Egotronic – Cairo Würzburg 2014 – Konzertbericht

Konzertbericht und Konzertfotos
Egotronic am 21. März 2014 im Cairo Würzburg
Ein Clubkonzert – Support: Das Flug


Würzburg (music-on-net) – Ausverkaufte Konzerte sind im Cairo nicht die Regel. Heute Abend soll von dieser Leitlinie wieder einmal  abgewichen werden. Der kalendarische Frühlingsbeginn lässt die Gäste erst einmal an der Pforte verweilen. Nur langsam füllt sich der Raum. Genügend Zeit, um sich einen möglichst idealen Standort zum Fotografieren zu suchen, den man danach auch kaum mehr verlassen kann.

Das Flug

Nach 21.15 beginnt endlich auch Das Flug, eine One-Man-Band. Ein Album im Gepäck, das dafür nahezu komplett angeboten wird, ist der ideale Opener eines wahrlich heißen Abends. Titel wie Benzin, Der Fall der Psychiatrie und Alles muss in Flammen stehen sind schon fast programmatisch. Die Stimmung während des gut halbstündigen Supports durchaus schon sehr ausgelassen.

Egotronic

Gegen 22.15 Uhr betritt endlich die Berliner Elektropunk-Band Egotronic die Bühne. Kurz danach für diejenigen, die genau hinhören, das signifikante künstliche Vogelzwitschern, das Intro des aktuellen Albums. “Die Natur ist dein Feind”, ist gerade einmal seit einer Woche im Verkauf. Dieses Album steht im Zentrum des gut neunzigminütigen Konzertes, das nicht nur Egotronic, sondern auch dem dicht gedrängten Publikum konditionell einiges abverlangt.

“Die Hütte ist voll!” und ich nahezu bewegungsunfähig. Die Klamotten kleben nass am Körper, von der Decke tropft es, eigentlich tropft alles und jeder. Die Theke ist unerreichbar weit weg, bin nahezu am Verdursten. Die Fotografen stehen nah beinander. Ein Perspektivwechsel aufgrund der Enge kaum möglich.

Im Publikum zeigt sich schon bald ein rechter “Held des Stagedivings”. Zweimal landet er auf der Bühne, ohne Geldbörse und dann auch noch ohne Schuhe. Als ob das alles nicht ohnehin schon genug wäre, muss er uns auch noch seinen Allerwertesten präsentieren. Kein wirklich schöner Anblick! Erstaunlich, wie souverän Frontmann Torsun reagiert. Ich glaube, an seiner Stelle  hätte ich die contenance schon längst verloren. Dieser Typ nervt maximal.

Verglichen mit dem Konzert von Egotronic beim Umsonst & Draußen Festival 2012 in Würzburg handelt es sich beinahe um ein richtiges Bandkonzert. Einige Soundschnipsel kommen schon immer noch von Festplatte bzw. Synthesizer. Höhepunkt des Abend für mich definitiv Ich will nicht rein. Für andere ist es sicherlich der Klassiker Kotzen/Raven gegen Deutschland.

Hoffentlich hat der junge Bursche am Schluss mal zugesehen, wie Torsun und Keyboarder Kilian mit Anstand per Stagediving die Bühne verlassen.

Auch wenn Torsun scheinbar die Wechselklamotten während der laufenden Tour ausgehen, das heutige Outfit hat gepasst. Ein T-Shirt mit der Aufschrift Todesdisco fasst den Abend in nur einem Wort bestens zusammen. Zu Schaden ist dennoch niemand gekommen.

Egotronic - Cairo Wuerzburg - 21-03-2014 © Gerald Langer
Egotronic – Cairo Wuerzburg – 21-03-2014 © Gerald Langer

weitere Konzertfotos Egotronic

Das Flug - Cairo Wuerzburg - 21-03-2014 © Gerald Langer
Das Flug – Cairo Wuerzburg – 21-03-2014 © Gerald Langer

weitere Konzertfotos Das Flug


Konzertbericht und Konzertfotos © Gerald Langer

 

Beliebte Beiträge

  1. ROGER WATERS - The Wall (2015) - BR - Review
  2. High Ideals & Crazy Dreams - Hafensommer Würzburg 2015 - Konzertbericht
  3. Ryo Sasaki - Jazz live at Washington Square Park, NY. - August 2014 - Memories
  4. Hafensommer Würzburg 2018 - mein persönlicher Rückblick
  5. Benjamin Koppel - The Art Of The Quartet - The Ultimate Soul & Jazz Revue - Alben - Kurzkritik
  6. Newcomer Contest Bayern 2017 - Finalisten stehen fest
  7. Henrik Freischlader Band - Blues-Club Baden-Baden - 2020 - Review
  8. 32. Internationales Africa Festival Würzburg 2021 - Zukunft des Africa Festivals
  9. UMSONST UND DRAUSSEN WÜRZBURG 2019 - Mein Rückblick
  10. Papa Julius & Zion Nexus - Africa Festival Würzburg 2015 - Konzertbericht
facebook-profile-picture Verfasst von:

„Chef-Redakteur“ dieses „Ein-Mann-Betriebes“ | inhaltlich verantwortlich für music-on-net.de (Magazin), music-on-net.photography (Konzertfotografie) und music-on-net.com (mein persönlicher Musikblog) | offen für Kooperationen