Marc Amacher: Blues Club Baden-Baden 2024 (Live)


Marc Amacher

Datum: 13.01.2024
Venue: Blues-Club Baden-Baden
Website: Marc Amacher
Autor/Fotograf: Jörg Neuner


Konzertbericht

Schweizer Gitarren-Lawine

Die Schweiz hat die verschiedensten Phänomene zu bieten. Im Blues-Club Baden-Baden gibt es davon an diesem Abend: Lawine. Nicht Schnee. Nicht Geröll. Nein: Blues-Rock. Krachende Gitarren. Reibeisenstimme. Knackiger Bass. Harte Drums. Headbang*in.

Eine tosende Dezibel-Wolke stürzt von der Bühne hinunter ins Publikum im Lichtentaler Löwensaal. Reißt Mikrophon-Ständer mit sich, fast das halbe Drum-Kit, Gitarrensaiten, einen Gitarrengurt … aber die Roadies bekommen alles wieder gerichtet, notfalls während des Solos.

Marc Amacher aus der Schweiz hat genug Material dabei. Ein Monster-Schrank voller Gitarren im Hintergrund der Bühne, und er wechselt sie alle drei Lieder. Von den klassischen Gibson und Fender über Cigarbox, von Holz bis Metall. Er spielt sie hinter dem Rücken, mit der Zunge, mit dem Pick-up-Schalter. Mal stoisch ruhig, mal springend und drehend und auf den Knien rutschend. An der Cigarbox verzieht er den Ton mit den Tunern und mit dem Bottleneck, um die Geschichte seiner jaulenden Katze sehr passend zu vertonen – eins der wenigen Stücke, die er in Schweizerdeutsch vorträgt. Bis wieder eine Saite reißt.

Seine Reibeisenstimme und die Gitarren feuern sich gegenseitig an – Willie Nelsons Song über seine Gitarre kommen mir in den Sinn: I would hold it while it played me…ja, die Gitarre treibt ihn vom Mikro wirbelnd über die Bühne, zum Nachjustieren an den Verstärker und immer wieder zum Duell mit Emi „BassBabe“ Meyer. Amachers Blues-Rock lehnt sich meist schon sehr weit aus dem Fenster Richtung Metal, das Bassbabe liefert die passende Optik und Gestik dazu – Kettenoutfit, headbanging, breitbeinig im Rhythmus-Fundament verwurzelt. Zusammen mit dem Schweizer Power-Uhrwerk Fabio „Fäbu“ Valentino an den Drums schafft sie es, die teilweise fast schon punkigen Soli von Amacher noch im Rahmen des Blues zu halten.

Eigentlich kann er auch ruhiger. Auf dem aktuellen Album Grand Hotel gibt es zwischen heftigen, düsteren Stücken gar eine sehr entspannte Jazz-Nummer. So weit geht er im Blues-Club nicht, auch nicht mit der Akustischen. Aber die Zugabe hat am Ende einen fast schon meditativen Rhythmus, über den Amacher dann auch seine Stimme immer weiter zurücknimmt, die Gitarre schließlich abnimmt und mit noch schwingenden Saiten im Schrank abstellt. Geht auch.

Auch optisch wird die Schweizer Band in Baden-Baden noch nachschwingen: Vor dem Konzert wurde mit Unterstützung des Blues-Clubs Amachers neues Musikvideo abgedreht. Man darf gespannt sein…


Weitere Lawinenmeldungen

Livetermine liegen derzeit keine vor.
https://marcamacher.net/events/


Setlist

Roadie: Nach Gefühl


Line-up

Marc Amacher – vocals, guitar
Emi “Bassbabe” Meyer – bass
Fabio “Fäbu” Valentino – drums


Bildergalerie: Marc Amacher


Neueste Beiträge

Al Di Meola: Einige Singles des kommenden Albums "Twentyfour" vorab

Al Di Meola: Einige Singles des kommenden Albums „Twentyfour“ vorab

Das neue Album „Twentyfour“ erscheint am 19. Juli 2024 als 2 CD Digipak und 2LP Gatefold 180g bei earMUSIC und ist hier … Weiterlesen
Koppel Blade Koppel: Time Again

Koppel Blade Koppel: Time Again

Das Album ist zwar nicht mehr ganz frisch, bereits im Sommer 2019 – kurz vor der fast alles lähmenden Pandemie … Weiterlesen
Jazzfestival Saalfelden 2024: Programm und Tickets

Jazzfestival Saalfelden 2024: Programm und Tickets

Knapp 200 Musiker:innen aus 16 Nationen versprechen ein ereignisreiches Wochenende voller musikalischer Entdeckungen und internationaler Begegnungen … Weiterlesen