Visit page
Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Alle Beiträge zum Thema %s “open air”

Open Air 2018 – Gartenschaugelände Kitzingen – Bericht

Konzertbericht und Konzertfotos.
OPEN AIR auf dem Gartenschaugelände in Kitzingen am 12. und 13. Juli 2018
An zwei aufeinanderfolgenden Abenden begeistern die jeweiligen Headliner LaBrassBanda und Johannes Oerding. Doch auch der Support mit The Most Company und Adesse kann überzeugen.


Kitzingen (music-on-net) – Wetter und Location müssen bei Open-Air-Veranstaltungen schon passen, sonst macht Musikhören unter freiem Himmel nicht wirklich großen Spaß. Die Voraussetzungen auf den Bleichwasen in Kitzingen, unmittelbar am Main und zu Füssen der Alten Mainbrücke gelegen,  außerdem Schlusspunkt des einstigen Geländes der Kleinen Landesgartenschau, sind diesbezüglich gut.

Doch Musik vor dieser eindrucksvollen Kulisse lockt denn doch eine nicht unerhebliche Zahl an Zaungästen an, die dem abendlichen Treiben, an die Brückenbrüstung gelehnt, lauschen oder es sich zwischen Festplatz und dem Schwimmbad Aqua Sole bequem gemacht haben.  Wer kann’s ihnen verdenken?

The Most Company – Support für LaBrassBanda am 12.07.2018

The Most Company (auch: TheMostCompany), orientiert sich zwar in der Schreibweise des Bandnamens an LaBrassBanda, musikalisch sind die Sieger des Volxmusik Grand Prix 2018 in Biberach/Deutschland allerdings sehr viel rockiger und poppiger unterwegs. Die Spielfreude, die die Österreicher hier demonstrieren, begeistert auch einen Zuhörer wie mich, der bei Volxmusik (auch: Volksmusik) grundsätzlich erst einmal gehörig zusammenzuckt. Ihr Mix aus Rock, Funk und Reggae wird durch dreifachen Bläsereinsatz mit österreichischen Traditionals angereichert. Die Melange passt, würde der Österreicher sagen!

The Most Company - Open Air Kitzingen 2018 © Gerald Langer
The Most Company – Open Air Kitzingen 2018 © Gerald Langer

Bildergalerie | The Most Company


LaBrassBanda am 12.07.2018

Vor ziemlich genau 10 Jahren waren LaBrassbanda zu Gast beim Kitzinger Stadtfest. Heute feiert die Band um Stefan Dettl, Andreas Martin Hofmeir ist vor einigen Jahren bereits ausgestiegen, ihr zehnjähriges Bestehen. Die Band lebt ihre Musik gerade in feurigen Live-Auftritten. Neben den üblichen Hallen füllen sie mit Vorliebe auch Festplätze und Bierzelte. Die bayerischen Lederhosen lassen es dann barfußig so richtig krachen. Frontmann Stefan Dettl moderiert den gut zweistündigen schweißtreibenden Auftritt der Band, der auch die dunklen Regenwolken über Kitzingen vertreibt, so dass es anderswo abregnen kann.

Setlist | LaBrassBanda:

Intro – Bierzelt – Ujemama – Aussenriess – Inter Mailand – Marienkäfer – VW Jetta – Bauerbua – Autobahn – Scheena Dog – Cadillac – Johnny – Indian Explosion – Australien – Soultrain – Holland – Ringalbleame – Nackert – Rotes Hoserl – Ofree – Des kannst glam – Russland – Alarm – Opa – Zehnerfuxa – Natalie – Tubissimo | Zugaben: Konned Medley – Austria Medley – Tecno Europa

LaBrassBanda - Open Air Kitzingen 2018 © Gerald Langer
LaBrassBanda – Open Air Kitzingen 2018 © Gerald Langer

Bildergalerie | LaBrassBanda


Adesse – Support für Johannes Oerding am 13.07.2018

Also, ich bin froh, dass der 31-jährige Adesse mit Berliner Adresse vor Jahren nicht den Weg zum Profifußball eingeschlagen hat, das runde Leder lieber seinen Freunden, den beiden Boateng-Brüdern, überlassen hat und sich ganz der Musik widmet. Sie ist ihm eine Herzensangelegenheit. Die Songs werden hinterlegt mit persönlichen Geschichten. Zwischendurch kredenzt er dem Publikum, seiner kleinen Band und sich selbst, ein Likörchen. Sein noch immer aktuelles Album “Fechnerstraße” (2016) ist durchaus eine Empfehlung. “Männer weinen nicht”  funktioniert live allerdings auch ohne Sido, genauso wie “Klick”, die aktuelle Single, ohne Luciano.

