Dan Patlansky: Perfection Kills (Sounds)


dan-patlansky-perfection-kills-2018-album-cover
dan patlansky – perfection kills – 2018 – album – cover

Dan Patlansky

Album: Perfection Kills.
VÖ: 02.02.2018.
Label: Caroline.
Vertrieb: Universal.
Website
Facebook


Tracklist

Johnny
Never Long Enough
Mayday
Too Far Gone
Judge A Man
Junket Man
iEyes
Shake Your Cage
My Dear Boy
Dog Day
I’ll Never Know

Anspiel-Tipps – fett


Credits

Produced by Dan Patlansky
Recorded and Engineered by Jaco Naudé
at Seherzo Productions, South Africa

Dan Patlansky – Vocals, Guitars, Backing vocals
Clint Falconer- Bass guitar
Andy Maritz- Drums
Dean Barrett – Keyboards

Mixed by Stefan Swart
Mastered by Pete Lyman at Infrasonic Mastering, USA


Diskografie

2018  Perfection Kills
2016  Introvertigo
2014  Dear Silent Thieves
2013  Wooden Thoughts
2012  20 Stones
2009  Move My Soul
2006  Real
2004  True Blues
1999  Standing at the Station


Tour

06.03.2018  D-Nürnberg, Hirsch – supporting KING KING
07.03.2018  D-Bonn, Harmonie – supporting KING KING
08.03.2018  D-München, Strom
09.03.2018  D-Erfurt, Museumskeller
10.03.2018  D-Berlin, Privatclub
11.03.2018  D-Dortmund, Piano – supporting KING KING
13.03.2018  D-Hamburg, Knust – supporting KING KING

Rezension

„Perfection Kills“- so der Titel des aktuellen Albums von DAN PATLANSKY.

Diesen Kurzsatz, der hier zum Credo erhoben wird, würde ich nicht uneingeschränkt unterschreiben. Gibt es doch durchaus Musik-Alben in der Geschichte, an denen lange herumgefeilt wurde, und an die wir uns gerade wegen ihrer Perfektion allzu gerne erinnern. Die Fab-Four aus Liverpool mit ihrem Meister George Martin an den Reglern in London’s legendären Apple-Studios gehören hier sicherlich dazu.

Doch Schludrigkeit in der Produktion von „Perfection Kills“ wird man dem gebürtigen Südafrikaner an keiner Stelle seines gut 40-minütigen Albums vorwerfen können. „Perfection Kills“ ist wieder einmal eine Eigenproduktion geworden. Geholfen hat DAN PATLANSKY dabei die vorangegangene Zusammenarbeit mit Theo Crous.

Seine Zielvorstellungen waren:

Gutes Songwriting und erdiger Sound

Das Songwriting sollte im Vordergrund stehen, der Sound erdig sein.

Das Ergebnis kann sich jedenfalls hören lassen. Die elf Songs (inklusive Bonus: I’ll Never Know) haben eine enorme Wucht, wirken roh und unbehauen, lassen die übliche, sterile Studio-Atmosphäre vergessen.

Sie bereiten damit perfekt auf die nun anstehende Deutschland-Tour vor. Die Lyrics sind knapp gehalten, geben der Instrumentierung – Gitarre, Bass, Schlagzeug und Keyboards – genügend Raum, der das hörende Publikum via Tonträger, erst recht in Club-Atmosphäre, abheben lässt.

Support für den „Boss“

Dass DAN PATLANSKY bereits als Support mit dem „Boss“ die Bühne bei dessen Auftritt in Johannesburg im Rahmen der „High-Hopes-Tour 2014“ teilte, ist eine hübsche Randnotiz, zeigt aber doch, wie sein Bluesrock von den ganz „Großen“ im Musik-Business wahrgenommen wird.

Das Vorgängeralbum „Introvertigo“ (2016) wurde vom amerikanischen Online-Magazin Blues Rock Review als die NUMMER 1 unter den Blues-Rock-Alben des Jahres ausgewählt. Mit seinem 9. Studio-Album dürfte ihm dabei ein ähnlicher Erfolg beschieden sein.

DAN PATLANSKY brennt noch immer, auch wenn das Album-Cover nunmehr keinen brennenden Protagonisten, sondern einen nur rauchenden Vater im Kreise seiner Kleinfamilie mit Frau und Tochter, letztere trägt eine Gasmaske, zeigt.

Das zweite L von KILLS in der vorbeschriebenen Szenerie ist zwar verrutscht, dennoch wird „PERFECTION KILLS“ dem gesetzten Anspruch – ich bedauere dies keineswegs – nicht ganz gerecht und ist somit für mich als Album zum Anhören:

PERFEKT!

© Gerald Langer


YouTube

Mit dem Weiterklicken erklärst Du Dich mit den Nutzungs- und Datenschutzbedingungen von YouTube einverstanden!


Neueste Beiträge

Niedeckens BAP: Zeitreise/Live im Sartory (Sounds)

Niedeckens BAP: Zeitreise/Live im Sartory (Sounds)

Vor wenigen Tagen ist wieder einmal ein neues Album von Wolfgang Niedeckens BAP, allerdings mit alten Songs, erschienen … Weiterlesen
High End 2024: Nils Kugelmann präsentiert sein Album "Stormy Beauty" in Hi-Res-Auflösung (News)

High End 2024: Nils Kugelmann präsentiert sein Album „Stormy Beauty“ in Hi-Res-Auflösung (News)

Qobuz, (www.qobuz.de), internationale High-Quality-Musikplattform, lädt alle Musikliebhaber höchster Klangqualität auf der renommierten Audiomesse HIGH END 2024 zu seinem Stand ein: Halle … Weiterlesen
High End 2024: Geplante Events & Specials (News)

High End 2024: Geplante Events & Specials (News)

Die HIGH END 2024 wird am 9. Mai 2024 für vier Tage zur Erlebnismesse und hat dafür einige spannende Events … Weiterlesen

Kommentare sind geschlossen.

error: Please respect © copyright, content is protected!