Sonar With David Torn – Tranceportation – Vol. 1 (2019)

Sounds.
Album
– Review

SONAR WITH DAVID TORN - TRANCEPORTATION - VOL. 1 (ALBUM-COVER)
SONAR WITH DAVID TORN – TRANCEPORTATION – VOL. 1 (ALBUM-COVER)

Künstler: Sonar With David Torn
Titel: Tranceportation (Vol. 1)
Formate: CD, digital, Vinyl
VÖ: 29.11.2019
Label: RarenoiseRecords
Vertrieb: RarenoiseRecords
Website
Facebook

Die Entwicklung der Band Sonar verfolge ich nunmehr schon einige Jahre. Als Quartett gestartet, hat die Band bereits beim letzten Album „Vortex“ David Torn als Sideman gewinnen können.

Mit dem aktuellen Album Tranceportation Vol. 1 ist aus dem Quartett ein Quintett geworden, das im vergangenen Jahr genügend Material eingespielt hat, um auch noch ein zweites Album – Tranceportation Vol. 2 soll voraussichtlich im Mai 2020 erscheinen – füllen wird.

Kooperation mit David Torn erweitert den Klangkosmos von Sonar

War bei den ersten Alben von Sonar eine gewisse Kongruenz erkennbar, die den Klangkosmos, die Struktur der minimalistischen Kompositionen, für die schwerpunktmäßig Stephan Thelen verantwortlich zeichnet, absteckte, wird mit der E-Gitarre des US-amerikanischen Avantgardisten David Torn, in dessen Portfolio sich  Kooperationen mit einflußreichen Künstlern, wie Laurie Anderson, David Bowie und viele andere mehr befinden, das Hörerlebnis wiederholt um wesentliche Spannungsmomente bereichert. 

Die Gefahr, dass man sich zum Beispiel im mehr als 14-minütigen Klanggebilde von Labyrinth, dem Opener, möglicherweise verlieren könnte, ist damit jedenfalls erfolgreich gebannt.

Tranceportation ist abermals ein Album, das unüberhörbar die suggestiv-hypnotische Handschrift von Sonar trägt, und zugleich – ähnlich wie das Vorgängeralbum Vortex – mehr Emotionalität zulässt.

Sonar als Quartett

Man darf insofern gespannt sein, ob die Band Sonar überhaupt nochmal als bloßes Quartett im Studio weiterarbeiten wird! Ihre Kompositionen bieten sich förmlich für künstlerisch gewinnbringende Kollaborationen an.

Konserviert auf CD ist dieses Album sowohl über Lautsprecher als auch über Kopfhörer ein Genuss. der uns zum einen tatsächlich in eine Art Trancezustand zu versetzen vermag und uns zum anderen den Klangraum der präzise arbeitenden Schweizer konsequent näherbringt.

Doch Vorsicht!

Die vertrakten Rhythmen von Sonar bergen einen noch größeren Suchtfaktor als Schweizer Schokolade. Und ich mag es eigentlich schon gern süß!

Freue mich schon auf Vol. 2 der Klangarchitekten!


Tracklist

1. Labyrinth (14:26)
2. Partitions (5:37)
3. Red Sky (11:14)
4. Tunnel Drive (7:42) 


Keine besonderen Anspieltipps – das Album muss man am Stück hören!

YouTube | Sonar With David Torn

Mit dem Weiterklicken erklärst Du Dich mit den Nutzungs- und Datenschutzbedingungen von YouTube einverstanden!



Line Up | Sonar with David Torn


  • David Torn – electric guitar, live looping
  • Stephan Thelen – tritone guitar
  • Bernhard Wagner –  tritone guitar
  • Christian Kuntner – tritone bass
  • Manuel Pasquinelli – drums, percussion

Credits

All compositions by Stephan Thelen with contributions by Bernhard Wagner, Christian Kuntner, Manuel Pasquinelli and David Torn.

Published by RareNoisePublishing (PRS).

Produced by Sonar with David Torn. 

Recorded „live in the studio“ April 29 – May 3, 2019, at Mazzivesound Studio in Bellmund, Switzerland (www.mazzivesound.ch). Engineer: Chris Diggelmann.

Edited & Mixed by Stephan Thelen between May and July 2019.

Mastered by Serge Christen at Mazzivesound.

All tracks arranged by Sonar. Sonar’s guitar parts arranged by Stephan Thelen and Bernhard Wagner.

Artwork and Design by Ian Anderson for The Designers‘ Republic.

Executive Producer for RareNoiseRecords: Giacomo Bruzzo.

David Torn appears courtesy of ECM Records.

Thanks to Sara and Serge Christen, Alexander Vatagin and Markus Reuter. 

Thanks to Kanton Zürich Fachstelle Kultur for financial support.


© Gerald Langer (music-on-net.de)

Schlagwörter

Verfasst von:

Musikliebhaber, Fotograf, Autor, Architekt.

Kategorien

Meist gesehene Beiträge

Neueste Beiträge