Adesse - Open Air Kitzingen 2018 © Gerald Langer
Adesse – Open Air Kitzingen 2018 © Gerald Langer

Bildergalerie | Adesse


Johannes Oerding am 13.07.2018

Der Frauenanteil im Publikum ist heute Abend ausgesprochen groß. Johannes Oerding weiß das und kokettiert mit dem Umstand, dass wohl der eine oder andere männliche Begleiter möglicherweise zu seinem Auftritt mehr oder weniger geschleift wurde. Die Songs des 37-jährigen Singer und Songwriters können sich dabei geschlechterübergreifend hören lassen. Die eingespielte Band begleitet ihn exzellent. Nur beim vierten Song “Nie wieder Alkohol” und seiner Anmoderation bin ich etwas irritiert, der Faden für ein schlüssiges Gesamtkonzept und eine abgestimmte Setlist mit Schwerpunktbildung beim letzten Album “Kreise” (2017) wird danach jedoch wieder aufgenommen.

“So schön” – das Publikum feiert Oerding gebührend, der natürlich um Zugaben nicht herumkommt und vielleicht doch den einen oder anderen männlichen Fan hinzugewinnen konnte.

Setlist:

Leuchtschrift – Und wenn die Welt – So schön – Nie wieder Alkohol – Plötzlich perfekt – Hundert Leben – Love me Tinder – Turbulenzen – Beat it – Jemanden wie Dich – Weiße Tauben – Die Tage werden anders sein – Kreise – Wo wir sind ist oben – Heimat – Alles brennt | Zugaben: Wenn Du lebst – Ich will noch nicht nach Hause – Outro

Johannes Oerding - Open Air Kitzingen 2018 © Gerald Langer
Johannes Oerding – Open Air Kitzingen 2018 © Gerald Langer

Bildergalerie | Johannes Oerding


Resümee

Zwei schöne, dabei sehr unterschiedliche, Sommerabende am Mainufer in Kitzingen liegen hinter mir. Support und Headliner waren jeweils sehr gut aufeinander abgestimmt und von beachtlicher Qualität. Mit insgesamt knapp 3.000 zahlenden Gästen dürfte das Potential für weitere Konzerte in der Kreisstadt noch nicht ganz ausgereizt sein. Das Gelände bietet üppig Platz für deutlich mehr Besucher, ist aber im Hinblick auf die insbesondere am Freitag beträchtliche Anzahl an Zaungästen aus Sicht des Veranstalters wohl eher als kritisch zu betrachten.


Bericht und Fotos © Gerald Langer

1. Mission Ready Festival 2017 – Flugplatz Würzburg – Giebelstadt – Preview

Ankündigung und Vorbericht / Festival
1. Mission Ready Festival am 1. Juli 2017 auf dem Flugplatz Würzburg-Giebelstadt
Premiere des Mission Ready Festivals auf dem Flugplatz in Würzburg – Giebelstadt – Die neue Homebase für Punkrock-, SKA- und Hardcore-Fans in Süddeutschland


Giebelstadt  (music-on-net) “Punk is musical freedom. It’s saying, doing and playing what you want.” (Kurt Cobain)

Dieses Zitat beschreibt am treffendsten das Lebensgefühl und die Idee, die hinter dem neuen Open-Air-Festival MISSION READY steckt, das am 1. Juli 2017 erstmalig auf dem Flugplatzgelände Würzburg-Giebelstadt stattfinden wird.

Die Veranstalter präsentieren internationale Hochkaräter der Punkrock-, Ska- und Hardcore- Musikszene. Damit grenzt sich das Festival deutlich von der Vielzahl an Sommerfestivalformaten ab und setzt bewusst auf die drei artverwandten Musikgenres. Die Fans dürfen sich auf klangvolle Namen und frische Newcomer freuen.

