Mockemalör: Science-Fiction (Sounds)


Mockemaloer_Science_Fiction_Album_Cover (2018) web
Mockemaloer_Science_Fiction_Album_Cover (2018) web

Mockemalör

Titel: Science-Fiction
Formate: Vinyl, CD, digital
VÖ: 12.10.2018
Label: R.D.S. Revolver Distribution Service
Vertrieb: Rough Trade
Website: Mockemalör
Facebook: Mockemalör


Tracklist

Science-Fiction
Traum
Elefant
Unterwelt
Nullpunkt
Glück
Zucker
Oberwelt
Rauschen
Darling
Silence
Bonustrack: Hysterie

Meine unbedingten Hörtipps – fett


Line-Up

Simon Steger – bass, keyboard, background vocals
Magdalena Ganter – vocals, akkordeon
Martin Bach – drums


Diskografie

Mockemalör, Mini-CD – 2012
Schwarzer Wald – 2013
Riesen, Jazzhaus Records – 2016


Tourdaten 2019 mit Cäthe

04.04.2019 zu gast bei „johanna zeuls lieblingsbühnentiere“ | berlin | wabe

10.05.2019 münster | hot jazz club
11.05.2019 rüsselsheim | das rind
16.05.2019 fulda | kulturkeller

Rezension (Album)

Die Musik von Mockemalör ist genauso schwer zu fassen, wie sich den Namen der Band aus Berlin zu merken. Eingängigkeit haben sich die drei jungen Musiker sicherlich nicht auf die Fahne geschrieben.

Mehr ist es die Kunst der Entführung ihrer Zuhörer mit Minimalsounds, bei denen man vergeblich die E-Gitarre sucht, aber keineswegs vermisst.

Insgesamt zwölf Kompositionen finden sich auf Science-Fiction, ihrem mittlerweile dritten Album. Die Titelnamen allesamt kurz gehalten, einfach dahingetupft. Atmosphärisch dichte Großstadtmusik, die uns mitnimmt auf eine Taxifahrt, bei der wir die Welt nur noch schemenhaft durch die regenbenetzte Frontscheibe vom Beifahrersitz aus wahrnehmen, während wir wortlos durch die Hauptstadt gleiten. Die sich rhythmisch bewegende Scheibenwischanlage gibt dabei den Rhythmus vor.

Science-Fiction – ein Soundtrack

Mockemalär bieten auf Science-Fiction dabei den Soundtrack für unser individuelles Kopfkino, aber eben auch für sanft anmutende Dancefloor-Klänge. Maria Ganter stammt aus Hinterzarten im Schwarzwald. Ihre klare und hohe Stimme erinnert mich stellenweise an die gebürtige Schweizerin Sophie Hunger.

Über ein experimentelles Theaterprojekt haben sich die drei Musiker in Berlin im Jahre 2010 eher zufällig gefunden. Mit ihrem ersten Album Schwarzer Wald (2013), dem Zweitling Riesen (2016) und nunmehr mit Science-Fiction setzen sie ihr musikalisches Experiment konsequent fort.

Sie sind damit keineswegs am Nullpunkt angekommen, wie der Titel, den sie zusammen mit Cäthe eingespielt haben und der im Mai 2018 bereits als Single vorab veröffentlicht wurde, vermuten lässt.

Mit Cäthe setzen Mockemalör übrigens im Mai 2019 ihr Tour fort.

© Gerald Langer


Neueste Beiträge

Niedeckens BAP: Zeitreise/Live im Sartory (Sounds)

Niedeckens BAP: Zeitreise/Live im Sartory (Sounds)

Vor wenigen Tagen ist wieder einmal ein neues Album von Wolfgang Niedeckens BAP, allerdings mit alten Songs, erschienen … Weiterlesen
High End 2024: Nils Kugelmann präsentiert sein Album "Stormy Beauty" in Hi-Res-Auflösung (News)

High End 2024: Nils Kugelmann präsentiert sein Album „Stormy Beauty“ in Hi-Res-Auflösung (News)

Qobuz, (www.qobuz.de), internationale High-Quality-Musikplattform, lädt alle Musikliebhaber höchster Klangqualität auf der renommierten Audiomesse HIGH END 2024 zu seinem Stand ein: Halle … Weiterlesen
High End 2024: Geplante Events & Specials (News)

High End 2024: Geplante Events & Specials (News)

Die HIGH END 2024 wird am 9. Mai 2024 für vier Tage zur Erlebnismesse und hat dafür einige spannende Events … Weiterlesen

error: Please respect © copyright, content is protected!