Mareike Wiening – Metropolis Paradise – (2019) – Hörtipp

Hörtipp / Tonträger / Album.

MAREIKE WIENING - METROPOLIS PARADISE (2019)
MAREIKE WIENING – METROPOLIS PARADISE (2019)

Künstler: Mareike Wiening
Titel: Metropolis Paradise
Formate: CD, digital
VÖ: 01.11.2019
Label: Greanleaf Music
Vertrieb: Greanleaf Music

Schlagzeugerinnnen gibt es in der populären Musik nicht allzu haüfig. Dieses Rhythmusinstrument wird vornehmlich mit den scheinbar typisch männlichen Eigenschaften wie Kraft, Kondition etc. zusammengebracht.

Im Jazz ist eine der derzeit bekanntesten Schlagzeugerinnen sicherlich die US-Amerikanerin Terri Lyne Carrington. Die junge deutsche Drummerin Mareike Wiening hat mittlerweile ihren Wohnsitz aus dem fränkischen Herzogenaurach ebenfalls in die USA, genauer gesagt in die Metropole New York City, verlegt.

Ihr musikalischer Werdegang war nicht gleich eindeutig vorgezeichnet. Im zarten Alter von fünf Jahren begann sie bereits mit dem Klavierspiel und kam erst mit 15 Jahren über die Querflöte zum Schlagzeug. Nach der Reifeprüfung ging es an die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Mannheim, von dort “via Erasmus-Stipendium” nach Kopenhagen.

Das Masterstudium erledigte sie zwischen 2012 und 2014 in New York. Danach war sie mit dem Bundesjazzorchester und mit eigenem Quintett unterwegs.

Nun führt sie als Komponistin und Drummerin wiederum ein Quintett. Ihr Album Metropolis Paradise ist soeben erschienen. Aufgenommen als letzte Session im Systems Two Recording Studio, Brooklyn, präsentiert sie ein aus acht Kompositionen bestehendes Werk, das zunächst spektakulär unaufgeregt klingt, das aber nach mehrmaligem Hören immer neue Facetten durchklingen lässt.

Dabei kann man sich natürlich zunächst vordergründig auf das filigrane Schlagzeugspiel der Deutschen konzentrieren, spannender noch ist der Austausch mit ihren Bandkollegen. Und die sind von allererster Güte.

Sei es Tenorsaxophonist Rich Perry, der schon beim Opener Free Time tonangebend ist, sei es Dan Tepfer am Piano, Alex Goodman an der E-Gitarre oder der gebürtige Nürnberger Johannes Felscher am Bass.

Entstanden ist ein exquisites, fein aufgenommenes Album, das den Duft der großen weiten Welt atmet und durchaus geeignet ist, dem Quintett um Mareike Wiening nach dem Blue Note NYC und der Unterfahrt München weitere, möglicherweise gar größere Locations zu erschliessen. Die Größe der zu füllenden Veranstaltungsorte soll hier allerdings nicht als bloßes Qualitätsmerkmal missverstanden werden.

Durch Deutschland tourte Mareike Wiening bereits in genannter Quintettformation im Oktober 2019. In den nächsten Wochen ist sie wiederum bei uns unterwegs, zum Beispiel mit dem Fabia Mantwill Orchestra /Quintett.

Im Rahmen des Metropolis Paradise Release kann man sie bei uns nochmals hören und bestaunen.

Hier einige Tour-Termine zum Vormerken.

22.11.2019 Aachen, Burg Frankenberg 
19.01.2019 Reutlingen, Naturfreundehaus
21.01.2019 Marburg, Jazziniitiative e. V.
24.01.2020, Duisburg, Intermezzo
25.01.2020 Hochstadt, jazz!3 – Schlossverein Hohestete
27.01.2020 Leipzig, Telegraph
29.01.2020 Ingolstadt, Bürgerhaus
01.02.2020 Bamberg, Jazzclub

© Gerald Langer


YouTube



Line Up


Mareike Wiening – Schlagzeug
Rich Perry – Tenorsaxofon
Dan Tepfer – Piano
Alex Goodman – Gitarre
Johannes Felscher – Bass


Credits


Alle Kompositionen und Arrangements von Mareike Wiening (GEMA).
Produziert von Mareike Wiening.
Executive Producer: Dave Douglas.
Edited von Tyler McDiarmid.
Mixed und Mastered von Dave Darlington.
Aufgenommen im Systems Two Recording Studio am 21. Und 22. Juni 2018 von Max Ross.


Tracklist  

1. Free Time [5:12]
2. 2 in 1 [8:10]
3. For A Good Day [6:32]
4. Misconception [7:30]
5. Viewpoints [5:22]
6. Relations [6:14]
7. Metropolis Paradise [7:48]
8. Free At Last [6:11]

Total: 53:00


Keine besonderen Anspieltipps – das Album muss man am Stück hören!
Wenn man exemplarisch das Schlagzeugspiel von Mareike Wiening genießen möchte, empfehle ich insbesondere das letzte Drittel von Misconception!


© Gerald Langer (music-on-net.de)


Neue Beiträge

SCHLAGWÖRTER

facebook-profile-picture Verfasst von:

„Chef-Redakteur“ eines „Ein-Mann-Betriebes“ | Inhaltlich verantwortlich für music-on-net.de (Magazin), music-on-net.photography (Konzertfotografie) und music-on-net.com (mein persönlicher Musikblog) | Offen für verlässliche Kooperationen | Wurzeln in den 1970er Jahren mit Blick auf die aktuelle Musikszene dank einer nach und nach gewachsenen guten Vernetzung mit verschiedenen Medienpartnern | Es ist vor allem die Leidenschaft für die Musik, die mich nach all den Jahren noch immer antreibt.

Copyright

All rights reserved by © Gerald Langer.

No download or use of any content without written permission of the administrator!

Meta

Kontakt

Gerald Langer
Schwarze Äcker 10
97273 Kürnach
T. 01511 1137311
E-Mail: music.on.net.magazine@gmail.com