RANTANPLAN – B-Hof Würzburg 2019

Konzertbericht mit Konzertfotos.
RANTANPLAN am 22. Februar 2019 im B-Hof Würzburg.
Stay Rudel – Stay Rebel Tour 2019.
Support: Awesome Grey


Würzburg (music-on-net) Wieder einmal ein Club-Konzert. Jahrelang bin ich mittlerweile im Raum Würzburg und Umgebung mit der Kamera unterwegs, um die hiesige Musikszene in Wort und Bilkd einzufangen, aber der B-Hof (Bechtolsheimer-Hof) hat für mich heute Premiere. Das Kellergewölbe hat Charakter. Der Backstagebereich ist teilweise mit Vorhängen vom öffentlichen Publikumsbereich getrennt. Alles wirkt sehr familiär.


Ich habe Zeit, mich umzusehen, nehme auf einer der massiven Frontboxen Platz, die später das Publikum unter Strom setzen sollen. 

Gegen 20:30 beginnen die gut gelaunten Lokalmatadoren – die Punkrockband Awesome Grey, die ich schon einige Male vor der Linse hatte. Eine gute halbe Stunde lang bringen sie den Keller auf Betriebstemperatur. Dabei zeichnet sich für mich ein rein fototechnisches Problem ab – die Beleuchtung des Bühnenraumes und der Band ist recht beliebig. Nun arbeite ich schon erwartungsgemäß mit kurzen Brennweiten, großer Blendenöffmung und hoher ISO-Zahlen. Aber der Abend soll diesbezüglich eine Herausforderung bleiben.

Awesome Grey



Gegen 21:30 legen die Hamburger Rantanplan los. Die Stimmung im Raum ist prima, wenngleich die Tanzenden in der ersten Reihe einem verwacklungsfreine Foto nicht unbedingt förderlich sind. 
Aber die Signale stehen eben – später werden Rantanplan es selbst so auf Facebook bezeichnen – auf „Abriss“.

„Stay Rudel – Stay Rebel“ heißt das aktuelle, gerade einmal eine halbe Stunde lange – Album der Hamburger Ska-Punk-Rocker. Ihre Devise: no fillers, only killers.

Bereits im Jahre 1995 gegründet, ist Sänger und Gitarrist Torben Meissner das alleinig verbliebene Gründungsmitglied der Hamburger Ska-Punk-Band. 2001 hatten Marcus Wiebusch und Reimer Bustorff die Band verlassen, um die Band Kettcar zu gründen und  zusammen mt Thees Uhlmann das Indie-Label Grand Hotel van Cleef ins Leben zu rufen.

Torben Meissner lenkt die Geschicke der Band und ihre Besetzung seitdem mit sicherer Hand. Neuestes Mitglied (seit 2016) ist Kalle am Bass. Die Band spielt ein feines Programm, das aktuelle Album „Stay Rudel – Stay Rebel“ meines Erachtens nahezu komplett. Die Songs funktionieren nachweislich auch sehr gut ohne die auf dem Album versammelten Gäste, wie die Gebrüder Knollmann von den Donots oder dem Flotten Totten der Monsters Of Liedermaching.

Vor der Bühne ist die Hölle los. Ich verziehe mich infolgedesssen etwas nicht hinten.

Nach mehr als 90 Minuten Ska-Punk aus dem hohen Norden und einem ordentlichen Paket Zugaben gehen die Lichter wieder an. Hinaus an die frische Luft eines, wider Erwarten, recht kalten Februarabends.

„Zur Liebe zu Fuß“?

Nicht ganz. Nehme den Roller nach Hause.

Rantanplan



© Gerald Langer


Line-Up | Awesome Grey


Sven Son – guitars
Andi Energy – drums
Yps Seyfredo – bass


Line-Up | Rantanplan


Torben Meissner – Gesang, Gitarre
Gero Graas – Posaune, 2. Stimme
Wido Sauer – Trompete, Keys
Ulf Werner – Trompete
Kalle – Bass
Marlon Fertinger – Drums


Setlist | Awesome Grey


Setlist | Rantanplan



Diskografie | Rantanplan


Kein Schulterklopfen (1996)
Köpfer (1998)
Samba (2000)
Tresenthesen (2002)
Junger Mann zum Mitreisen gesucht (2003)
Liebe Minus Null (2005)
20359 (2007)
Halt’s Maul – Mach Musik! (2009)
Unleashed (2010)
Pauli (2013)
Licht und Schatten (2017)
Stay Rudel – Stay Rebel (2019)


YouTube | Rantanplan


Mit dem Weiterklicken erklärst Du Dich mit den Nutzungs- und Datenschutzbedingungen von YouTube einverstanden!



 Konzertbericht und Konzertfotos © Gerald Langer

Schlagwörter

Verfasst von:

Musikliebhaber, Fotograf, Autor, Architekt.

Kategorien

Meist gesehene Beiträge

Neueste Beiträge