Press "Enter" to skip to content

ZSK – Posthalle Würzburg – 2019 – Konzertbericht

Konzertbericht mit Konzertfotos.
ZSK am 8. März 2019 in der Posthalle Würzburg.
Hallo Hoffnung Tour 2019.
Support: Minipax und City Kids Feel The Beat


Würzburg (music-on-net) Es soll ein lauter, auch emotionsgeladener, Freitagabend in der Posthalle Würzburg werden.

Im Vorprogramm von ZSK spielen ab 20:00 Minipax und City Kids Feel The Beat, die bisher, im Vergleich zum Hauptact, den wenigsten Zuhörern bekannt sein dürften.

Minipax servieren ihren selbstbetitelten „Antifa-Deutschpop“.  Ein Album haben sie bisher veröffentlicht, das den verheißungsvollen Titel LiebeHassFriedenKrieg trägt. Dieses wird im Nachgang zum Konzert über die heimische Anlage noch deutlich poppiger klingen als in der Würzburger Posthalle. Das mag an der Tontechnik liegen oder an den kernigen Ansagen von Frontmann “Niki – die Stimme der Vernunft”, der nicht müde wird, auf die „Rechten“ zu schimpfen.

Ob Texte vom Kaliber „Beschissenheit der Dinge“ mit Textzeilen wie „ ……. Ich hasse euch und euer Scheißland ….. “ unser Land nachhaltig toleranter und empathischer machen, darf indes bezweifelt werden.

2019-03-08_MINIPAX_POSTHALLE_WUERZBURG © GERALD LANGER

Bildergalerie | Minipax


City Kids Feel The Blues pflegen anschließend ihren musikalisch kultivierten englisch-sprachigen Heavy-Pop-Punk, nachzuhören – fast 1:1 – auch auf ihrem aktuellen Debütalbum Cheeky Heart.

Ein weniger politischer, dafür umso eingängigerer und rasanter,  perfekter Auftritt der – ja man darf schon sagen – Chart verdächtigen Band aus Ulm, deren ebenso aalglatter Internetauftritt letztlich rein kommerziell zur Bewerbung von Cheeky Heart und zum Verweis auf die einschlägigen sozialen Netzwerke genutzt wird.  Revolte light?

Wo bleibt denn bloß der Punk?

2019-03-08_CITY KIDS FEEL THE BEAT_POSTHALLE WUERZBURG © GERALD LANGER

Bildergalerie | City Kids Feel The Blues


ZSK aus Berlin beeindrucken indes auch mich.

Ihr Mix aus Punk-, Skapunk-, Polit-, Hardcore- und Melodic-Rock hat hohen Unterhaltungswert und wirkt dabei dennoch authentisch.

Frontman Joshi ist immer wieder Richtung Publikum unterwegs, ein Energiebündel, das zwischen den Songs nicht müde wird, auf den Rechtsruck in Deutschland und anderswo hinzuweisen. “Kein Bock auf Nazis” wird von ihm glaubhaft verkörpert.

2019-03-08_ZSK_POSTHALLE WUERZBURG © GERALD LANGER

Bildergalerie | ZSK

Ton Steine Scherben der Rio-Reiser-Jahre sind mittlerweile Vergangenheit. Die Geschichte des musikalisch vorgetragenen linken Protestes wird nun von Bands wie ZSK wenigstens ein stückweit fortgeschrieben, wenngleich ZSK ihr Scherben-Cover von „Wir müssen hier raus“ heute gar nicht auf der Setlist hatten, dafür einiges vom aktuellen Album Hallo Hoffnung!

Am Ende endlich “Alerat Alerta Antifascista”, der “kollektive Schlachtruf” war in der Würzburger Posthalle zuvor zahllose Male zu hören gewesen.

Nach zwei Stunden ist der Auftritt von ZSK vorbei.  Joshi steigt von der Bühne und bedankt sich persönlich bei den Zuhörern der ersten Reihe.

Ein wirklich pralles Musikprogramm und mit ZSK doch noch ein bisschen “Friday For Future” in der Würzburger Posthalle, in der heute auch die beiden gemeinnützigen Vereine Viva Con Aqua und Peta Zwei neben den Merchständen der Bands ihren Platz gefunden haben.

© Gerald Langer


Line-Up | Minipax
Niki – Stimme der Vernunft
Petzi – Drums
Jürgen – Gitarre/Backvox
Mole – Gitarre/Gitarre!!
Bergmensch – Bass/Stimme der Unvernunft


Line-Up | City Kids Feel The Beat
Sven Simmendinger – Vocals
Thomas Pusch – Guitar
Dominik Drossart – Drums
Tim Schwöbel- Bass
Chris Kaindl- Guitar


Line-Up | ZSK
Ace – Guitar
Eike – Bass
Joshi – Vocals & Guitar
Matthias – Drums


Setlist | Minipax

2019-03-08_MINIPAX_POSTHALLE_WUERZBURG © GERALD LANGER

Setlist | ZSK

2019-03-08_ZSK_POSTHALLE WUERZBURG © GERALD LANGER

 


 

3 Comments

Comments are closed.

error: Please respect © copyright, content is protected!