Sophie Hunger – Hafensommer Würzburg 2015 – Konzertbericht

Konzertbericht und Konzertfotos
Sophie Hunger am 9. August 2015 beim Würzburger Hafensommer
Einfach phänomenal 


Würzburg (music-on-net) – Sophie Hunger schließt auch in diesem Jahr, wie zuletzt 2013, die Konzertreihe des Würzburger Hafensommers ab.

Beim Women Of The World Festival hatte ich bereits die Möglichkeit, die Schweizerin mit dem aktuellen Album zu erleben. Ich war schon damals begeistert, besprach danach ihr aktuelles Album “Supermoon” eher etwas kritisch, kann es die Wucht der Songs, von denen wir heute einige hören konnten, bei Weitem nicht transportieren.

Kurzum:

Sophie Hunger samt Band spielen sich heute um Kopf und Kragen. Der Sound ist vorbildlich, die Lichtshow unterstützt das Bühnengeschehen kongenial. Das Publikum feiert die 32-Jährige “Multilinguale” entsprechend. “Capitalist” schließt auch heute, wie damals in Frankfurt, das eigentliche Set ab. Schon allein diese unglaubliche Interpretation eines Songs, der nur auf der Deluxe-Version ihres aktuellen Albums enthalten ist, macht das Konzert unvergesslich.

Am Ende des zweiteiligen Zugabensets schmeißt sie tatsächlich ihre Gitarre zu Boden und ist wohl ob ihrer eigenen Euphorie selbst etwas über sich erschrocken.

Großartig war es – ein absolutes Feuerwerk am Ende von mehr als zwei Wochen Würzburger Hafensommer. Und ich bin mir sicher, dass sie ein weiteres Mal in Würzburg auftreten wird. Diejenigen, die heute dabei waren, dürften “Early Birds” sein und sich Karten zum frühestmöglichen Zeitpunkt sichern.

Wirklich fantastisch – besser geht’s kaum! Ich bin noch immer begeistert.

© Gerald Langer


Line-Up

Sophie Hunger – vocals, electric and acoustic guitars, piano, harmonica

Alexis Anérilles – keys, bass, voice, trumpet, flügelhorn

Simon Gerber – bass, voice

Alberto Malo – drums, percussion

Geoffrey Burton – guitar


Setlist

Supermoon

Fathr

Love Is Not the Answer

Heharun

Purple Rain (Prince Cover)

Die Ganze Welt

Spaghetti

Das Neue

(Band Intro)

Le Vent

Mad Miles

We Are The Living

Spiegelbild

Superman Woman

Capitalist

Zugaben

Walzer für Niemand

The Age Of Lavender

1983

Craze

Speech



Konzertbericht und Konzertfotos © Gerald Langer (music-on-net)

Ausführliche Bildergalerie auf

www.music-on-net.photography

Beliebte Beiträge

  1. PROGRAMM 2020/2021 - Blues-Club Baden-Baden
  2. Posthalle Würzburg nach einem halben Jahr wieder geöffnet
  3. Boppin' B - Posthalle Würzburg 2020 - Vorbericht
  4. Neustart Poetry Slam - Posthalle Würzburg 2020 - Vorbericht
  5. Ryo Sasaki - Jazz live at Washington Square Park, NY. - August 2014 - Memories
  6. BLUES-CLUB BADEN-BADEN - SAISON 2019/2020 - Programm
  7. Ola Onabulé - Point Less - Album - Review
  8. Sophie Tassignon - Mysteries Unfold - Album - Review
  9. Würzburger Posthalle und Theater Chambinzky bei der „Night of Light“ - Vorbericht
  10. Andreas Diehlmann Band (Point Of No Return) - Jochen Volpert (Mister X) | Kurzkritik
facebook-profile-picture Verfasst von:

„Chef-Redakteur“ dieses „Ein-Mann-Betriebes“ | inhaltlich verantwortlich für music-on-net.de (Magazin), music-on-net.photography (Konzertfotografie) und music-on-net.com (mein persönlicher Musikblog) | offen für Kooperationen