MR. M’S JAZZCLUB 2019 – Kurhaus Baden-Baden- Vorbericht

Ankündigung und Vorbericht / Konzert.
Mr. M’s Jazzclub vom 14. bis 16. März 2019 im Kurhaus Baden-Baden.
Das jazzige Dutzend – ein Familientreffen


Update 20.2.2019:

Aufgrund von Termin-Überschneidungen ändert sich das Line-up des Donnerstag-Abends:

Mit Max Klaas kommt ein junger Percussionist als Ersatz für Rhani Krija zu Mr. M’s Jazz Club, der bereits einige Konzerte mit der WDR Big Band und Musikern wie Andreas Bourani, den Heavytones, sowie mit dem Bundesjazzorchester vorweisen kann. Die klangliche Vielfalt wird zudem erweitert von Alaa Zouiten an der Oud. Der marokkanische Musiker verbindet traditionelle Klänge aus Maghreb mit Jazz-, Blues- und Rock-Elementen. Statt Eda Zari wird die deutsch-afghanische Sängerin Simin Tander den Abend komplettieren.

Des Weiteren wird es dieses Jahr keinen Träger des Joachim-Ernst-Berendt-Preises geben. Der Preis wird sowohl inhaltlich als auch namentlich überarbeitet und soll beim Festival 2020 neu vergeben werden.


Wenn eine vertraute Mannschaft seit Jahren ihr Ding macht, läuft dieses Ding Gefahr, Krusten anzusetzen und für Außenstehende etwas öd zu werden. Wenn diese Mannschaft auch noch aus lauter Ur-Baden-Badenern besteht, kommen einem gleich noch besonders dicke Kurstadt-Krusten in den Sinn. So eine alte Stadt mit langen Traditionen hat dafür vielleicht aber auch etwas mehr Geduld, etwas Neues wachsen zu lassen, ohne dass es gleich aus dem Stand durch die Decke gehen muss.

Mr. M’s Jazz Club macht 2019 das Dutzend voll. Vor 12 Jahren trat Impressario Marc Marshall mit seiner Idee eines dreitätigen Festivals an, um an die alten Jazz- und Blues-Wurzeln in den 60ern an zu knüpfen. Mutig. Den Bénazat-Saal im Kurhaus umzudrehen, um unter der Empore eine enge Club-Atmosphäre für die Musiker und Augenhöhe zum Publikum zu schaffen–shocking ! Die Besucher – Gäste –  vor dem Saal mit Handschlag begrüßen … öh? … wow! Die All-Star-Band, die am Samstag hinter den Sofas agiert, auf denen der Gastgeber zusammen mit seinen Bühnengästen den Abend gestaltet, mitsingt, mitswingt. Alles Elemente, die sich bewährt haben und die Gäste immer wieder kommen lassen – die im Publikum und die auf der Bühne.

Und neue Elemente kamen dazu. Der Joachim-Ernst-Berendt-Preis, mit dem seit 2012 verdiente Jazzer ausgezeichnet werden. Zum 10-jährigen Jubiläum wurde das Konzept des Samstag-Abends mit mehreren Musikern auf alle Tage ausgeweitet–und seitdem beibehalten. Mit der Auswahl der Gastmusiker ging es mal in die Tiefen des Jazz, mal in die Randgebiete. Regel dabei für alle: keine. Marshall legt größten Wert darauf, dass jeder Gast seinen Charakter einbringen und ausleben kann. Diese Offenheit untereinander ist das, was den Jazz lebendig hält, die Improvisation.

2019 werden die drei Abende jeweils eine bestimmte Ausprägung bekommen. Am Donnerstag bringen drei Musiker den World Jazz aus dem Mittelmeer-Raum nach Baden. Ausnahme-Percussionist Rhani Krija aus Marokko, Eda Zari, ausgebildete Opernsängerin aus Albanien und Momo Djender, Sänger aus Algerien–sie stehen in Baden-Baden das erste Mal zu dritt gemeinsam auf der Bühne. Sie haben aber gemeinsam, dass jeder seine eigenen kulturellen Einflüsse in zahlreiche Jazz-Projekte eingebracht hat und: alle haben schon mit Sting gespielt.

