Orioxy – Hafensommer Würzburg 2015 (Live)

Konzertbericht und Konzertfotos


Orioxy

Datum: 05.08.2015
Venue: Mainwiesen Würzburg
Show: Hafensommer Würzburg
Autor: Gerald Langer


Schweizer Spezialitäten

Würzburg (music-on-net) – Hat man das aktuelle Album eines Künstlers oder einer Band schon recht euphorisch besprochen, ist man vor dem anstehenden Live-Auftritt gespannt, ob die eigenen Erwartungen auch auf der Bühne erfüllt werden.

Gute siebzig Minuten lang können wir uns davon überzeugen lassen, dass die junge Band Orioxy, die ihr Hauptquartier derzeit in der Schweiz hat, den eigenen Anspruch an verträumtem Kammerpop mit Jazz-Einflüssen überzeugend auf der Freilichtbühne des Hafensommers umsetzen kann. Sehr natürlich und unaufgeregt, dennoch spannend im Songaufbau, gehen sie dabei ans Werk.

Im Zentrum des Geschehens Sängerin Yael Miller und Harfenistin Julie Campiche, die ihren beiden männlichen Kollegen immer wieder auch Raum geben, rhythmische Elemente einzupflegen. Das reicht vom Tippen an einer alten mechanischen Schreibmaschine bis hin zu fast rockigem Schlagzeugspiel.

„Die Band kann auch laut“, was dem überwiegend leisen Auftreten richtig gut tut, wenn man die Geräuschkulisse von vorbei rauschenden Rettungsfahrzeugen mit ihren Sirenen übertönen möchte.

Insgesamt das Prädikat wertvoll und die Hoffnung, diese Band demnächst mal wieder zu hören – gerne beim Hafensommer, vielleicht aber auch in einem nicht allzu großen Konzertsaal.

Schließlich möchte ich den ersichtlichen Spaß, den das Quartett beim Auftritt hatte, nochmals in den funkelnden Augen der Protagonisten ablesen können.

Zur Rezension von Orioxy | Lost Children (2015)


Line-Up

Yael Miller – vocals
Julie Campiche – harp
Manu Hagmann – double bass
Roland Merlinc – drums


Orioxy beim Würzburger Hafensommer 2015 © Gerald Langer
Orioxy beim Würzburger Hafensommer 2015 © Gerald Langer


Last Updated on 04/11/2022 by mr.music-on-net

Kommentare sind geschlossen.

error: Please respect © copyright, content is protected!