olcay Bayir habe ich daraufhin angeschrieben. Nach etwas hin und her nahm sie die Bilder offline. Die Rechnung, die ich ihr gestellt habe, ist bis heute nicht bezahlt.

Es kam indes per E-Mail der Hinweis der in London lebenden Künstlerin, dass sie sich das nicht leisten könne. Und das bei einer Künstlerin, die von der britischen Presse hochgelobt wird:

‚… one of the finest, most intriguing singers on the British world music scene.‘
The Guardian


6. Endless Scream (Umsonst und Draussen Würzburg 2022)

Wie dreist oder naiv kann man denn sein?

Die Band fragt scheinheilig per E-Mail nach weiteren Bildern vom Konzert bei mir an, bedient sich gleichzeitig von meiner Website zur Schaffung einer eigenen Galerie auf Facebook.

Selbst auf meinen Hinweis im Kommentar wegen Bilderklau wird nicht reagiert.


7. Ben Kremer Film (Umsonst und Draussen Würzburg 2022)

Ben Kremer – auch Mitglied der Band The Instant Voodoo Kit – hatte das hier gezeigte Bild zunächst für seinen persönlichen Facebook-Auftritt verwendet. Das Wasserzeichen wurde einfach abgeschnitten. Ich wusste nicht einmal, dass ich ihn damals fotografiert hatte. Auf Instagram wird das Foto letztlich nochmals kommerziell – natürlich ohne Hinweis auf den Fotografen – weiterverwendet.

Die besondere Ironie der Geschichte:

Ben Kremer filmt das Umsonst und Draussen-Festival Würzburg – exklusiv.

Das Original:

The Instant Voodoo Kit beim Umsonst und Draussen Festival in Würzburg am 19. Juni 2015 © Gerald Langer
The Instant Voodoo Kit | U&D Würzburg | 19-06-2015 © Gerald Langer


Konzertfotografie – es gibt schon auch immer wieder schöne Erfahrungen

Habib Koite hat meine Bildergalerie seines diesjährigen Konzertes beim Africa Festival auf seiner Facebook-Seite geteilt. Auch bei vielen Konzerten des Hafensommers Würzburg 2022 war dies häufiger der Fall.

Dankeschön dafür!

Mögliche Hintergründe für Bilderklau

Unerlaubte Bildnutzung hängt sicherlich von gegenseitigem Respekt sowie den offenbar sehr unterschiedlichen moralischen Maßstäben der auftretenden Künstler:innen ab. 

Insgesamt stelle ich diesbezüglich mehr und mehr eine gewisse „Verrohung“ fest. Künstler:innen erwarten (oder erhoffen) die Wertschätzung ihrer Arbeit durch das Publikum.

Konzertfotograf:innen respektieren Fotoregeln, selbst wenn sie manchmal fragwürdig sind.

Daher sollten diejenigen, die sich nach dem Konzert an den Rechner setzen, unter zahlreichen Bildern auswählen, diese nachbearbeiten, anschließend online stellen und via Social Media verlinken, ebenfalls mit angemessenem Respekt behandelt werden. 

Sonst wird die Begeisterung an diesem, an sich schönen, Genre der Fotografie irgendwann auch bei den nachrückenden Generationen von Fotograf:innen verloren gehen.

Ich bin, mehrfach hatte ich es schon in anderen Beiträgen erwähnt, in der glücklichen Lage, nicht von der Fotografie leben zu müssen, schon gar nicht von der Konzertfotografie. Mit Sicherheit wäre ich dann längst verhungert. Andere Kolleg:innen im Fotograben leben allerdings auch von der Konzertfotografie.

Viele sammeln ähnliche Erfahrungen wie ich auch. Man tauscht sich schon immer ein bisschen aus.

Konzertfotos verkaufen

Gerade wenn es um den Bildverkauf geht, darf man sich immer wieder ähnliche Geschichten anhören. 

Hier ein kurzer Musterdialog:

„Ach, du hast ja so schöne Fotos von unserem Konzert gemacht. Darf ich einige für Social Media verwenden?“
„Ja, Du darfst. Musst die Bilder aber zu einem angemessenen Preis x käuflich erwerben!“

Dann erst einmal Funkstille (oder eine sehr schnelle Reaktion bei denen, die Fotos kaufen), möglichwerweise werden etwas später noch Gründe aufgeführt, warum man gerade nicht liquide ist …. etc. Interessant, wenn danach die „Illiquiden“ die Welt bereisen. Manche Beiträge auf Social Media sind verräterisch.

Konzertfotografie – wie geht es weiter?

Im nächsten Jahr werde ich mich beim Africa Festival und wohl auch beim Umsonst und Draussen Würzburg zurücknehmen. Vielleicht will man mich ohnehin nicht mehr sehen, nachdem ich auf hier auf meinem Blog meinen Unmut zum Thema Bilderklau gerade bei diesen beiden Veranstaltungen zum Ausdruck gebracht habe.

Es sei an dieser Stelle ausdrücklich festgestellt, dass Veranstalter:innen keinen nennenswerten Einfluß auf die unerlaubte Bildnutzung haben.

Speziell beim Umsonst und Draussen Würzburg scheint das Adjektiv „umsonst“ eine „gewisse kriminelle“ Energie, zumindest aber Hemmungslosigkeit bei der einen oder anderen Band freigesetzt zu haben.

Perspektiven

Ich muss für mich auf jeden Fall etwas ändern.

Interessant ist, dass ich, wie eingangs erwähnt, vor drei Jahren schon mal an einem ähnlichen Punkt war. Dann kam Corona, die Pandemie ist auch nicht vorbei.

Das Virus, der Krieg in der Ukraine, steigende Lebenshaltungskosten, insbesondere Energiekosten, werden die Kulturbranche gewiss über den kommenden Winter 2022/2023 noch einmal gehörig durchschütteln.

„Welches Kulturangebot wird im nächsten Jahr noch vorhanden sein?“

Eine Prognose mag ich nur insofern wagen, als sich das live zu genießende Kulturangebot verschmälern und natürlich, wie sollte es anders sein, erheblich verteuern wird. 

Künstler:innen von Weltrang werden auch weiterhin nachgefragt werden, doch die kleine, mittlere und größere „Kunst“, das soll nichts über die gebotene Qualität aussagen, wird dies zusammen mit den kleineren und mittelgroßen Veranstaltern zu spüren bekommen.

So oder so werde ich mich künftig bei der Konzertfotografie mehr zurücknehmen.

Ich halte mich mitnichten für einen übertalentierten und besonders begabten Konzertfotografen. Eine annehmbare Qualität meine ich dennoch bisher geliefert zu haben.

Ganz schlecht scheinen die Aufnahmen nicht zu sein, denn sonst würde nicht derartig geklaut werden.

© Gerald Langer


Last Updated on 26/09/2022 by mr.music-on-net

error: Please respect © copyright, content is protected!