Untern Anderem werden Agnostic Front, Madball, Terror, Rantanplan, Massendefekt, Sam Alone & The Gravediggers sowie der Co-Festivalheadliner Me First and The Gimme Gimmes das Flugfeld zum Beben bringen. Weitere Bands sowie der mit Spannung erwartete Headliner werden nach und nach bekanntgegeben.

Mission Ready – das bedeutet 16 Bands auf zwei großen Bühnen, über 20 Stunden fetter Livesound, ein pulsierender Festivalmarkt sowie ein abwechslungsreiches Getränke- und Speisenangebot (inklusive veganer und vegetarischer Speisen).

Für Übernachtungsmöglichkeiten ist ebenso vor Ort im Campingvillage gesorgt. Die Festivalbesucher haben die Möglichkeit optional ein Campticket für den Zelt- oder Wohnmobilplatz zu erwerben.

Mission Ready – die Venue – der Flughafen Giebelstadt als Garant

Die Idee eines reinen Punk- und Hardcore Festivals brodelte schon lange in den Köpfen der beiden Würzburger Veranstalter, die bereits seit vielen Jahren die Szene mit namhaften Konzerten der Genres erfolgreich aufmischen. Mit dem Flugplatz Giebelstadt hat sich nun endlich die passende Location nach langer Suche gefunden: nur 10 Minuten von der Autobahnanfahrt A3 entfernt, befindet sich der Flughafen zentral, in der Nähe Würzburgs gelegen und somit im Herzen Süddeutschlands. Dank kurzer Wege (zwischen den zukünftigen Bühnen) und dem komplett befestigten Gelände bietet er die perfekte Venue für die Premiere des Mission Ready Festivals. Aufgrund der Infrastruktur des Flughafengeländes ist zudem eine Witterungssicherheit gewährleistet und einer dauerhaften Festival-Location steht nichts im Wege.

Get ready – get your (early bird) tickets – NOW!

Der frühe Vogel fängt den Wurm beziehungsweise erlangt die Eintrittskarte in die Punk- und Hardcore Zufluchtsstätte Mission Ready vergünstigt.

Zum Einstand werden die ersten 1.000 Festivaltickets für 49,90 € angeboten. Danach steigt der Eintrittspreis.

Deshalb nix wie los und Tickets sichern unter www.eventim.de und Tel. 01805 / 570 000 sowie bei allen CTS-Vorverkaufsstellen bundesweit. Der bundesweite Vorverkauf beginnt am 21. November 2016 um 11 Uhr mit der Early Bird Ticketphase. Optional besteht die Möglichkeit gesonderte Tickets für das Campingvillage zum Preis von 15,00 € zusätzlich zu erwerben. Im Campingticket ist ein Müllpfand von 5,00 € beinhaltet, das vor Ort wieder erstattet wird. Auch für den Wohnmobilpark gibt es gesonderte Karten.

Shortcuts: Mission Ready Festival – Home of Punkrock, SKA, Hardcore

Datum: Samstag, 1. Juli 2017
Venue: Flugplatz Würzburg-Giebelstadt
Line-Up: Me First And The Gimme Gimmes, Agnostic Front, Madball, Terror, Massendefekt, Rantanplan, Sam Alone & The Gravediggers uvm.
Tickets: erhältlich unter www.eventim.de sowie bei allen bekannten Vorverkaufstellen bundesweit
Website: http://www.missionready-festival.de
www.facebook.com/missionreadyfestival

Attention please

Öffnung Campingplatz für Zelte und Wohnmobile bereits am Freitag, 30. Juni 2017,
ab 13.00 Uhr PreShow-Party im Partyzelt
am Freitag, 30. Juni 2017, ab 20.00 Uhr Öffnung Konzertgelände
am Samstag, 1. Juli 2017, um 13.30 Uhr Abreise
Campingplätze spätestens am Sonntag, 2. Juli 2017, um 12.00 Uhr

Pressetext | c.o.p.concerts und navihatorhq


Mission_Ready - Plakat © Veranstalter
Mission_Ready – Plakat © Veranstalter

Haindling – Weinfestplatz Volkach 2017 – Open Air – Preview

Ankündigung und Vorbericht / Konzert
Haindling am 9. Juli 2017 auf dem Weinfestplatz Volkach
Hans-Jürgen Buchner feiert 35 Jahre Bühnenjubiläum mit Weltmusik aus Bayern


Volkach (music-on-net) – Die Kultband HAINDLING aus Bayern ist mit ihrem unverwechselbaren Klang wohl das außergewöhnlichste Musikereignis, das Bayern zu bieten hat.

