Neil Young + Promise Of The Real: Noise & Flowers (Sounds)

Review (Album)


Neil Young & Promise Of The Real: Noise & Flowers
©-Reprise-Records-Neil-Young-The-Promise-=f-Real_Noise-Flowers_Album_Cover.jpg

Artist: Neil Young + Promise Of The Real
Album: Noise & Flowers
V.Ö.: 05.08.2022
Label/Vertrieb: Reprise Records (Warner)
Formate: Vinyl, CD, Digital
Website


Tracklist

01. Mr. Soul
02. Everybody Knows This Is Nowhere
03. Helpless
04. Field Of Opportunity
05. Alabama
06. Throw Your Hatred Down
07. Rockin’ In The Free World
08. Comes A Time
09. From Hank to Hendrix
10. On The Beach
11. Are You Ready For The Country
12. I’ve Been Waiting For You
13. Winterlong
14. Fuckin‘ Up


Line-Up

Bass, Vocals – Corey McCormick
Drums – Anthony LoGerfo
Guitar, Vocals – Lukas Nelson, Neil Young
Keyboards, Guitar, Vocals – Micah Nelson
Percussion – Tato Melgar


Kurzkritik

Neil Young liefert seine Alben mittlerweile in wirklich atemberaubendem Tempo ab. Vor wenigen Wochen erschien Toast, das „Lost Album“ von 2001, nun legt er mit Noise & Flowers nochmals nach.

Eingespielt hat er Noise & Flowers live mit seiner alternativen Begleitband „Promise Of The Real“, nicht mit Crazy Horse.

Es sind dabei ausschließlich Aufnahmen von Young’s kurzer Tour im Sommer 2019, die ihn für einige Konzerte auch nach Deutschland führte.

„Winterlong“ wurde in der SAP-Arena Mannheim aufgenommen und ist nun auf dem Album enthalten, das bei uns vornehmlich als Doppel-LP, CD bzw. als digitaler Download angeboten wird.

Natürlich gibt es auch Deluxe-Pakete, die man am bessten über Young’s Shop – The Greedy Hand – beziehen kann.

Es handelt sich, so ehrlich muss man schon sein, nicht um die tontechnisch hochwertigsten Aufnahmen des Kanadiers, der mittlerweile auch US-Bürger ist, aber um hochempathische, zum Teil regelrecht wuchtige Einspielungen von „Mr. Soul“, aka Neil Young.

Neil Young & Elliot Roberts

Sein Langzeitfreund und Manager Elliot Roberts (76) war 14 Tage vor Beginn der damaligen Tour verstorben. Ihm widmet Neil Young die Songs aus verschiedenen Phasen seines monströsen Backkataloges.

“Playing in his memory [made it] one of the most special tours ever,” Young says in the album’s liner notes. “We hit the road and took his great spirit with us into every song. This music belongs to no one. It’s in the air. Every note was played for music’s great friend, Elliot.“

Neil Young

„Throw Your Hatred Down“ und „Rockin‘ In The Free World“ sind für mich persönliche Highlights. Wahrscheinlich weil sie gerade allzu gut in unsere äußerst bewegte Zeit passen.

© Gerald Langer


YouTube: Neil Young & Promise Of The Real


Last Updated on 24/09/2022 by mr.music-on-net

error: Please respect © copyright, content is protected!