Jim Kroft – Journeys #3 – Album – Review

Review / Tonträger  / Album  / Hörtipp

Jim Croft - Journeys #3 (2016)
Jim Croft – Journeys #3 (2016)

Jim Kroft – Journeys #3
VÖ: 15.07.2016
Label: Field Recordings
Vertrieb: Believe Digital
Promotion: popup-records


Der gebürtige Schotte Jim Kroft, seit einigen Jahren in Berlin lebend, ist ein Tausendsassa. Zum arbeitet er als Singer und Songwriter, zum anderen hat er sich auch der visuellen Kunst verschrieben. Wichtiger noch – der 37-jährige geht mit offenen Augen, Ohren und Herzen durch die Welt.

Nach drei Alben samt einiger EP’s hat er im Jahr 2015 mit der Veröffentlichung seiner Projektarbeiten  begonnen. 2015 erschienen “Journeys #1” und “Journeys #2”, zwei kleine künstlerische Gesamtkunstwerke, die sich in Songs, dokumentarischen Videos und Fotografien mit China und Ost-Afrika auseinandersetzen. Zugang zu diesem Material bekommt man über seine Homepage.

Die in dem Medien häufig als “Flüchtlingskrise” beschriebene humanitäre Katastrophe vor der europäischen Haustüre hat er vor Ort Anfang des Jahres 2016 im griechischen Idomeni bewusst drei Wochen lang erlebt. In elf Songs verarbeitet er diese Eindrücke, von denen die Begegnung mit der kleinen Sara, die ihm im Flüchtlingscamp in die Arme lief, sicherlich ein ganz entscheidender war.

Jim Kroft startete darufhin eine Crowd-Funding Kampagne für Rettungshelfer auf Lesbos – “Boat for Sara“.  Im Mittelpunkt der Spendenkampagne stand Journeys #3 – ein Album, welches zu diesem Zeitpunkt lediglich als Idee vorlag, sich aber vom multimedialen Muster an Journys #1 und #2 anlehnen sollte.

“Journeys #3” wurde – “ratzfatz” – innerhalb von 48 Stunden aufgenommen. Unterstützt wurde dieses Projekt vom Blackbird Music Studio (Berlin), den Urchin Studios (London) sowie von Matt Ingram (Tom Odell Schlagzeug), Dan Cox (Laura Marling Produzent), Matt Colton (James Blake / Muse Mastering), Miles Showell (Nick Cave / Noel Gallagher Mastering), George Moore (Kwabs Keys), Jakob Nebel (Livingston Gitarre), Martin Kelly (Martin & James), Laura Winkler (Holler My Dear) und Gordon Raphael (The Strokes Produzent). Von Schludrigkeit insofern keine Spur bei der Abwicklung des ehrgeizigen Planes, noch beim Anhören des Ergebnisses.

Es ist allerdings nicht ganz “one man, one guitar, one camera”. Jim Kroft greift auch “Journeys #3” auf eine sehr souverän agierende Band zurück, die seiner eindringlichen Stimme und akustischen Gitarre immer den nötigen Entfaltungsraum gibt.

Mit “Journeys #3” beweisen Jim Kroft und seine Unterstützer, dass Schnelligkeit in der Umsetzung von Ideen durchaus in ein äußerst qualitätvolles Produkt münden kann, welches in diesem Fall leider auch einen sehr beklemmenden  politischen Hintergrund hat.

© Gerald Langer


Weitere Informationen:

Homepage: http://www.jimkroft.com/press

Facebook: www.facebook.com/Jimkroft

Twitter: https://twitter.com/jimkroft

Crowdfunding Kampagne:

http://gogetfunding.com/boat-for-sara/

Komponist: Jim Kroft

Verlag: Manta Ray Music Musikverlag GmbH (Edition), BMG Rights Management (Verlag)


Tracklist

1. Sara

2. God Knows Where

3. Shadowlands

4. House of Many Colours

5. Redemption

6. Like a Human Heart

7. Despite What Anyone Says

8. When I Meet My Maker

9. Under the Dome of Night

10. Borrow It

11. Try to Reach the Earth


Meine Hörtipps – fett


Beliebte Beiträge

  1. PROGRAMM 2020/2021 - Blues-Club Baden-Baden
  2. BLUES-CLUB BADEN-BADEN - SAISON 2019/2020 - Programm
  3. Boppin' B - Posthalle Würzburg 2020 - Vorbericht
  4. Neustart Poetry Slam - Posthalle Würzburg 2020 - Vorbericht
  5. Ryo Sasaki - Jazz live at Washington Square Park, NY. - August 2014 - Memories
  6. Ola Onabulé - Point Less - Album - Review
  7. High Ideals & Crazy Dreams - Hafensommer Würzburg 2015 - Konzertbericht
  8. Lead Zeppelin - Posthalle Würzburg 2020 - Vorbericht
  9. Pupkulies & Rebecca - Umsonst und Draussen Würzburg 2015 - Konzertbericht
  10. Würzburger Posthalle und Theater Chambinzky bei der „Night of Light“ - Vorbericht
facebook-profile-picture Verfasst von:

„Chef-Redakteur“ dieses „Ein-Mann-Betriebes“ | inhaltlich verantwortlich für music-on-net.de (Magazin), music-on-net.photography (Konzertfotografie) und music-on-net.com (mein persönlicher Musikblog) | offen für Kooperationen