Press "Enter" to skip to content

Burkard Schmidl & Friends in Kitzingen 2015 – Concert – Review

Last updated on 3. Mai 2018

Konzertbericht und Konzertfotos
Burkard Schmidl & Friends am 5. Dezember 2015 in der Alten Synagoge in Kitzingen
Klangzauberei im Advent


Würzburg (music-on-net) – Mein letzter Besuch der Alten Synagoge in Kitzingen liegt schon bald fünfzehn Jahre zurück. Im Rahmen einer Jazzinitiative fanden hier im Frühjahr 2001 fantastische Konzerte von Siggi Schwab, Charlie Mariano und Ramesh Shotham statt. Irgendwo auf dem Balkon habe ich damals gestanden und mit großen Augen (und gespritzten Ohren) auf die Bühne geguckt. Begeistert war ich auch damals gewesen.

Die Geschichte wiederholt sich, nur die Protagonisten sind heute Abend drei Musiker aus der Region. Burkard Schmidl lädt zu einem seiner eher selten gewordenen Konzertauftritte. Das erwachsene Publikum findet in dem – offensichtlich sanierten – Veranstaltungssaal im Obergeschoss optimale Bedingungen für das bevorstehenden audio-visuelle Erlebnis vor.

Vor einigen Wochen hat Burkard Schmidl seinen 60. Geburtstag gefeiert, heute feiert er ihn – mit dem eigenen Alter kokettierend – mit denjenigen nach, die seine Musik seit Jahrzehnten zu schätzen wissen oder heute Abend wertzuschätzen lernen. Ich gehöre leider zur letztgenannten Gattung, muss ich zu meiner Schande gestehen. Mittlerweile habe allerdings auch ich die interessante Biografie von Burkard Schmidl studiert. Insofern darf ich auf seine Homepage verweisen, die auch auf einen ausführlichen Wikipedia-Beitrag zum Klangkünstler verlinkt.

Zu Beginn und zur gemeinsamen Entschleunigung verabreicht Schmidl eine Portion Keyboards zu der sich Klänge aus seiner sogenannten Soundharp gesellen. Wie ein Zeremonienmeister bewegt er sich zwischen den Tasteninstrumenten und den Aufbauten seiner Klangharfe, die wie eine Ansammlung von umgedrehten – im kalten Zustand weißen, ansonsten die Farbe ändernden – Trinkbechern ausschaut, hin und her. Es reicht, wenn er seine Hände in die Nähe dieser “Gefäße”, die das erkennbare Äußere der Soundharp bilden, bringt, um den am Rechner programmierten Klang zu modulieren.

Wir sind alsbald nicht nur entspannt, sondern schier begeistert, noch bevor seine Freunde, Jochen Volpert und Thomas Gawlas die Bühne betreten und ihre persönlichen Akzente zwischen Jazz und Rock setzen. Dazu die vielerlei musikalischen Einflüsse – Stichworte: Weltmusik, Marokko, Dissidenten – von Burkard Schmidl. Einem farbenreichen Auftritt des Trios mit einer dezenten und sehr wohl ästhetischen Videoprojektion steht nichts mehr entgegen.

Ohne Zugaben kann dieser besinnliche, unsere Sinne vor allem schärfende, Abend nicht enden. Das von Schmidl  instrumental vorgetragene marokkanische “Schlaflied” verfehlt logischerweise seine Wirkung. Noch einmal dürfen die Freunde mit auf die Bühne und bereiten mit einer Improvisation über ein Stück von Miles Davis’ “Tutu” und einer dann wirklichen finalen Zugabe den Kehraus. Der Nikolaus kann kommen. Wir wurden heute Abend allerdings schon reich beschenkt.

© Gerald Langer


Line-Up

Burkard Schmidl – Soundharp, Keyboards

Jochen Volpert – E-Guitar

Thomas Gawlas – Bass


Konzertfotos | Burkard Schmidl & Friends

Konzertbericht und Konzertfotos © Gerald Langer (music-on-net)

weitere Konzertfotos auf

www.music-on-net.photography


3 Comments

Comments are closed.

error: Please respect © copyright, content is protected!