Seasick Steve – Deutschland Tour 2016 – Termine

Ankündigung und Vorbericht (Tour)


Seasick Steve

Auf die Frage, was Seasick Steve heute wäre wenn nicht Musiker, antwortete er einmal lapidar: „Tot.“

Bloß gut also, dass der Mann den Blues entdeckt hat. Er hatte zwar schon sein halbes Leben als Hobo unter anderem damit finanziert und seine kärglichen Einnahmen als Straßenmusiker aufgebessert. Aber erst, als er um die 50 war, begann er im Studio zu arbeiten. So steht sein bürgerlicher Name Steve Wold unter dem Eintrag „Produzent“ auf Platten von Modest Mouse oder Bikini Kill. Und schließlich, mit ungefähr Mitte 60 (wie alt er wirklich ist verrät er niemandem. Alter Hobo-Aberglaube!) wurde Seasick Steve zum ältesten Breakthrough Artist des Mojo Magazins aller Zeiten – dank seiner zweiten Platte „Dog House Music“.

Seither wollen alle die Geschichten dieses begnadeten Storytellers hören, die er gerne auf der Bühne erzählt und natürlich singt, schreit, seufzt und spielt auf seinen schreddeligen und zum Teil selbst gebauten Gitarren. Jack White erweiterte seine Hubcap-Guitar-Sammlung um ein exquisites Stück aus zwei Terraplane-Radkappen, Led-Zeppelin-Bassist und Freund John Paul Jones spielt hin und wieder in seiner Band mit.

Dass er zwei Jahre in Folge für den Brit Award nominiert war, dürfte Seasick Steve nicht sonderlich beeindrucken, da hat er in seinem Leben schon Schlimmeres erlebt. Eher dürfte ihn erstaunen, dass alle Welt das Leben, das er geführt hat – prügelnder Stiefvater, mit 14 von Zuhause ausgerissen, ständig unterwegs, nirgends sesshaft – so romantisiert. Schließlich sagt Steve die ganze Zeit nichts anderes als: Das Leben ist hart, geschenkt wird einem nichts, Lieben muss man, wenn es an der Zeit ist und man die richtige Frau gefunden hat, und am Ende ist man tot.

Aber die Art und Weise, wie er das tut, mit Humor und Weisheit, muss man einfach lieben. Seasick Steve ist der Mann, der tatsächlich das alte Blues-Gefühl noch ernsthaft gelebt hat und in unsere Zeit trägt, der sein Instrument eher schlägt denn spielt, der als Percussion nur eine alte Holzkiste braucht (und natürlich trotzdem auch eine Band hinter sich hat), der auf einem mit einer Saite bespannten Besenstiel tiefste Traurigkeit ausdrücken kann.

Anfang Oktober, am 7.10., erscheint das neue Album von Seasick Steve mit dem schönen Titel „Keepin‘ The Horse Between Me And The Ground“, und anschließend kommt der große alte Blueser auf Tour.

Ab Dienstag, den 7. Juni um 10 Uhr wird es für 48 Stunden einen exklusiven Vorverkauf via songkick.com geben.

Ab Donnerstag, den 9. Juni um 10 Uhr startet der Vorverkauf bei eventim.de.

Der reguläre Vorverkauf startet am 10. Juni um 10 Uhr. Tickets gibt es für 34 Euro zzgl. Gebühren an allen bekannten CTS–VVK-Stellen sowie unter der Hotline 01806 – 853653 (0,20 €/Anruf aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,60 €/Anruf), auf fkpscorpio.com und eventim.de.

Tour-Daten

19.10.2016 Köln – Bürgerhaus Stollwerk
20.10.2016 Hamburg – Fabrik
28.10.2016 München – Technikum
30.10.2016 Wiesbaden – Schlachthof

Präsentiert wird die Tour von Gitarre & Bass und eclipsed.


Pressetext und Pressefoto | FKP Scorpio

Weitere News