Elbjazz Digital 2021

News / Ankündigung und Vorbericht
Elbjazz Digital am 4. und 5. Juni 2021.
Das Programm steht fest


Mit Konzerten im ARTE-Stream von The Notwist, Nils Landgren Funk Unit, China Moses, Wendy McNeill u.a. 

Hamburg, 27. Mai 2021 – Auch wenn das Tanzen unter Kränen, Discokugeln und umgeben vom Hamburger Hafen in diesem Jahr nicht möglich ist – auf Konzerte verzichten müssen ELBJAZZ-Begeisterte keineswegs: Am 4. und 5. Juni findet in Kooperation mit ARTE CONCERT und NDR Kultur und mit Unterstützung der Behörde für Kultur und Medien Hamburg eine umfangreiche digitale Ausgabe des ELBJAZZ statt. Sowohl am Festival-Freitag als auch am -Samstag zeigen ARTE CONCERT und das ELBJAZZ ein auserlesenes internationales Programm an Konzert-Streams.

Geladene Künstler*innen

Folgende Künstler*innen – die allermeisten waren ursprünglich bereits für dieses Jahr bestätigt – werden am ersten Juni-Wochenende vor Ort in Hamburg sein, um eigens für das digitale ELBJAZZ ein Konzert zu spielen:

  • The Notwist,
  • Nils Landgren Funk Unit,
  • China Moses,
  • Salvador Sobral,
  • Verneri Pohjola Quartet,
  • Wendy McNeill,
  • Fehler Kuti
  • Masaa.

Wenn The Notwist Konzerte geben, kann alles passieren: Indie-Rock, Noise-Jazz, Kraut, Minimal Music oder elektronischer Pop. Über allem tänzelt der zerbrechliche Gesang von Markus Acher: Das klingt intellektuell, aber nie kopflastig, ist catchy, aber nie gefällig.

Den Posaunisten und Sänger Nils Landgren muss man nicht vorstellen – Schwedens bekanntester Jazzmusiker fährt mit seiner Nils Landgren Funk Unit satten Old-School-Funk und smoothen Soul der Spitzenklasse auf.

Die in Paris ansässige Soul-Diva China Moses ist eine geborene Entertainerin, die es versteht, innerhalb von Augenblicken von smoothem Jazz zu kraftvollem Blues zu wechseln.

Salvador Sobral gewann im Jahr 2017 den Eurovision Song Contest – beim digitalen ELBJAZZ wird der Portugiese seine sensiblen Balladen zwischen Pop und Jazz singen.

Der finnische Trompeter Verneri Pohjola überzeugt mit Bop, Souljazz, Folklore und sogar Rock – all das verbindet er mit einem coolen, nordischen Ton.

Dazu kommen die kanadisch-schwedische Sängerin/Akkordeonistin Wendy McNeill, der Münchner Synthie-Jazz-Popper Fehler Kuti und das Quartett Masaa mit dem libanesischen Sänger Rabih Lahoud, das arabische Verse mit zeitgenössischem Jazz verbindet. 

Die Konzerte im ARTE-Stream inkl. Uhrzeiten in der Übersicht:

DatumActUhrzeit
Freitag, 4. Juni 2021Salvador Sobral19:00 – 20:00 Uhr
Verneri Pohjola Quartet20:00 – 21:00 Uhr
Nils Landgren Funk Unit (live)21:00 – 22:00 Uhr
China Moses22:00 – 23:00 Uhr
Samstag, 5. Juni 2021The Notwist (live)20:00 – 21:00 Uhr
Masaa21:00 – 22:00 Uhr
Wendy McNeill22:00 – 23:00 Uhr
Fehler Kuti23:00 – 24:00 Uhr

„Schon der große Duke Ellington wusste: ‚Jazz ist die Freiheit, viele Formen zu haben.‘ Mit Mut, Kreativität und großer Liebe zum Jazz bringt ELBJAZZ auch im Corona-Jahr 2021 ein großartiges Festival auf die digitale Bühne. Die kommunikative Kraft der Musik wird sich auch im digitalen Raum entfalten und ich freue mich auf Spielfreude, viele Entdeckungen und ein großartiges Livestream-Erlebnis. Das vielfältige Programm ist eine Werbung für den Jazz, die Musikstadt Hamburg und für das 2022 hoffentlich auch wieder analog stattfindende Festival ELBJAZZ.“

Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien Hamburg:

Drei Tage Jazz in Hamburg digital erlebbar

Am Vorabend des digitalen ELBJAZZ gibt es zudem noch eine ganz besondere Premiere – und Kooperation – zu feiern: Erstmals wird am 3. Juni 2021 der neue, von der Kulturstaatsministerin Monika Grütters ausgelobte Deutsche Jazzpreis in Hamburg verliehen und ab 19:30 Uhr auf der Website des Deutschen Jazzpreises und auf der ELBJAZZ-Website live übertragen. Eine unabhängige Fachjury verleiht Preise in 31 Kategorien, um sowohl die Arbeit von Künstler*innen als auch die von Club-betreiber*innen und Journalist*innen zu würdigen. Die Veranstaltung wird von einer Live-Performance der Nils Landgren Funk Unit begleitet.

Um trotz Pandemiesituation eine den Preisträger*innen gebührende Zeremonie zu gestalten und die Synergien der beiden Jazzveranstaltungen am Musikstandort Hamburg optimal zu nutzen, wurde in einer intensiven und einmaligen Zusammenarbeit zwischen der Initiative Musik und der ELBJAZZ GmbH eine auf die Bedingungen der beiden Jazz-Highlights zugeschnittene Studioumgebung geschaffen.

ELBJAZZ goes virtual

Zusätzlich zu den Konzerten im ARTE-Stream präsentiert das ELBJAZZ als interaktive Ergänzung an beiden Tagen (4. und 5. Juni) exklusiv ein virtuelles Avatar-Festival in 3D, das browserbasiert über den eigenen Computer erlebbar gemacht und hier zu erreichen sein wird. Alle Besucher*innen können sich ein personalisiertes, digitales Abbild mit zahlreichen Interaktionsmöglichkeiten erschaffen. Das Publikum kann sich über den Avatar mit Gesten, Tanzschritten, Emojis und einer Chatfunktion beteiligen, mit anderen Fans interagieren und auch mit ihnen im Sprachmodus kommunizieren. Damit lässt sich das ELBJAZZ, das auf zwei visuell an das originäre Festival angelehnte Outdoor- sowie einer Indoor-Location stattfindet, virtuell erleben. Programmatisch wird es sowohl Live-Gigs und DJ-Sets als auch aufgezeichnete Konzerte aus früheren ELBJAZZ-Jahren geben – unter anderem von Michael Wollny Trio, Nils Wülker Trio, Nighthawks sowie Martin Tingvall solo und im Trio.


Die aufgezeichneten Inhalte werden als Loop präsentiert. Die Live-Gigs finden in Hamburg in einem Studio statt und werden zeitgleich auf die virtuelle ELBJAZZ-Bühne übertragen.

Das Live-Programm des virtuellen ELBJAZZ inkl. Uhrzeiten in der Übersicht:

DatumAct Uhrzeit
Freitag, 4. Juni 2021Gidam16:30 – 17:10 Uhr
High John & Guest17:40 – 18:20 Uhr
Cats & Breakkies18:50 – 19:30 Uhr
DJs Nappy G, Saudi, Surozwischen den Konzerten
Samstag, 5. Juni 2021Yuliia Holub Trio17:30 – 18:10 Uhr
Skilbeck18:40 – 19:20 Uhr
Rocket Men19:50 – 20:30 Uhr
DJ Mirko Machinezwischen den Konzerten

Das virtuelle Programm wird umgesetzt von Noys VR Hamburg und maßgeblich unterstützt von der Elbphilharmonie Hamburg, Schenk Fleischhaker Architekten,
PM Blue sowie Ereigniskontor.


Pressetext: © Elbjazz Digital

Schlagwörter

Kategorien

Meist gesehene Beiträge

Neueste Beiträge