Mein Festivalsommer 2021 – eine kurze Rückschau

In Zeiten von Corona ist vieles anders, für manches ist man dann besonders dankbar


Die derzeitige Situation – „3G-Regel“

Zu Beginn des Jahres 2021 waren die Perspektiven für einen einigermaßen normalen Festivalsommer bescheiden, an Inhouse-Veranstaltungen wagte ich noch nicht einmal zu denken.

Nun befinden wir uns bereits im Herbst 2021. Die Inzidenzzahlen waren lange Zeit der alleinige Indikator in der Corona-Pandemie. Im Moment bewegen sie sich in beide Richtungen, stagnieren zeitweise, gelegentlich gehen sie tatsächlich auch mal etwas nach unten, was erfreulich ist. Eine verlässliche Prognose zur weiteren Entwicklung der Pandemie ist derzeit nicht möglich.

Zum 1. Oktober 2021 haben viele Landesregierungen einige „alte Freiheiten“ bei Veranstaltungen wieder zugelassen. In Bayern gilt bis auf weiteres die „3G-Regel“, das dritte „G“ steht allerdings ausschließlich für PCR-Getestete.

Machen wir uns nichts vor – größere Veranstaltungen bleiben ein Experiment. Als Geimpfter bevorzuge ich daher klar die „2G-Variante“.

Natürlich gibt es auch unter den Genesenen und Geimpften immer wieder Impfdurchbrüche. Die oben genannte 3-G-Variante ist daher ein passabler Kompromiss. In die alte Normalität wird uns dieses Modell allerdings sobald nicht führen.

Eine „2G-Regel“ indes kann meines Erachtens nur dann erfolgreich durchgesetzt werden, wenn es einen Impfzwang – welch teuflisches Wort – geben wird. Hier hat sich die Politik allerdings viel zu früh festgelegt, dass sie diesen aufgrund bestehender verfassungsrechtlicher Bedenken nicht anstrebe.

Nun wird der Markt selbst aktiv und sucht sich Berufsgruppen heraus, bei denen es dennoch einen Impfzwang geben sollte. Persönlich halte ich das Herauspicken einzelner Berufsgruppen, am besten noch in den systemrelevanten Bereichen, allerdings für weitaus problematischer als einen Impfzwang für alle.

Die Durchsetzung von „2G“ durch die Dienstleister (Gastronom, Veranstalter etc.) ist daher eine eher perfide Variante, da sie ausgerechnet diejenigen, die während Corona bisher am meisten gelitten haben, schnell zum Sündenbock von Impfverweigerern macht.

Meine beiden Festival-Erlebnis-Orte 2021

Ich halte mich durchaus für privilegiert, hatte ich in diesem Jahr die Möglichkeit, frisch geimpft zum einen das Kulturpicknick Würzburg 2021, zum anderen auch das Umsonst & Draussen Würzburg 2021 mit Kamera besuchen zu können.

Kulturpicknick Würzburg 2021

Das Kulturpicknick Würzburg 2021 fand im Festungsgraben mit Begrenzung der Anzahl von Besucher:innen auf 200 statt. Freundliches Personal begleitete Besucher:innen zum Sitzplatz oder zu den Flächen, die für Picknickdecken vorgesehen waren.

Die Stimmung war an den Abenden, die ich dort verbracht habe, ausgezeichnet, sicherlich nicht ekstatisch. Niemand schien mir hier leichtsinnig unterwegs zu sein.

„Endlich wieder Kultur“ konnte man in den Gesichtern, die beim Betreten und Verlassen, überhaupt beim Bewegen auf dem Gelände, mit einer Mund-Nase-Abdeckung versehen sein mussten, ablesen.

Alle waren dankbar, dass wieder etwas geht. Die Stadt Würzburg hatte via Kulturamt im zweiten Jahr in Folge etwas auf die Beine gestellt, das künstlerisch vielfältig und in der Auswahl von Künstler:innen nicht nur regional begrenzt war.

Gratulation und Dank dafür, wenngleich dies sicherlich keinen inhaltlichen Ersatz für den seit Sommer 2019 pausierenden Hafensommer Würzburg darstellen kann. Dazu bräuchte man natürlich ein ganz anderes Budget.

Umsonst & Draussen Würzburg 2021

Das Umsonst & Draussen Würzburg 2021 fand knapp einen Monat später schon unter „normaleren“ Bedingungen statt. Maskenpflicht lediglich beim Betreten des Geländes, beim Besuch der WC-Anlagen und Backstage beim Aufstehen und Umherlaufen. Keine Maske indes auf dem Festivalgelände selbst.

Ja, es tat richtig gut, diese Freiheit gemeinsam mit dem Publikum und mit den Fotografen, die sich in dieser Konstellation seit über zwei Jahre nicht mehr gesehen hatten, zu genießen.

Auch hier fand ich das Verhalten, gerade des Publikums, vorbildlich und rücksichtsvoll. Wir alle übten alte Freiheiten wieder etwas ein, ein jeder mit seinen eigenen Unsicherheiten.

Nun liegt der Herbst 2021 vor uns. Es bleibt weiterhin spannend auf dem Weg in die „neue Normalität“.

Bildergalerien der beiden Festivals

Kulturpicknick Würzburg 2021


Umsonst & Draussen Würzburg 2021

Bleibt alle gesund und lasst Euch, sofern es Euer Gesundheitszustand zulässt, impfen.

Schlagwörter

Verfasst von:

Musikliebhaber, Fotograf, Autor, Architekt.

Kategorien

Meist gesehene Beiträge

Neueste Beiträge