Seit fast 35 Jahren kultiviert Hans-Jürgen Buchner alias HAINDLING seinen Musikstil, der geprägt ist von einer wilden Mixtur aus exotischen Klängen und unterschiedlichsten Einflüssen – immer versehen mit der unverkennbaren Handschrift Buchners. Durch zahlreiche CD- Veröffentlichungen sowie Musikkompositionen für Filme wie „Margarete Steiff“, der mit dem Publikums-Bambi für das „TVEreignis des Jahres 2006“ bedacht wurde und für Kultserien wie „Irgendwie und sowieso“, „Zur Freiheit“ (Paula), die „Rosenheimcops“, aktuell in der TV Serie „ Der Kaiser von Schexing“, erfreut sich HAINDLING einer großen TV Präsenz und einer stets wachsenden, treuen Fan-Gemeinde auch außerhalb des Freistaats.

Dass HAINDLING die Menschen zusammen bringt, zeigte sich nicht zuletzt im Januar 2005, als die Band beim Neujahrskonzert der Bayerischen Staatsregierung im Konzerthaus am Gendarmenmarkt in Berlin auftrat und die internationalen Gäste und Vertreter aus Wirtschaft und Politik nicht nur zum Toben, sondern auch zum Schunkeln brachte. HAINDLING – Konzerte haben eben eine mitreißende Wirkung und auch das Publikum wird unverkrampft miteinbezogen, in diese „Therapie für Geist, Seele und Ohren“. Buchners Texte sind witzig, ironisch, nachdenklich und hintersinnig.

Die HAINDLING – Band, das sind Hans- Jürgen Buchner, Michael Braun, Peter Enderlein, Reinhold Hoffmann, Michael Ruff und Wolfgang Gleixner – allesamt Multi-Instrumentalisten. Schon vor Konzertbeginn lässt ein überaus reichhaltiges Instrumentarium auf der Bühne erahnen, welch eine musikalische Vielfalt den Konzertabend bestimmt. Alphörner, Saxophone,Trompeten, afrikanische Trommeln, Tuba, große Klanghölzer, um nur einige der zahlreichen Instrumente zu nennen, werden von den vielseitig begabten Musikern virtuos gespielt. Wo immer es geht, variiert HAINDLING die Rhythmen und schafft so stets wechselnde Stimmungen. Hans-Jürgen Buchner wurde in seiner Karriere mit vielen Preisen geehrt, so verlieh ihm der Bayerische Wissenschafts- und Kunstminister im Jahr 2000 die Auszeichnung „Pro Meritis Scientiae et Litterarum“, Buchner ist seit 2005 Träger des Bayerischen Verdienstordens, des Bayrischen Kultursonderpreises sowie des Münchner Poetentalers. Immer wieder wurde auch Hans-Jürgen Buchners Engagement im Bereich Natur- und Umweltschutz gewürdigt und hat mit seinem „Donaulied“ zum Nichtausbau der letzten 70 km frei fliesender Donau maßgeblich beigetragen. Im Dezember 2013 wurde Hand Jürgen Buchner die Bayerische Verfassungsmedaille in Silber als Würdigung seiner besonderen Verdienste verliehen. HAINDLING – die Wanderer zwischen den musikalischen Welten, waren auf der Hannover Expo 2000 sowie im Mai 2003 in Montreal/Kanada und im Jahre 2008 und 2009 jeweils in China das musikalische Aushängeschild Bayerns. 2010 hat HAINDLING die blauweiße Fahne in Kapstadt/Südafrika zur WM und wiederum in China bei der EXPO in Shanghai hoch gehalten. Und einem Pressetext zufolge : „Welch ein schönes Gefühl ist es zu wissen, dass es noch echte Musiker gibt, die mit großem Einfühlungsvermögen ihr Publikum begeistern „ Wir freuen uns drauf !

