Heather Nova – Tourdaten Deutschland 2016

Ankündigung und Vorbericht (Tour)


Heather Nova

Heather Novas gerade zu Ende gegangene Tournee war ausgesprochen erfolgreich und führte die Songwriterin und Sängerin durch ausverkaufte Hallen. Im Februar/März kommt Heather Nova – wie schon gemeldet – für weitere Shows nach Deutschland. Zu den schon veröffentlichten Daten ist ein weiteres Konzert hinzugekommen: am 2. März 2016 in Leipzig (Haus Auensee).

151024 heather nova @ Gerd Müller 15 1024x678 1

Im Sommer ist mit  “The Way It Feels” Heather Novas heiss erwartetes neues Album erschienen. Das mittlerweile neunte Studioalbum ist der Nachfolger des 2011 erschienen „300 days at sea“ und erfüllt von einer Atmosphäre, die sich sehr natürlich, aber doch wie von einer anderen Welt anfühlt. Aufgenommen hat die von den Bermudas stammende Songwriterin das Meisterwerk mitten in der Hitze des Sommers von South Carolina, genauer gesagt in einem alten Haus in Charleston, von dem sie sagt, dass sie am ersten Tag daran vorbeilief, weil sie es für ein verlassenes Gebäude und nicht für das Studio hielt.

Die Sounds, die Josh Kaler und Jay Clifford um ihre Songs herum arrangiert haben, schaffen eine herrlich entspannte Atmosphäre mit tollen Gitarrenhooks und ansteckenden Rhythmen. Auch bei diesem Album fällt es wieder schwer, Heather Nova in eine Schublade zu stecken, aber wieder einmal ist das eher zu ihrem Vorteil: Das Album ist von einer gewissen Intimität durchzogen und lebt von seiner dichten Atmosphäre. Auf „The Way It Feels“ verbindet sich die düstere Melancholie des gefeierten 2003er Albums „Storm“ mit dem wahrscheinlich besten Songwriting, das Heather Nova bisher an den Tag gelegt hat.

Auf der internationalen Musikbühne taucht Heather Nova zum ersten Mal in den frühen Neunzigerjahren auf. Der britische „NME“ beschreibt ihr Debüt als „die eine schwarz glänzende Olive inmitten eines graubraunen Antipasti‐Tellers“. Ihr zweites Album „Oyster“ erklimmt auf beiden Seiten des Atlantiks die Chartspitzen und beschert der Künstlerin die erste Welttournee. Mit der folgenden Platte „Siren“ etabliert sich der Name Heather Nova fest in der Musikwelt. Es folgen weltweite Chartplatzierungen ihrer Singles und Einladungen auf die größten Festivals in Europa und den USA. Zudem werden ihre Songs von nun an in großen TV‐Shows gespielt und für Filmsoundtracks verwendet.

Nicht zuletzt wegen ihrer fesselnden Live‐Shows erarbeitet sich Heather schon bald eine große Fangemeinde und tourt am Anfang ihrer Karriere bis zu acht Monate im Jahr. Ihr Sound ist einzigartig, sie führt Celli und verzerrte Gitarren zusammen, über die sich dann die engelsgleiche Stimme Heathers mit ihrem sirenenartigen Gesang legt. Ihre Live-Performances sind derart intensive und außergewöhnliche Erlebnisse, dass sie allerorten für Begeisterungsstürme sorgen und die Schar der Anhänger stetig wachsen lassen.

Die Medien über das neue Album:

„Die Musik von Heather Nova ist und bleibt unvergleichlich. Sie beruhigt Körper, Geist und Seele. Und sie lässt einen nicht mehr los. Es sei denn, man empfindet eine strikte Abneigung gegenüber sanften Singer/Songwriter-Klängenaus dem Herzen Bruchtals. Da kommt Heather Nova doch her, oder etwa nicht? Ach nee, von den Bermudas natürlich. Auch ne schöne Ecke …“(laut.de, 4 von 5 Sternen)

„Zwischen melancholischer Versunkenheit und psychologischer Analyse bewegt sich Heather Nova in ihrer Musik, wenn sie die wechselnde Färbung des Meeres beschreibt, als Metapher dafür, wie schnell sich Dinge und Menschen verändern können. „The Way it Feels“ zeigt neben vielen anderen Gefühlen eines ganz deutlich: die Liebe der Sängerin zu ihrer Heimat und zur Natur.(MDR 3, „CD der Woche“)

„In den Neunzigern besetzte Heather Allison Frith alias Heather Nova eine Nische: Die Sängerin von den Bermudas war Songwriterin, schuf mit „Oyster“ (1994) ein Meisterwerk. In den Jahren danach wurde es ruhiger um sie, links und rechts wurde Nova von den Songwritern der Jetzt-Zeit überholt. Das neue Album „The Way It Feels“ lässt wieder aufhorchen – die Melodien lieblich, die Lieder behutsam instrumentiert, im Mittelpunkt diese umwerfende Stimme. Heather Nova kann es immer noch – also ein Album zum Wiederentdecken. (Rheinische Post)

„..berührenden Alternative-Pop, der seine Kraft zugleich aus Melancholie und Kernigkeit gewinnt. Vielleicht könnte man auch das derbe nennen: derbe emotional, romantisch, manchmal etwas melodramatisch, aber immer derbe schön. Irgendwas mit Sommertag, Rausch und Melancholie. Frühlingsherbstmusik.“ (Die Zeit)

Pressetext und Pressefoto | Target Concerts


Tour-Daten

18.02.2016 Osnabrück | Lutherkirche
21.02.2016 Krefeld | Friedenskirche
23.02.2016 Köln | Kulturkirche
24.02.2016 Villingen-Schwenningen | Franziskaner Konzerthaus
28.02.2016 Darmstadt | Centralstation
29.02.2016 Hallstadt | Kulturboden
01.03.2016 München | St.Matthäus Kirche
02.03.2016 Leipzig | Haus Auensee (neu!)

Tickets ab EUR 30,00 erhältlich bei:
Ticketmaster

Weitere News