Hattler im Colos-Saal Aschaffenburg 2015 – Konzertbericht

Konzertbericht und Konzertfotos
Hattler am 17. November 2015 im Colos-Saal Aschaffenburg
Immer “bässer” 


Aschaffenburg (music-on-net) – Das akademische Viertel sei Hattler zur Spannungssteigerung im Publikum gegönnt. Kurz vor 20:15 ist die vierköpfige Band um den deutschen Ausnahme-Bassisten am Start und hat das Publikum blitzschnell kassiert.

Live Cuts II nennt sich das Programm, das in wesentlichen Auszügen auf dem gleichnamigen Doppel-Album zu finden ist. Passagen mit gesanglicher Unterstützung durch Fola Dada, eine feine Jazzsängerin mit viel Soul in der Stimme, wechseln sich mit rein instrumentalen Passagen ab, die dem spannungsvollen Spiel von Torsten de Winkel an verschiedenen Gitarrenmodelllen, dem Schlagzeug, der Percussion von Oli Rubow und letztlich auch Hellmut Hattler selbst den nötigen Spielraum geben. Und dieser Raum ist groß.

Die Eroberung, das Ausmalen, der “weißen Flecken” auf der Landkarte der bekannten Musikgenres hat sich Hattler als Ziel gesetzt. Es scheint, dass ihm mit dieser Band das Kolorieren einiger Flecken “lautmalerisch” noch lange Zeit gelingen wird.

“Whatchagonnado” setzt eindrucksvoll den Schlusspunkt unter das offizielle Set nach knapp 90 Minuten, dem sich noch zwei Zugabensets anschließen. Nach “So Low” ist gegen 22:00 dann endgültig Schicht im Schacht.

In einem Interview mit dem Magazin “fairaudio” vom 11/2014 hat sich Hattler zu seiner Lebensphilosophie kurz und knapp nach Friedrich Nietzsche so geäußert: “”Werde, der Du bist!”

Eine gehörige Wegstrecke zum Erreichen dieses Zieles hat der nimmermüde 63jährige bereits zurückgelegt. Dass er den heutigen Auftritt vor vergleichsweise kleinem, dafür aber umso mehr begeisterten, Publikum sichtlich genossen hat, ist ihm am – schnell auf der Bühne ausgebreiteten – Merchandising-Stand, noch sichtlich unter Rest-Adrenalin stehend, jedenfalls anzumerken. Der Mann ist nach wie vor klanghungrig und pflegt gerne den unmittelbaren Kontakt zu seiner Fanbase.

Für mich war es heute Abend bereits das zweite Hattler-Konzert im Rahmen der Live Cuts II-Tour.

Und? Die Band um Hattler samt Namensgeber wird schlichtweg – obwohl kaum vorstellbar – immer “bässer”!

© Gerald Langer


Line-Up

Hellmut Hattler – Bass
Fola Dada – Gesang
Torsten De Winkel – Gitarre
Oli Rubow – Drums und Digitales


Konzertfotos | Hattler


Besonderer Plattentipp | Hattler – Vinyl Cuts (limitiert: 1.000 Stück)

hattler - vinyl cuts (2015)
hattler – vinyl cuts (2015)

weitere Konzertfotos auf www.music-on-net.photography


Konzertbericht und Konzertfotos © Gerald Langer (music-on-net)

Beliebte Beiträge

  1. 32. Internationales Africa Festival Würzburg 2021 - Zukunft des Africa Festivals
  2. Stahlwerk - Stahlwerk - Album - Review
  3. 20 Jahre Blues-Club Baden-Baden - Das Fotobuch
  4. PROGRAMM 2020/2021 - Blues-Club Baden-Baden
  5. ASS FIDDLE JOHNSONS & FRIENDS - Baden-Baden 2018 - Konzertbericht
  6. Benjamin Koppel - The Art Of The Quartet - The Ultimate Soul & Jazz Revue - Alben - Kurzkritik
  7. Ryo Sasaki - Jazz live at Washington Square Park, NY. - August 2014 - Memories
  8. Newcomer Contest Bayern 2017 - Preisverleihung - Bericht
  9. Newcomer Contest Bayern 2017 - Finalisten stehen fest
  10. Henrik Freischlader Band - Blues-Club Baden-Baden - 2020 - Review
facebook-profile-picture Verfasst von:

„Chef-Redakteur“ dieses „Ein-Mann-Betriebes“ | inhaltlich verantwortlich für music-on-net.de (Magazin), music-on-net.photography (Konzertfotografie) und music-on-net.com (mein persönlicher Musikblog) | offen für Kooperationen