ASAF AVIDAN – Hafensommer Würzburg 2018 – Vorbericht

Ankündigung und Vorbericht / Konzert.
ASAF AVIDAM am 1. August 2018 beim Hafensommer Würzburg.


Würzburg (music-on-net) Mittwoch, 1.8.2018 um 20:30 hat Asaf Avidan seinen Auftritt auf der Hafensommer-Bühne.

Der »heisere Engel«, wie ihn die ZEIT genannt hat, gehört inzwischen zu den erfolgreichsten Sängern Israels. Er ist sicherlich einer der interessantesten internationalen Künstler der letzten Dekade. Seine Musik ist geprägt durch eine Stimmung voller ineinander fließender Klangfarben und alle Nuancen zwischen Hell und Dunkel. In seinen Songs begleitet er rebellische Indie-Riffs mit weinendem Bluessound, wechselt aus tiefen Tonlagen in die zarteste Kopfstimme und erzählt von existentiellen Emotionen wie Schmerz, Glück, Abschied und Hoffnung. Laut der ZEIT (18/2013) ist als Zitat für Asafs einprägsames Stimmorgan der Satz »Bob Dylan and Janis Joplin made a baby together!« überliefert. Wer Asaf gehört hat, weiß, warum.

Asaf Avidan im Netz

Website – Asaf Avidan
Facebook – Asaf Avidan

Mit dem Weiterklicken erklärst Du Dich mit den Nutzungs- und Datenschutzbedingungen von YouTube einverstanden!


Please accept YouTube cookies to play this video. By accepting you will be accessing content from YouTube, a service provided by an external third party.

YouTube privacy policy

If you accept this notice, your choice will be saved and the page will refresh.


Pressetext | © Hafensommer Würzburg
Pressefoto | © Asaf_Avidan_Foto©_Ojoz


Eckdaten:

Location: Hafentreppe am Kulturspeicher Würzburg.
Termin: 1. August 2018 um 20:30.

Beliebte Beiträge

  1. 20 Jahre Blues-Club Baden-Baden - Das Fotobuch
  2. Ryo Sasaki - Jazz live at Washington Square Park, NY. - August 2014 - Memories
  3. ROGER WATERS - The Wall (2015) - BR - Review
  4. Hafensommer Würzburg 2017 - Programmübersicht
  5. Newcomer Contest Bayern 2017 - Finalisten stehen fest
  6. High Ideals & Crazy Dreams - Hafensommer Würzburg 2015 - Konzertbericht
  7. Stephan Thelen - World Dialogue - Album - Review
  8. Benjamin Koppel - The Art Of The Quartet - The Ultimate Soul & Jazz Revue - Alben - Kurzkritik
  9. Placebo - MTV Unplugged - Album - Review
  10. Tindersticks - The Waiting Room - Album - Review
facebook-profile-picture Verfasst von:

„Chef-Redakteur“ dieses „Ein-Mann-Betriebes“ | inhaltlich verantwortlich für music-on-net.de (Magazin), music-on-net.photography (Konzertfotografie) und music-on-net.com (mein persönlicher Musikblog) | offen für Kooperationen