Letzte Instanz – Posthalle Würzburg 2013 – Konzertbericht

Konzertbericht und Konzertfotos.
Letzte Instanz am 16. Oktober 2013 in der Posthalle Würzburg
15 Jahre Brachial-Romantik
Support: At-Eaze


Würzburg (music-on-net) –  Eigentlich sollten die Bloodflowerz für den Support der Letzten Instanz sorgen. Alles kommt anders – krankheitsbedingt muss die angekündigte Reunion ausfallen, besser auf einen noch festzulegenden neuen Termin verschoben werden.

Stattdessen springt eine noch sehr junge Band kurzfristig unterstützend ein. At-Eaze kommen aus dem benachbarten Hessen und haben sich aus einer einstigen Schülerband entwickelt. Die Mitglieder des Quartetts – Laura Fink (Vocals, Bass), Kevin “Eddie” Becker (Guitar), Steffen Geiß (Guitar) und Johannes Günther (Drums) sind gerade mal 21 Jahre alt, haben aber bereits 2010 ihr erstes Album Facing The Odds veröffentlicht und stehen kurz vor Vollendung des zweiten Longplayers, aus dem sie heute Abend kleine Kostproben reichen. Sie selbst nennen ihren Stil Modern Hard-Rock. Prägnant dabei vor allem die Stimme von Laura Fink, die das 45-minütige Set als Frontfrau moderiert.

Um 21 Uhr geht es dann mit der Brachial-Romantik der Letzten Instanz weiter. Die Dresdner spielen bei weitem nicht vor ausverkauftem Haus, sondern vor gerade 250 bis 300 Zuhörern. Die Stimmung im eingeschworenen Publikum – überwiegendes Dressing: schwarz – dafür euphorisch.

Das Song-Material oszilliert zwischen Rockigem, Elektronischem, Folk und dem Genre, das man gemeinhin als „Mittelalterrock“ bezeichnen darf. Die Streicher – M. Stolz an der Violine und Benni Cellini am extravagant gestalteten Cello – spielen dabei eine – die Songs mehr oder minder stark – tragende Rolle. Zusammengestellt wurde ein Best-Of-Programm, indem auch die Trilogie „Schuldig“ (2009), „Heilig“ (2010), „Ewig“ (2012) vertreten ist und wie man sie auch auf dem aktuellen Album 15 Jahre LI XV – Brachial-Romantik nach hören kann.

Sound und Lightshow sind außerordentlich gut, die Band sehr ambitioniert, ist der Auftritt in Würzburg doch das Warm-Up für die große Jubiläumsshow in der Heimatstadt Dresden am kommenden Samstag, den 19. Oktober 2013. Bei der anstehenden Show werden dann auch Musikerfreunde aus 15 Jahren Bandgeschichte mit dabei sein – unter anderem Eric The Fish (Subway To Sally) und Ally Storch (Ally The Fiddle).

Es ist durchaus anzunehmen, dass sich einige Gäste der Posthalle dieses musikalische Ereignis im Elbflorenz nicht entgehen lassen werden. Zwei Zugaben-Blöcke in der Würzburger Posthalle haben sie der Band abgerungen, die erst nach über zwei Stunden die Bühne verlassen darf. Generalprobe somit gelungen.


weitere Konzertfotos At-Eaze

Letzte Instanz - Posthalle Wuerzburg 2013 © Gerald Langer
Letzte Instanz – Posthalle Wuerzburg 2013 © Gerald Langer

weitere Konzertfotos Letzte Instanz


Setlist | Letzte Instanz


Konzertbericht und Konzertfotos © Gerald Langer

Beliebte Beiträge

  1. 20 Jahre Blues-Club Baden-Baden - Das Fotobuch
  2. Ryo Sasaki - Jazz live at Washington Square Park, NY. - August 2014 - Memories
  3. ROGER WATERS - The Wall (2015) - BR - Review
  4. Hafensommer Würzburg 2017 - Programmübersicht
  5. Newcomer Contest Bayern 2017 - Finalisten stehen fest
  6. High Ideals & Crazy Dreams - Hafensommer Würzburg 2015 - Konzertbericht
  7. Stephan Thelen - World Dialogue - Album - Review
  8. Benjamin Koppel - The Art Of The Quartet - The Ultimate Soul & Jazz Revue - Alben - Kurzkritik
  9. Andreas Diehlmann Band (Point Of No Return) - Jochen Volpert (Mister X) | Kurzkritik
  10. Placebo - MTV Unplugged - Album - Review
facebook-profile-picture Verfasst von:

„Chef-Redakteur“ dieses „Ein-Mann-Betriebes“ | inhaltlich verantwortlich für music-on-net.de (Magazin), music-on-net.photography (Konzertfotografie) und music-on-net.com (mein persönlicher Musikblog) | offen für Kooperationen