Neil Young – Homegrown – Album – Kurzkritik

Shortcuts 10 – Alben in der Kurzkritik


Neil Young – Homegrown

Artist: Neil Young
Album: Homegrown
Label: Reprise RecordsWarner Music
V.Ö: 19.06.2020
Formate: CD, Vinyl, Digital

NEIL-YOUNG-HOMEGROWN-©-WARNER-MUSIC_WEB

Tracklist:

Separate Ways
Try
Mexico
Love Is A Rose
Homegrown
Florida
Kansas
We Don’t Smoke It No More
White Line
Vacancy
Little Wing
Star Of Bethlehem

 


Neil Young veröffentlicht ein weiteres Album. Kein neues, sondern ein verschollen geglaubtes. Natürlich waren Fans, zu denen ich mich zählen darf, seit Wochen regelrecht heiß auf das sagenumwobene Homegrown.

Fünf der insgesamt zwölf Tracks auf dem gerade einmal 35 Minuten langen Werk finden sich bereits auf seinen – mehr als zahlreichen – bisherigen Veröffentlichungen. Darunter Homegrown, White Line, Little Wing, Love Is A Rose und Star Of Bethlehem. Hier darf man sie allerdings in den ursprünglichen Versionen neu entdecken. 

Separate Ways, Try, Mexico, Kansas, We Don’t Smoke It No More, Vacancy und Florida werden auf Homegrown erstmals offiziell veröffentlicht. Florida selbst ist eine reine Spoken-Word-Performance, die besonders zu faszinieren weiß.

Das Albumwurde 1974/75 aufgenommen und sollte ursprünglich dem überaus erfolgreichen Harvest (1972) nachfolgen. Stattdessen hielt Young dieses Album aus persönlichen Gründen zurück, veröffentlicht in kurzer Abfolge On The Beach (1974), Tonight’s The Night (1975) und Zuma (1975).

Homegrown war als Stereomix auf Band bereits vorhanden, wurde jetzt remixed, neu gemastert und fügt sich damit nahtlos in seinem typischen Neil-Young-Sound – zwischen molliger Wärme und einem verbliebenen Stück roher Ursprünglichkeit – in die Serie der 1970er-Veröffentlichungen des bis heute nimmermüden, immer auch etwas kauzigen, Künstlers ein.

Was macht im Übrigen das Neil Young Archive Vol. 2? Erscheint es, wie jüngst angekündigt, tatsächlich noch in diesem Jahr?


© Gerald Langer (music-on-net.de)

Beliebte Beiträge

  1. PROGRAMM 2020/2021 - Blues-Club Baden-Baden
  2. BLUES-CLUB BADEN-BADEN - SAISON 2019/2020 - Programm
  3. Neustart Poetry Slam - Posthalle Würzburg 2020 - Vorbericht
  4. Ryo Sasaki - Jazz live at Washington Square Park, NY. - August 2014 - Memories
  5. Ola Onabulé - Point Less - Album - Review
  6. Boppin' B - Posthalle Würzburg 2020 - Vorbericht
  7. Lead Zeppelin - Posthalle Würzburg 2020 - Vorbericht
  8. Posthalle Würzburg nach einem halben Jahr wieder geöffnet
  9. High Ideals & Crazy Dreams - Hafensommer Würzburg 2015 - Konzertbericht
  10. Pupkulies & Rebecca - Umsonst und Draussen Würzburg 2015 - Konzertbericht
facebook-profile-picture Verfasst von:

„Chef-Redakteur“ dieses „Ein-Mann-Betriebes“ | inhaltlich verantwortlich für music-on-net.de (Magazin), music-on-net.photography (Konzertfotografie) und music-on-net.com (mein persönlicher Musikblog) | offen für Kooperationen