The Inspector Cluzo – Rockfarmers – Box Set (2016)

The Inspector Cluzo - Rockfarmers (2016)
The Inspector Cluzo – Rockfarmers (2016)

The Inspector Cluzo – Rockfarmers
VÖ: 18. März 2016
Label: Fuckthebassplayer Records
Vertrieb: Groove Attack
Formate: Sonderedition mit Buch plus DO-CD plus DVD, DO-CD, Doppel-Vinyl, digital

Review


Fuckthebassplayer Records heißt das Label, auf dem Frankreichs heißester Blues-Rock-Export „The Inspector Cluzo“ (TIC) sein nunmehr fünftes Album veröffentlicht.

Fuckthebassplayer – es geht tatsächlich auch ohne

„Rockfarmers“ verzichtet abermals auf den – zumindest in den Ohren von TIC – völlig überflüssigen Bassisten. Insofern legen TIC eine Arbeitsweise an den Tag, wie es vor ihnen zuletzt mit Erfolg die amerikanischen „White Stripes“ getan haben, The Black Keys noch immer tun und sind damit der europäische Beweis dafür, dass die vermeintlich klassische Rockinstrumentierung aus Gitarre, Bass und Schlagzeug noch weiter reduzierbar ist, wenn die beiden verbleibenden Protagonisten über genügend Ideenreichtum verfügen, wie das bei den beiden Franzosen der Fall ist. Auf Ihrem Debüt „The Inspector Cluzo“ haben TIC dem Bassisten bereits einen sehr „funky“ Song gewidmet – „Fuck the bass player“.

Audio-visuelles Gesamtkunstwerk

Mit der mir vorliegenden Edition als Doppel-CD plus gut 30-minütiger Dokumentation auf DVD in einem etwa 25 mal 25 cm großen quadratischen Büchlein mit Songtexten, Credits, Fotografien und Illustrationen haben The Inspector Cluzo ein audio-visuelles Gesamtkunstwerk geschaffen, das den fortschreitenden Niedergang bekannter Tonträger nicht aufhalten wird, aber dennoch eindrücklich demonstriert, wie mit liebevoller Gestaltung der haptische Genuss konservierter Musik gesteigert werden kann.

In der geschichtsträchtigen französischen Provinz der Gascogne haben sich The Inspector Cluzo ihr Nest gebaut und brüten zwischen Gänsen, Enten und Ziegen über Songmaterial, das einen sehr weiten Bogen spannt vom Blues, Soul, Jazz, Funk bis hin zum Rock (der 1970er Jahre).

TIC sind musizierende Bauern

Nach ersten ernst zunehmenden land- und viehwirtschaftlichen Aktivitäten in Mont-de-Marsan haben Laurent Lacrouts (Sänger und Gitarrist) und Mathieu Jourdain (Schlagzeuger) ein Gehöft mit Äckern in Eyres-Moncube erworben und bringen sich dort seit 2014 aktiv als Bauern ein. Auch von den Bauern der Region werden sie durchaus ernst genommen.

Es geht The Inspector Cluzo um Kontrolle über ihre Lebensbereiche – die privaten und künstlerischen. Insofern ist ihre bäuerliche Existenz abseits der zahlreichen Bühnen, die sie bereits über ihre Musik kennenlernen konnten, eine logische Konsequenz ihres Wunsches nach Selbstbestimmung im Rahmen des eigenen Schaffens.

So erdig und ehrlich die Arbeit auf dem Bauernhof, so glaubwürdig auch die geschaffene Kunst, die mit dem Opener und Titelsong „Rockfarmers“ auch gleichmal mit Enten- und Gänsegeschnatter beginnt und über 65 Minuten lang spannend bleibt, da die Tracklist kunstvoll zwischen lauten und leiseren akustischen Passagen wechselt.

Rockfarmers – ein Meisterwerk

Auf der eigenen Farm analog eingespielt, anschließend von Vince Powell, der unter anderem bereits für Jack White und The Raconteurs schon tätig war, aus Nashville, Tennessee gemixt und in Paris gemastert, legen The Inspector Cluzo mit „Rockfarmers“ ihr bisheriges Meisterwerk vor. Nur an einigen wenigen Stellen holen sie sich weitere Hilfe vom Keyboarder Stephan Kraemer und den „Super Gascon Daughters, die stimmlich unterstützen dürfen.

Was die beiden „französischen Bastarde“, so der Titel ihres zweiten Albums, aktuell zusammengebraut haben, klingt auf Tonträger schon gut, im Live-Auftritt explodieren die beiden förmlich. Einige Konzertausschnitte ihrer weltweiten Touren legen darüber beredt Zeugnis ab. Pete Townshend hätte seine Freude daran, wie hier Gitarren und Trommeln malträtiert werden.

Leider nur vier Tourtermine in Deutschland

Im April 2016 kommt das Duo leider nur für vier Termine nach Deutschland. Kölner, Hamburger und Berliner dürfen sich also glücklich schätzen.

Allen anderen, denn die Anreise zu weit ist, bleibt diese herrlich ursprüngliche Musik der Franzosen auf diversen Editionen.

© Gerald Langer


Tracklist

CD1

01. Rockfarmers
02. I’m A Japanese Mountain
03. Lost In Traditions
04. Fishermen (Backing Vocals – Super Gascon’s Daughters)
05. Kiss Me
06. “Estiu” Theme (Backing Vocals – Super Gascon’s Daughters)
07. The Run

CD2

01. Gmo & Pesticides (Backing Vocals – Super Gascon’s Daughters)
02. Alright Georges
03. Quit The Rat Race
04. Abu (Organ – Stephan Kraemer)
05. Stars Are Leavin’
06. Erotic
07. Romana
08. Lonely Man

DVD

Rockfarmers Documentary

Meine unbedingten Anspiel-Tipps – fett!


Line-Up | The Inspector Cluzo

Malcom Lacrouts

Lead vocals – electric guitars – Hendrix guitars – Acoustic guitars: 6 & 12 String – Dobro – Slide Guitar – Banjo – Harmonica

Phil Jourdain

Drums, backing vocals, tambourine – Carillon – Eggs – Guiro – Cajon

Stephan Kraemer

Hammond B 3, Rhodes & Vibes on „ABU“

Super Gascon’s Daughters

Backing vocals on „Fishermen“, „Estiu“, „GMO & Pesticides“


Diskografie | The Inspector Cluzo

Cluzo EP (2008)
The Inspector Cluzo (2008)
The French Bastards (2010)
The 2 mousquetaires (2012)
Gasconha Rocks (2013)
Rockfarmers (2016)


Tour-Daten | The Inspector Cluzo

Rockfarmers Tour 2016

20.04.2016 D-Köln, Underground
22.04.2016 D-Hamburg, Molotow
23.04.2016 D-Berlin, Maschinenhaus
24.04.2016 D-Berlin, Maschinenhaus