Suzanne Vega: Hafensommer Würzburg 2014 (Live)

Suzanne Vega

Datum: 29.07.2014
Venue: Posthalle Würzburg
Show: Hafensommer Würzburg
Autor/Fotograf: Gerald Langer

Line-Up

Suzanne Vega – voice, guitar
Gerry Leonard – guitar
Doug Yowell – drums


Setlist

Setlist Suzanne Vega - Hafensommer 2014
Setlist Suzanne Vega – Hafensommer 2014

Konzertbericht

Würzburg (music-on-net) – Punkt 21:30 betritt Suzanne Vega nach ihren beiden Begleitern die Bühne der Posthalle. Noch bevor der erste Ton erklingt, liegt in der Posthalle, in welche das Konzert vom Ausweichquartier Mainwiesen kurzfristig wegen einer Unwetterwarnung verlegt werden musste, eine geradezu magische Atmosphäre.

Fast dreißig Jahre lang habe ich diese zierliche Sängerin aus New York nie ganz aus den Ohren verloren. Das Gros ihrer bisherigen Albumveröffentlichungen dürfte im heimischen Regal stehen. Neuer „Hörstoff“ ist bestellt. Live habe ich Suzanne Vega bisher nicht erlebt.

Kurzum – die Songs von Suzanne Vega haben über die Jahre hinweg nichts, aber auch wirklich gar nichts an Reiz verloren. Es sind zeitlose Drei- bis Vierminüter, die von der mittlerweile 55-jährigen Singer- und Songwriterin perfekt intoniert und unspektakulär in Szene gesetzt werden. Nur selten bewegt sie sich aus der Mitte der Bühne weg. Und trotzdem bekomme wahrscheinlich nicht nur ich in dem einen oder anderen Moment Gänsehaut, und das trotz des unglaublichen Wärmestaus in der Posthalle. Dafür ist der Sound in der Halle den filigranen Songs entsprechend erstaunlich gut abgemischt.

Das Mädchenhafte hat sich Vega über die Jahre hinweg bewahren können. Einzelne Höhepunkte zu nennen fällt schwer. Luka, Marlene On The Wall, Tom‘s Diner als wirklich funkiger Remix sind sicherlich Juwelen. Aber auch die neuen, etwas rockigeren, Songs von ihrem aktuellen Album“ Tales From The Realm Of The Queen Of Pentacles“, wie I Never Wear White und Crack In The Wall kommen sehr gut an.

Neunzig Minuten Zeitreise, auch in die eigene Vergangenheit, die einem wenigstens die Unvergänglichkeit von Suzanne Vegas Klangperlen vor Augen und Ohren führt.

Am Schluss möchte ich mir noch die Original-Songlist des Abends signieren lassen. Nach über zwanzig Minuten vergeblichen wartens auf Miss Vega gebe ich auf. Die Fotos wollen schließlich auch noch bearbeitet und gepostet werden.

Beim nächsten Mal, sehr geehrte Frau Vega, gibt es dann umso mehr zu tun. Dann werde ich mit meiner gesamten Kollektion an Alben vorstellig und stehe in der Schlange ganz vorne!


suzanne vega 2014 07 29 würzburg posthalle © gerald langer73


Neueste Beiträge

The Miserable Rich: Overcome (Sounds)

The Miserable Rich: Overcome (Sounds)

Es ist schon eine ganze Weile her, dass ich die Band The Miserable Rich um Frontmann James de Malplaquet im Würzburger Cairo … Weiterlesen
Karl Bartos: Das Cabinet des Dr. Caligari - Premiere in der Alten Oper Frankfurt 2024 (Live)

Karl Bartos: Das Cabinet des Dr. Caligari – Premiere in der Alten Oper Frankfurt 2024 (Live)

Heute Abend steht die offizielle Bühnenpremiere in der Alten Oper Frankfurt an. Karl Bartos und Mathias Black präsentieren die, über … Weiterlesen
Patti Smith: A Book Of Days (Books)

Patti Smith: A Book Of Days (Books)

Zum Jahreswechsel 2023/2024 habe ich mir das Buch „A Book Of Days“ von Patti Smith gegönnt … Weiterlesen

Kommentare sind geschlossen.