Afenginn: Opus (2016)

Afenginn - Opus (2016)
Afenginn – Opus (2016)

Afenginn  

Titel: Opus
VÖ: 29. April 2016
Label: Westpark (Indigo)
Format: DO-CD, Vinyl


Rezension (Album)

Afenginn sind eine äußerst experimentierfreudige Formation aus Dänemark, die geschickt folkloristische Element nutzt, um am Schluss vom begeisterten Hörer – vielleicht etwas hilflos – unter dem Label „Weltmusik“ einsortiert zu werden.

OPUS – ein kleines Meisterwerk von Afenginn

Tradition und Moderne reichen sich hier die Hand. Das, was Rasmus Krøyer (clarinets), Niels Skovmand (violin),  Kim Rafael Nyberg (mandolin),  Erik Olevik (cello/bass),  Ulrik Brohuus (drums/percussion),  Knut Finsrud (drums/percussion) und Kaare Munkholm (marimba) auf diesem Doppelalbum zu Gehör bringen, verdient zurecht den Titel „OPUS“. Es ist kein kleines Meisterwerk, sondern, ohne Übertreibung, für Entdeckungsreisende in Sachen Musik, ein großes Labyrinth, in dem man sich allzu gerne verläuft.

Mit ihrer klassischen Instrumentierung lösen die Dänen bei der Umsetzung von Kim Rafael Nybergs Kompositionen Genregrenzen auf und werden damit dem eigenen hohen Anspruch, den man auf ihrer Homepage lesen kann, durchaus gerecht:

„Afenginn’s Musik bewegt sich zwischen der Erhabenheit klassischer Musik, skandinavischer Melancholie und balkanischem Tempo“.

Am 2. August 2016 gastiert diese famose Band beim Würzburger Hafensommer. Höchste Empfehlungsstufe auch deshalb, weil die Stimmen vom Würzburger Chor New Future beigesteuert werden.

© Gerald Langer


Tracklist

1. Intro (O1) 01:39
2. Bordrone (O2) 02:59
3. Guzzy (O3) 02:26
4. Luna Televisio (O4) 04:53
5. Quicksilver (O5) 05:14
6. Plantaris (O6) 04:12
7. Lentoperho (P1) 05:50
8. Vespersong (P2) 04:26
9. Partiro Futile (P3) 04:34
10. Gronja (P4) 05:40
11. Tabbouleh Rasa (U1) 04:04
12. Rasende Tabul (U2) 03:33
13. Ether (U3) 05:17
14. Akkapolska (U4) 05:03
15. Fototoksik (S1) 03:39
16. Pandemonium (S2) 04:18
17. Amore Memoriam (S3) 05:39
18. Axiom (S4) 09:39

Meine Anspiel-Tipps – fett 


Neueste Beiträge

Al Di Meola: Twentyfour (2024)

Al Di Meola: Twentyfour (2024)

In einem gesonderten Beitrag habe ich bereits auf die Single-Auskopplungen des in wenigen Tagen erscheinenden Albums Twentyfour von Al Di … Weiterlesen
nachrichten

Jazz & The City 2024 in Salzburg: Programmhinweise

Seit rund 25 Jahren verwandelt das Festival Jazz & The City die Salzburger Altstadt alljährlich im Herbst in eine interaktive … Weiterlesen
Sportfreunde Stiller: Gut Wöllried Rottendorf 2024

Sportfreunde Stiller: Gut Wöllried Rottendorf 2024

Das ausverkaufte Konzert der Sportfreunde Stiller war ursprünglich für Donnerstag, 27.06.2024 angesetzt. Aufgrund einer Erkrankung von Drummer Florian Weber musste … Weiterlesen

Kommentare sind geschlossen.

error: Please respect © copyright, content is protected!