Samy Deluxe – Posthalle Würzburg 2013 – Konzertbericht

Konzertbericht und Konzertfotos.
Samy Deluxe am 26. November 2013 in der Posthalle Würzburg
Support: Nico Suave
“Komm Würzburg, bounce!”


Würzburg (music-on-net)- Nur langsam füllt sich die Halle, doch was lange währt, wird gut. Snapback-Caps und Hoodies sind am Dienstag kein selten gesehener Anblick in der Würzburger Posthalle. Auch wenn sie nicht restlos ausverkauft ist, wird sie dennoch von vielen Jugendlichen geflutet. Der Grund dafür ist der Hamburger Rapper Samy Deluxe, der auf seiner „Perlen vor die Säue“-Tour in Würzburg Station macht.

Support: Nico Suave


Um die anfangs noch sehr ruhige Atmosphäre anzuheizen, tritt Nico Suave als Support auf und wird dabei zwischendurch von Matteo Capreoli unterstützt. Nico Suave ist auch kein Neuankömmling im Hip-Hop Game. Er tourte bereits mit Dendemann durch Deutschland und hatte schon Gastauftritte auf Alben von Künstlern wie Deichkind.

Auch im Publikum ist er kein Unbekannter. Ein paar Fans rappen sehr textsicher zu seinen lässigen Texten mit.

Samy Deluxe liebt kleine Fans


Im gewagten Outfit und mit Sonnenbrille im Gesicht betritt Samy Deluxe die Bühne und wird mit lautem Geklatsche und Gejubel begrüßt. Kräftige Bassschläge hämmern aus den Boxen in Richtung Crowd. Ein „Männlich“-Sample ist oft zu hören und sofort startet des Intro des aktuellen Mixtapes, das er für seine Fans veröffentlich hat, um ihnen die Wartezeit bis zum neuen Album „Männlich“ zu erleichtern.

Die Setlist an diesem Abend umfasst sehr viele Songs aus Samy’s aktuellen Mixtape „Perlen vor die Säue“, denn die aktuelle Tour ist gleichzeitig eine Mixtape-Release-Show. Aber auch Stücke aus seinen früheren Alben, wie „SchwarzWeiss“ und „Dis wo ich herkomm“ kommen nicht zu kurz. Kurzum: Eine Achterbahnfahrt durch seine Karriere, bei der er schon häufiger in Würzburg zu Besuch war.

Zwischen zwei Songs wird ihm plötzlich eine DVD-Hülle auf die Bühne gereicht, die er signieren soll. Das verwundert ihn erst ein bisschen, dann zeigte er der Crowd das Besondere an dieser DVD-Hülle: Wenn man sie öffnet, fängt sie durch einen kleinen versteckten Lautsprecher an zu rappen.

„Ich liebe die kleinen Fans in Würzburg. Kleine Fans bekommen von mir gerne ein Autogramm“, schmunzelt er. Schon nach dem nächsten Song wird ein Kleinwüchsiger auf die Bühne gehoben, um sich ein Autogramm zu holen, was mit lautem Beifall begrüßt wird.

Neben Samy Deluxe sind noch zwei weitere Charaktere auf der Bühne anzutreffen. Bei seiner Bühnenperformance wird er von DJ Vito an den Turntables und Matteo Capreoli begleitet, der sowohl für die Percussion als auch für die Gitarrenbegleitung zuständig ist. Matteo Capreoli performt während Samy’s Auftritt auch seinen eigenen Song „Kinder des Lichts“, der beim Publikum sehr gut ankommt. Samy und seine Kumpels dürfen zu keiner Zeit die Bühne verlassen. Ganze zweimal wird er zur Zugabe aufgefordert. Dieser Bitte kommt er auch nach und performt noch ein paar Songs, bei denen ihn Matteo meistens mit der Gitarre und im Gesang unterstützt.

Als Abschluss eines erfolgreichen Konzerts präsentiert das Trio den Song „Samy Anthem“, der ein Selbstlob an Samy’s Talent darstellt. Der Text darf gerne ironisch verstanden werden.


Konzertbericht und Konzertfotos © Lukas Seufert


Der Bericht von Lukas Seufert erschien auch in den Fränkischen Nachrichten.

Beliebte Beiträge

  1. Umsonst und Drinnen - Posthalle Würzburg 2020 - Vorbericht
  2. Klaus Doldinger's Passport - Motherhood - Album - Kurzkritik
  3. The Alan Parsons Project - Tales Of Mystery And Imagination - Blu-Ray - Review
  4. Iggy Pop - The Bowie Years - 7-CD-Box-Set - Kurzkritik
  5. Vaarin - Bitter Taste Of Goodbye - Digital EP - Kurzkritik
  6. Norah Jones - Pick Me Up Off The Floor - Album - Kurzkritik
  7. Watermelon Slim - Traveling Man - Album - Kurzkritik
  8. Würzburger Posthalle und Theater Chambinzky bei der „Night of Light“ - Vorbericht
  9. Neil Young - Homegrown - Album - Kurzkritik
  10. Ola Onabulé - And Yet - Point Less - Musikvideo
facebook-profile-picture Verfasst von:

„Chef-Redakteur“ dieses „Ein-Mann-Betriebes“ | inhaltlich verantwortlich für music-on-net.de (Magazin), music-on-net.photography (Konzertfotografie) und music-on-net.com (mein persönlicher Musikblog) | offen für Kooperationen