Record Store Day 2020 – Vorbericht

News / Ankündigung / Sonstiges.
Neuigkeiten zum Record Store Day 2020
+ „RSD-Drops“ im August, September und Oktober 2020 +


Liebe Freundinnen und Freunde der unabhängigen Plattenläden,

alljährlich feiert der RECORD STORE DAY weltweit das größte eintägige Musikereignis der Welt und stellt dabei mit besonderen Veröffentlichungen Indie-Plattenläden auf der ganzen Welt in den Mittelpunkt. Im Jahre 2020 sieht diese Welt jedoch anders aus, woran auch wir uns anpassen müssen und wollen. Im Austausch mit den internationalen RSD-Teams haben wir eine spezielle verantwortungsbewusste Lösung erarbeitet, damit die Veröffentlichung der RSD-Titel in diesem Jahr unter Einhaltung der Sicherheitsregeln angemessen umgesetzt werden kann.

Um den Andrang auf die teilnehmenden Plattenläden zu entzerren, werden die Titel der offiziellen RSD-Liste, die am 5. März veröffentlicht wurde, auf drei „RSD-Drop“-Termine aufgeteilt. Diese RSD-Drops werden am 29. August, 26. September und 24. Oktober in Form von übersichtlich gehaltenen Street Days stattfinden. Eine neue Version der Liste, die alle drei RSD-Drops enthält, wird am 1. Juni bekannt gegeben.

rsd-drops-3dates-orange-web
rsd-drops-3dates-orange-web

Weniger Party, noch mehr Solidarität

Der RECORD STORE DAY 2020 wird mit diesen drei “sozial distanzierten” RSD-Drop-Terminen anders aussehen und sich anders anfühlen als die vorherigen. Bei früheren Veranstaltungen ging es nicht nur um die Sonderveröffentlichungen, sondern ebenso sehr um die Zusammenkünfte, Partys, Konzerte… schlicht den Event-Charakter des RECORD STORE DAYS. In dieser beispiellosen globalen Situation jedoch liegt der Schwerpunkt der neuen RSD-Drop-Termine darauf, die begehrten RSD 2020-Titel in die Stores zu bekommen, ohne diese mit der sonst üblichen riesigen Liste zu überlasten.

Die neuen RSD-Drop-Termine werden in diesem Jahr daher weder als “RECORD STORE DAY”, noch als “Events” bezeichnet. Durch die Staffelung der Termine sollen die Zahl der Besucher an einem Tag verringert und die Stores dabei unterstützt werden, eine verantwortungsbewusste Verkaufsstrategie im Laden für die Besucherzahlen einrichten und umsetzen zu können.

Wir Organisatoren arbeiten aktuell auf Hochtouren mit Künstlern, Labels und Vertrieben zusammen, um den Zeitplan für die Neuveröffentlichungen festzulegen und sicherzustellen, dass jeder RSD-Drop-Termin einen vielseitigen Mix aus Künstlern und Genres bietet.

Eine sichere Lösung

Wir haben die RSD-Drop-Termine so gewählt, dass weltweit möglichst viele Plattenläden Teil des seltsamsten RECORD STORE DAYS aller Zeiten sein können. Alle teilnehmenden Stores werden Lösungen erarbeiten, um die Abstandsregelungen und einen verantwortungsvollen Verkauf der Veröffentlichungen umsetzen zu können.

Eine Übersicht aller teilnehmenden Plattenläden findet ihr hier: http://www.recordstoredaygermany.de/teilnehmende-shops/

Wir freuen uns, mit den RSD-Drops eine angebrachte Lösung für den RECORD STORE DAY 2020 gefunden zu haben und drücken die Daumen, dass im nächsten Jahr die größte Party des Plattenladen-Jahres wieder wie gehabt stattfinden kann!

RECORD STORE DAY 2020 - UNTERSTÜTZER_WEB
RECORD STORE DAY 2020 – UNTERSTÜTZER_WEB

Pressetext mit Grafiken: © Record Store Day

facebook-profile-picture Verfasst von:

„Chef-Redakteur“ dieses „Ein-Mann-Betriebes“ | inhaltlich verantwortlich für music-on-net.de (Magazin), music-on-net.photography (Konzertfotografie) und music-on-net.com (mein persönlicher Musikblog) | offen für Kooperationen