Till Bennewitz – Blues-Club Baden-Baden 2015 – Concert – Review

Konzertbericht mit Konzertfotos //


Schöne Akustik //


 Till Bennewitz im Blues Club in Baden-Baden am 21. März 2015 //


Baden-Baden (music-on-net) – Heute ist Lady’s Day im Blues Club Baden-Baden. Und warum kommt meine Frau gerade heute zum ersten Mal mit in den Löwen in Lichtental? Gleich zwei smarte junge Typen gibt es heute auf der Bühne zu hören. Na ja, und zu sehen; was beim Blues ja sonst gerne eine etwas knorrigere Sache ist als in den meisten anderen Genres. Aber heute stehen sich in Sachen Optik der Opener Till Bennewitz und der nachfolgende Top-Act Aynsley Lister in nichts nach. In Sachen Akustik schau’n wir mal:

Bennewitz ist ein junger und sehr nett anzuschauender Singer/Songwriter. Er hat bereits eine EP am Markt, die sich in New Yorker Kreisen schon recht gut verkauft hat und er ist unter dem gleichen Label wie Lister unter Vertrag. So ergab sich die schöne Gelegenheit, zusammen auf Tour zu gehen.

Nun kommt er also ganz in Dylan-Manier alleine auf die Bühne marschiert, mit Akustik-Gitarre und Harmonika-Halter um den Hals und legt los. Recht schnell wird klar, wohin die Reise geht und wer der Inspirator ist: seine Stimme ist schon recht nah an Springsteen, vielleicht auch ein Touch Bryan-Adams-Heiserkeit. Aber es sind eigenständige Stücke, die er dabei hat, auch wenn zwischendrin immer mal der Bruce durchblitzt. Hätte Bennewitz seine E-Gitarre dabei, wäre er noch etwas näher dran: zumindest optisch hat er die gleiche Telecaster, wie sie der Meister seit Anbeginn spielt.

Zum Aufwärmen gibt es also eher handgemachten Akustik-Rock als Blues. Aber egal, das macht er gut, die Songs reißen mit und er schafft es innerhalb von 5 Nummern, das Publikum zum Mitklatschen und Ohohoo-Nachgesang zu animieren. Dabei ist er durchaus selbstbewusst und geschäftstüchtig; nicht nur die besagte EP wird wärmstens beworben. Im Foyer lägen außerdem Karten zur Vorbestellung seiner in Kürze erscheinenden CD aus. Hört, hört! Das Alles bringt er aber auch überaus sympathisch rüber, so dass auf dem Weg zum Pausenbier der ein oder Andere wohl am CD-Tisch halt macht.

 

 Die nächsten Konzerte

Als Support

23.04.2015     Duisburg, Grammatikoff

24.04.2015     Braunschweig, Barnaby’s Blues Club

25.04.2015     Hamburg, Downtown Blues Club

26.04.2015     Bonn, Harmonie

Mit Band

08.05.2015     Uslar, Kulturbahnhof

09.05 .2015    Hamburg, Downtown Blues Club

Till Bennewitz | Baden-Baden | Blues Club | 21-03-2015 | © Jörg Neuner (music-on-net) - Konzertfotografie
Till Bennewitz | Baden-Baden | Blues Club | 21-03-2015 | © Jörg Neuner (music-on-net) – Konzertfotografie
Till Bennewitz | Baden-Baden | Blues Club | 21-03-2015 | © Jörg Neuner (music-on-net) - Konzertfotografie
Till Bennewitz | Baden-Baden | Blues Club | 21-03-2015 | © Jörg Neuner (music-on-net) – Konzertfotografie
Till Bennewitz | Baden-Baden | Blues Club | 21-03-2015 | © Jörg Neuner (music-on-net) - Konzertfotografie
Till Bennewitz | Baden-Baden | Blues Club | 21-03-2015 | © Jörg Neuner (music-on-net) – Konzertfotografie
Till Bennewitz | Baden-Baden | Blues Club | 21-03-2015 | © Jörg Neuner (music-on-net) - Konzertfotografie
Till Bennewitz | Baden-Baden | Blues Club | 21-03-2015 | © Jörg Neuner (music-on-net) – Konzertfotografie

Konzertbericht und Konzertfotos @ Jörg Neuner (music-on-net)

facebook-profile-picture Verfasst von:

„Chef-Redakteur“ eines „Ein-Mann-Betriebes“ | Inhaltlich verantwortlich für music-on-net.de (Magazin), music-on-net.photography (Konzertfotografie) und music-on-net.com (mein persönlicher Musikblog) | Wurzeln in den 1970er Jahren mit Blick auf die aktuelle Musikszene dank einer nach und nach gewachsenen guten Vernetzung mit verschiedenen Medienpartnern | Es ist vor allem die Leidenschaft für die Musik, die mich nach all den Jahren noch immer antreibt.

Copyright

All rights reserved by © Gerald Langer.

No download or use of any content without written permission of the administrator!

Meta

Kontakt

Gerald Langer
Schwarze Äcker 10
97273 Kürnach
T. 01511 1137311
E-Mail: music.on.net.magazine@gmail.com