Zum Inhalt springen

Schlagwort: album

Sara Teamusician – Simplicity EP (2019) – Hörtipp

Ich bin ja nun doch schon einige Jahre bei diversen Veranstaltungen im Würzburger Raum unterwegs. Es machen sich allerdings auch schon gewisse konditionelle Schwächen bei mir bemerkbar, gerade wenn es um die gezielte Begegnung mit vergleichsweise jungen Würzburger

Kommentare geschlossen

TITO & TARANTULA – Posthalle Würzburg 2019 – Vorbericht

WÜRZBURG. Nach langer Zeit werden Tito & Tarantula im Sommer das lang erwartete, neue Album „8 Arms to hold you“ veröffentlichen. Für die Aufnahmen wählte Tito Larriva das legendäre Sonic Ranch Studio in seiner Heimatstadt ElPaso/Texas. Die neuen Songs fangen die Farben und Gerüche der Wüste ein und sind leidenschaftlich und romantisch.

Live stellt er es am Donnerstag, 10. Oktober in der Würzburger Posthalle vor. Einlass ist um 19 Uhr, Beginn um 20 Uhr.

Kommentare geschlossen

MARILYN MAZUR’S – Shamania (2019) – Album – Promotion

DAS LABEL – RareNoiseRecords wurde gegen Ende des Jahres 2008 von zwei Italienern in London ins Leben gerufen, dem Unternehmer Giacomo Bruzzo und dem Musikproduzenten Eraldo Bernocchi. Die Mission des Labels ist, zeitgenössische Trends in progressiver Musik aufzuspüren und diesen eine Plattform zu geben, in dem sie, unabhängig von Genre und ohne jede Voreinge- nommenheit, in Beziehung zur Geschichte der Artform gebracht werden. Das Label soll eine Inspiration sein, für alle, die gefesselt sind von spannenden, gewagten und progressiven Sounds. Für mehr Infos und zum Reinhören: www.rarenoiserecords.com.

Kommentare geschlossen

LIEBMAN RUDOLPH DRAKE – CHI (2019) – Album – Promotion

DAS LABEL – RareNoiseRecords wurde gegen Ende des Jahres 2008 von zwei Italienern in London ins Leben gerufen, dem Unternehmer Giacomo Bruzzo und dem Musikproduzenten Eraldo Bernocchi. Die Mission des Labels ist, zeitgenössische Trends in progressiver Musik aufzuspüren und diesen eine Plattform zu geben, in dem sie, unabhängig von Genre und ohne jede Voreinge- nommenheit, in Beziehung zur Geschichte der Artform gebracht werden. Das Label soll eine Inspiration sein, für alle, die gefesselt sind von spannenden, gewagten und progressiven Sounds. Für mehr Infos und zum Reinhören: www.rarenoiserecords.com.

Kommentare geschlossen

BOBO & HERZFELD – Blick in den Strom (2018) – Album – Hörtipp

Hin und wieder bedarf es der Alben, die den Hörer fordern. Bobo & Herzfeld liefern mit ihrem Drittling Blick in den Strom bei gerade einmal 40 Minuten Lauflänge genügend Stoff für eine Auseinandersetzung mit den eigenen Hörgewohnheiten.

Und diese Auseinandersetzung fußt für den Zuhörer in erster Linie nicht in der Aufnahme der ätherischen Sounds, die Multisinstrumentalist Sebastian Herzfeld zusammen mit Yegor Zabélov am Akkordeon als feingewobene Klangteppiche ausbreiten, sondern in der glasklaren Stimme von Christiane „Bobolina“ Hebold, kurz Bobo genannt, die darüber schwebt.

Kommentare geschlossen

MOCKEMALÖR – Science-Fiction (2018) – Album – Hörtipp

Die Musik von Mockemalör ist genauso schwer zu fassen, wie sich den Namen der Band aus Berlin zu merken. Eingängigkeit haben sich die drei jungen Musiker sicherlich nicht auf die Fahne geschrieben.

Mehr ist es die Kunst der Entführung ihrer Zuhörer mit Minimalsounds, bei denen man vergeblich die E-Gitarre sucht, aber keineswegs vermisst.

Kommentare geschlossen

VERONIQUE GAYOT – Wild Cat (2019) – Album – Review

Denke ich an Frankreich, denke ich bei Musik auch im Jahr 2019 erst einmal an französische Chansons und ihre – wenigstens zum Teil – bereits verstorbenen Interpreten. Die quicklebendige Französin Véronique Gayot schickt sich nun an, dieses Bild nachhaltig zu korrigieren. 

In Zusammenarbeit mit dem deutschen Tausendsassa, dem von der Musik förmlich durchdrungenen Bluesmusiker, Komponisten, Multiinstrumentalisten Timo Gross hat sie ihr erstes Album eingespielt.

In Frankreich ist Wild Cat bereits erschienen, hierzulande ist der Verkaufsstart für den 15. Februar 2019 vorgesehen.

Kommentare geschlossen

CHRIS SPEDDING – Friday The 13th (2018) – Album – Hörtipp

Der Brite Christopher John Spedding, kurz: Chris Spedding, ist Vollblutmusiker, der als Jugendlicher von der Violine zur Gitarre wechselte und im Laufe seines Lebens – er ist mittlerweile fast 75 Jahre alt – mit zahlreichen namhaften Künstlern, wie Bryan Ferry, Paul MacCartney oder Chrissie Hynde’s Pretenders zusammenspielte, um nur einige wenige zu nennen.

Besonders bemerkenswert ist sicherlich seine  Zusammenarbeit mit dem Avantgardisten John Cale (Velvet Undergroound) Mitte der 1970er Jahre. Aus diesem Co-Working gingen dessen eher am Rock orientierte Alben Helen Of Troy und Street Dazzle hervor.

Kommentare geschlossen

ANDREAS DIEHLMANN Band – Your Blues Ain’t Mine (2018) – Album – Review

Die Postsendung aus Kassel, um die es hier geht, hatte mich bereits im November 2018 nach Vorankündigung erreicht. Hatte gleich kommuniziert, dass es etwas dauern wird, bis ich die nötige Zeit finden würde, um das zweite Album der Andreas Diehlmann Band zu besprechen. Eine Live-EP und das Debütalbum ADB waren bereits im Jahre 2017, ebenfalls im Eigenvertrieb, erschienen.

Die nötige Zeit zum Anhören und Schreiben habe ich mittlerweile gefunden.

1 Kommentar

Copyright

All rights reserved by © Gerald Langer.

No download or use of any content without written permission of the administrator!

Meta

Kontakt

Gerald Langer
Schwarze Äcker 10
97273 Kürnach
T. 01511 1137311
E-Mail: music.on.net.magazine@gmail.com

Schlagwörter

error: Please respect © copyright, content is protected!