Press "Enter" to skip to content

PUNCH’ N’ JUDY – Posthalle Würzburg 2012 – Konzertbericht

Last updated on 3. Mai 2018

Konzertbericht und Konzertfotos.
PUNCH ‘N ‘JUDY am 12. Januar 2012 in der Posthalle Würzburg.
Mehr als nur Einheizer für Fiddler’s Green.


Würzburg (music-on-net.com) Heute Abend ist die fünfköpfige Band PUNCH’N’JUDY aus der Ruhrstadt – ohne nähere Ortsangabe – Vorgruppe von Fiddler‘s Green.

Eine Aufgabe, die Sascha (Gesang), Ute (Akkordeon und Gesang), Peter (Gitarre und Gesang), Stefan (Bass und Gesang) und Vloh am Schlagzeug, manchmal auch stimmlich mit von der Partie, mehr als nur anständig meistern.

Ihre Musik bezeichnen sie selbst als Cross-Over-Folk. Dabei unterschlagen sie allerdings, dass zu ihrem Auftritt eine mittelalterlich verspielt anmutende Bühnenshow gehört, die gerade den Frontmann Sacha zu immer neuen Kostümierungen animiert. Peter zeigt dazwischen auch gerne mal Zähne, in Form eines – natürlich nur eingeschobenen – Vampirgebisses.

Sie spielen ein 45-minütiges Set. In der Finalphase des Auftrittes kommt dann auch Tobi von den Fiddlers mit auf die Bühne. Sein Zusammenspiel mit dem Akkordeon von Ute verleiht dem Auftritt geradezu Flügel. Das Vor-Freude-Abheben von Sascha kann man sehr schön auf einem der Fotos der Galerie erkennen.

Nach dem verheißungsvollen „Doswedanje“ verlassen sie dann tatsächlich die Bühne. Der Großteil des Publikums freut sich bestimmt auf ein Wiedersehen.

Die Einstimmung auf das, was heute Abend Fiddler‘s Green noch bieten werden, ist somit perfekt gelungen.

© Gerald Langer


Setlist | PUCH’N’JUDY

Puppet On A String
The Witch
Grace O’Malley
Sancho Says
Flibberty Gibbet
Cravin’
Pain Of Lies
Koboldkönig
Doswedanje

Anmerkung:

Die Titel sind – zum Nachhören – allesamt auch auf der CD „Live“ (2010) von Punch’n’Judy enthalten.



weitere Konzertfotos | PUNCH’N’JUDY

One Comment

Comments are closed.

error: Please respect © copyright, content is protected!