Megaloh – Cairo Würzburg 2013

Konzertbericht und Konzertfotos.
Megaloh am 11. Oktober 2013 im Cairo Würzburg
Support: Roger Reckless und Chefket
Das Cairo lädt zum deutschen Hip-Hop-Jam


Würzburg (music-on-net) – Der weiße Apfel leuchtet auf, Snapback Caps und Hoodies, getragen von einem jungen Publikum, füllen das Jugendkulturhaus Cairo in Würzburg innerhalb weniger Minuten. Die Location scheint gleich zu bersten.

Was passiert nun? Eine Gestalt bahnt sich den Weg durch die Menge zur Bühne. Im ersten Moment dachte ich schon, DJ Craft wäre als Special Guest auch auf dem Konzert. Aber nein, es ist lediglich Roger Rekless‘ DJ. Kurz darauf erscheint dieser selbst.

Auch wenn Roger Reckless nur einer der beiden Supports dieses Events ist, wird er gefeiert wie der Main-Act. Die Stimmung im Cairo passt sich bereits frühzeitig den steigenden Temperaturen der besonderen Location an. Roger Rekless Musikstil lehn sich häufig an den des Oldschool Hip-Hops an.

Wenig später bequemt sich auch Chefket auf die Bühne, lässig mit dem MacBook unter den Arm geklemmt. Ein MC ohne DJ? Wohl eher ein Wack MC. Weit gefehlt! Auch wenn sein DJ ein Computer namens „DJ Invisible“ ist, versteht er es, das Publikum diesem zu unterwerfen. Manch einer ist sich auch nicht zu schade, zu Chefket auf die Bühne zu kommen und einen Tanz vorzuführen. Auch Chefket steigt zur Crowd hinunter, um mit dieser zu feiern und sich dabei ausgelassen zu bewegen.

Gegen 22 Uhr betritt endlich auch Megaloh die Bühne. Zuvor stellt sein DJ noch Kerzen auf, um dem Auftritt eine geradezu „beschwörende“ Note zu geben. Die Fans bouncen ausgelassen zu seinen Texten mit und das Battle-Feeling, dass sich schon den ganzen Abend bei mir aufgebaut hat, bleibt weiterhin bestehen. Für solch eine Veranstaltung ist das Cairo sicherlich die richtige Location. Durch die Räumlichkeit und die bouncenden Fans fühlt man sich wie in dem Film 8 Mile.

Bereits Anfang des Jahres war der Berliner Megaloh als Support für seinen Lableboss Max Herre in der Würzburger Posthalle zu sehen. Zahlreiche Fans von damals sind auch dieses Mal erschienen, wie er durch Nachfragen feststellt. Auch wenn er schon unzählige Mixtapes, Freetracks, Singles, EP’S und Kollaborationsalben veröffentlicht hat, tourt er jetzt mit seinem ersten eigenen Album auf seiner „Endlich Unendlich Tour 2013“ durch die deutschen Clubs.

Wenn man seine Songs hört, stellt man fest, dass Megaloh schon lange kein Newcomer mehr ist, sondern sich gut im Hip-Hop Game eingefunden hat. Max Herre bezeichnet ihn sogar als „einen der besten Rapper des Landes“. Dennoch ist Megaloh nicht abgehoben, sondern bleibt seinen Fans treu.

Wird man Megaloh in Zukunft auch in etwas größeren Hallen sehen? Man kann es nur hoffen. Er hat das Potenzial und könnte diese ohne Zweifel lückenlos füllen.

Apropos größere Halle – Ich brauche nun endlich etwas frische Luft!


Megaloh, Roger Reckless, Chefket



Setlist | Megaloh



Konzertbericht und Konzertfotos © Lukas Seufert

Schlagwörter

Verfasst von:

Musikliebhaber, Fotograf, Autor, Architekt.

Kategorien

Meist gesehene Beiträge

Neueste Beiträge