Soul Jazz steht Freitagabend auf dem Programm im Verhältnis 2:1. Nik West hat lange bei Prince am E-Bass gespielt und wird auch optisch als Paradiesvogel über die Sofas schwirren. Cosmo Klein ist in Deutschland ein ganz großer im Funk, Soul und House. 2018 hat er schon im Club alle von den Stühlen gerissen. Dieser Jazz-Ausflug hat ihm wohl so gut gefallen, dass er gleich wieder dabei ist. Für diese beiden wird dann wohl Rüdiger Baldauf mit der Trompete die Marschrichtung vorgeben, der neben R&B mit Ray Charles und James Brown, Soul mit Lionel Ritchie und Rock dann doch auch mit Till Brönner und Nils Landgren im Jazz unterwegs ist.

Mr. M’s All Stars sind jeden Abend für den vollen Sound zuständig, am Samstagabend rücken sie noch näher an die Special Guests: Ida Sand kommt aus Schweden, aber man sagt ihr die schwärzeste Stimme des Jazz nach. Melane Nkounkolo bringt die afrikanische Musik zusammen mit Soul, Gospel, Hip-Hop und Jazz – doch was wären die alle auch ohne die afrikanische Musik. Magnus Lindgren hatte letztes Jahr so viel Spaß hier, dass er sich zwischen seinen vielen Projekten mit Größen wie Till Brönner und und Nils Landgren gleich wieder Zeit genommen hat, nach Baden-Baden zu kommen.

Und, selbstverständlich, Stimmkünstler Peter Fessler darf auch 2019 nicht fehlen.

Die künstlerische Leitung liegt wie immer bei Frank Lauber. Und – wie immer – freut sich Mr. M, Marc Marshall, sie an der Treppe des Kurhauses persönlich zu begrüßen.

© Jörg Neuner


Programm


Quelle: Website Mr. M’s


14. MÄRZ 2019
KURHAUS BADEN-BADEN, BÉNAZETSAAL

SPECIAL GUESTS
MOMO DJENDER, GESANG

MARC MARSHALL, GESANG & MODERATION
MR. M’S ALL STARS BAND

15. MÄRZ 2019
KURHAUS BADEN-BADEN, BÉNAZETSAAL

SPECIAL GUESTS
NIK WEST, BASS & GESANG
COSMO KLEIN, GESANG
RÜDIGER BALDAUF, TROMPETE

MARC MARSHALL, GESANG & MODERATION
MR. M’S ALL STARS BAND

16. MÄRZ 2019
KURHAUS BADEN-BADEN, BÉNAZETSAAL

SPECIAL GUESTS
IDA SAND, GESANG
MELANE, GESANG
MAGNUS LINDGREN, SAXOPHON
PETER FESSLER, GESANG

MARC MARSHALL, GESANG & MODERATION
+ MR. M’S ALL STARS BAND

MARC MARSHALL VERSPRICHT LEIDENSCHAFTLICHE SHOW
© BT, 24.11.2018

WEITERE INFORMATIONEN

Einlass ab 19 Uhr mit à la Carte-Bewirtung und Musik vom Duo Bassface. Konzertbeginn um 20 Uhr. Informationen zur Besetzung des Abends folgen.


Tickets – Vorverkauf


FÜR ALLE DREI TAGE: 105 EURO
TAGESTICKET: 40 EURO

Karten erhältlich im Vorverkauf:

  • bei der Tourist-Information Stadteinfahrt (B 500), Tel. 07221/275 233
  • beim Ticketservice im Dostojewski-Haus, Tel. 07221/932 700
  • im Internet unter www.badenbadenevents.de sowie bei eventim

 

Neue Beiträge

SCHLAGWÖRTER

facebook-profile-picture Verfasst von:

„Chef-Redakteur“ eines „Ein-Mann-Betriebes“ | Inhaltlich verantwortlich für music-on-net.de (Magazin), music-on-net.photography (Konzertfotografie) und music-on-net.com (mein persönlicher Musikblog) | Offen für verlässliche Kooperationen | Wurzeln in den 1970er Jahren mit Blick auf die aktuelle Musikszene dank einer nach und nach gewachsenen guten Vernetzung mit verschiedenen Medienpartnern | Es ist vor allem die Leidenschaft für die Musik, die mich nach all den Jahren noch immer antreibt.

Copyright

All rights reserved by © Gerald Langer.

No download or use of any content without written permission of the administrator!

Meta

Kontakt

Gerald Langer
Schwarze Äcker 10
97273 Kürnach
T. 01511 1137311
E-Mail: music.on.net.magazine@gmail.com