Jimmy Cornett – Blues-Club Baden-Baden – 2019 – Review

Konzertbericht und Konzertfotos.
Jimmy Cornett am 19. Januar 2019 im Blues-Club Baden-Baden.
Total Recall – Shut up’n‘dance


Hatte ich mich auf den Gig gefreut im Januar 2019 … der Garagen-Soundtrack meiner “Schrauber-Abende” endlich live und hautnah vor der Linse im Blues-Club. War das eine geile Show. Ausgerechnet dafür hatte ich es damals absolut nicht auf die Reihe gebracht, einen Bericht für den Blog zu schreiben und dann sind auch noch meine Konzert-Notizen im Nirvana des Handys verschwunden, während viel ältere Mitschriebe noch brav in der Liste auftauchen.

Gerade wäre die nächste Gelegenheit zur Wiedergutmachung gekommen – für den 7. November 2020 stand Jimmy mit seinen Deadmen wieder in Baden-Baden auf dem Programm. Mit neuem Album.

Aber, fuck Corona: “Gehen Sie zurück auf LOS, kein Konzert, keine Notizen, kein Bericht!“

Also auch keine frische Ware in Sicht. Dann ist es doch der passende Moment, mal zu schauen, was nach knapp zwei Jahren so an Eindrücken hängen geblieben ist. Total Recall – ist ja auch mal eine interessante Erfahrung.

Cornett befeuert regelmäßig Biker-Meetings oder sitzt selber im Sattel. Wenn nicht gerade Januar wäre, gäbe es draußen sicher ein paar nette Chopper zu sehen. Natürlich treffe ich im Publikum den Jo vom Harley-Stammtisch, der sich auch lange in Hamburg rumgetrieben hat…

Das verbindet ihn mit der ersten Erinnerung an die Band – die Deadmen kommen auf die Bühne und Mr. Cornett schnackt: „Moin, schön, dass ihr alle da seid.“ Netter Kontrast …

Die Songs geprägt von Cornetts eindringlicher Stimme – ob powervoll treibend oder gefühlvoll in den langsameren Nummern. Deutlich weniger Kontrast jetzt zum kernigen Äußeren mit Bart und den Armen voller Musik-Tattoos …

Überhaupt geht der Tattoo-Pokal des Blues-Clubs an die Deadmen – allen voran Claudia Lippmann an den Drums. Sie hat die Jungs rhythmisch fest im Griff und die Tattoos jedenfalls nicht nötig, um auf sich aufmerksam zu machen …

Cornett trifft gleich meine Schwachstelle – Resonator mit Bottleneck. Einfach ein geiler Sound. Perfekt zu Stimme und im Zusammenspiel mit der Lead-Gitarre von Dennis Adamus …

Der Junge haut Solos raus – einfach nur schön. Ansonsten die beiden Gitarren immer eng beieinander. Da ist auch so ein Vater-Sohn-Ding dabei, das von Adamus dann auch aufgedröselt wird: Er ist immer in Cornetts Stammkneipe im Publikum rumgehangen und hat so lange genervt, bis der ihn auf die Bühne geholt hat. Und da ist er dann geblieben. Man sieht förmlich, wie er alles aufsaugt und direkt weiter pusht. Noch kommt der Jimmy mit der Akustik-Gitarre gegen seine elektrische an …

Akustisch auch der Bass, ungewöhnlich im Löwensaal. Frank Jäger mit der Rockabilly-Tolle spielt in allen Lagen – auch auf dem Rücken liegend – und sorgt mit seinen Schlägen aufs Griffbrett für Beat und Speed …

Cornett und die Resonator – mit dem Bottleneck von oben über den Gitarrenhals gespielt à la Laptop Steel, um an die hohen Töne ran zu kommen; dann kniend, die Gitarre vor sich auf dem Boden liegend – nicht ganz so ekstatisch wie der andere Jimi einst in Monterey, dafür überlebt es das Instrument diesmal …

Highway Is My Home. Rollt akustisch-melodisch los in Richtung Sonnenuntergang, mit Gänsehaut auf den hochgereckten Biker-Armen. Dann gibt Adamus ordentlich Gas und das Publikum nimmt Fahrt auf …

So wie Lippmann mit ihren schlagenden Argumenten … Drumsolo als krönender Abschluss, bei dem es nochmal so richtig kracht …

Ja, so ungefähr war’s und wär’s wohl gewesen … damals und heute wieder.

Also, ersatzweise  reinhören ins neue Album: https://jimmy-cornett.de und im Shop die Band unterstützen!

© Jörg Neuner

Line up – einst und jetzt, wenn man sie lässt:

Jimmy Cornett – vocals, guitar
Dennis Adamus – guitar
Frank Jäger – bass
Claudia Lippmann – drums

Setlist – Erinnerungs-Fragmente

Hoochie Coochie Man
If It Hadn’t Been For Love
In My Time Of Dying
Highway Is My Home
I’m On Fire
Shut Up ‘N’ Dance
Sail The Seven Seas

Encore
Boogie Chillun



Konzertbericht und Konzertfotos © Jörg Neuner


Beliebte Beiträge

  1. ROGER WATERS - The Wall (2015) - BR - Review
  2. 20 Jahre Blues-Club Baden-Baden - Das Fotobuch
  3. Ryo Sasaki - Jazz live at Washington Square Park, NY. - August 2014 - Memories
  4. Benjamin Koppel - The Art Of The Quartet - The Ultimate Soul & Jazz Revue - Alben - Kurzkritik
  5. Stephan Thelen - World Dialogue - Album - Review
  6. High Ideals & Crazy Dreams - Hafensommer Würzburg 2015 - Konzertbericht
  7. Hafensommer Würzburg 2017 - Programmübersicht
  8. Newcomer Contest Bayern 2017 - Finalisten stehen fest
  9. 32. Internationales Africa Festival Würzburg 2021 - Zukunft des Africa Festivals
  10. Andreas Diehlmann Band (Point Of No Return) - Jochen Volpert (Mister X) | Kurzkritik
facebook-profile-picture Verfasst von:

„Chef-Redakteur“ dieses „Ein-Mann-Betriebes“ | inhaltlich verantwortlich für music-on-net.de (Magazin), music-on-net.photography (Konzertfotografie) und music-on-net.com (mein persönlicher Musikblog) | offen für Kooperationen