Pressetext | Manfred-Hertleins-Veranstaltungs GmbH


Eckdaten

Show: 35 Jahre Bühnenjubiläum – Sommerkonzert 2017

Datum: So, 09.07.17

Venue: Weinfestplatz Volkach

Einlass: 18:30 Uhr

Beginn: 20 Uhr

Eintritt: PK 1 38 € / PK 2 34 € zzgl. Gebühren / bestuhlt mit freier Platzwahl

Eintrittskarten an allen bekannten VVK-Stellen oder telefonisch unter der Ticket-Hotline 01806- 570035 (0,20 EUR / Anruf, Mobilfunkpreise max. 0,60 EUR/Anruf) sowie unter www.eventim.de und www.tourneen.com.


 

Helge Schneider – Weinfestplatz Volkach 2017 – Open Air – Preview

Ankündigung und Vorbericht / Konzert
Helge Schneider am 8. Juli 2017 auf dem Weinfestplatz Volkach
240 Years Of “Singende Herrentorte!”


Volkach (music-on-net)  Helge hat seine Ahnengalerie erforscht. Und dabei kam raus, es gibt ab kommendem Sommer etwas zu feiern:

240 Years of “Singende Herrentorte!”.

Das kam so:

Am 14. Juli im Jahre 1777 wurde Helge Schneider 1. im Sauerland geboren. Mit Beethoven drückte er die Schulbank in Bonn. Auch er war ein musikalisches Naturtalent. Im Jahre 1818 trat er erstmals unter seinem Fantasienamen “die singende Herrentorte” in einem Hotel in Ulm auf und riskierte damit Kopf und Kragen, denn die Kirchenfürsten fanden diese Bezeichnung höchst merkwürdig.Mit Beethoven drückte er die Schulbank in Bonn. Auch er war ein musikalisches Naturtalent. Im Jahre 1818 trat er erstmals unter seinem Fantasienamen “die singende Herrentorte” in einem Hotel in Ulm auf und riskierte damit Kopf und Kragen, denn die Kirchenfürsten fanden diese Bezeichnung höchst merkwürdig. Seine kreative Art, sich selbst zu vermarkten, vererbte Helge der 1. an seinen Sohn Paul weiter. Der arbeitete bis Ende des 19. Jahrhundert zunächst als gefeierter Opernsänger unter anderem in der Metropoliten Oper in New York als Zweitbesetzung und heiratete dann aus Geldnot eine französische Adelige, die er aber nicht leiden konnte. Aus dieser Verbindung entstand der völlig unmusikalische Heinz. Aus dessen Ehe mit der Finanzamtsangestellten Anneliese (der Name ist erfunden) entstand der uns bekannte Helge Schneider. Dieser entdeckte den Namen “singende Herrentorte” in alten Briefen. Seitdem kleidete er sich etwas extravaganter und wurde berühmt mit eigenen Klassikern, wie zum Beispiel Katzeklo,Katzeklo,

Ab kommenden Sommer wird der König der tanzenden Blattläuse (Helge) – dieses Jubiläum in unterschiedlichen Besetzungen gemeinsam mit Wegbegleitern und Gästen aus 240 Jahren „Singende Herrentorte“ auf den Konzertbühnen zelebrieren. Am Geburtstag am 14.7. wird er in der Berliner Waldbühne feiern. Diese Tournee ist gleichzeitig eine Verbeugung vor seinem tollen, treuen Publikum!

Pressetext | Manfred-Hertleins-Veranstaltungs GmbH


Eckdaten

Show: 240 Years of Singende Herrentorte!

Datum: Sa, 08.07.17

Venue: Weinfestplatz Volkach

Einlass: 18:30 Uhr

Beginn: 20 Uhr

Eintritt: PK 1 38 € / PK 2 34 € zzgl. Gebühren / bestuhlt mit freier Platzwahl

Eintrittskarten an allen bekannten VVK-Stellen oder telefonisch unter der Ticket-Hotline 01806- 570035 (0,20 EUR / Anruf, Mobilfunkpreise max. 0,60 EUR/Anruf) sowie unter www.eventim.de und www.tourneen.com


 

The Hooters – Weinfestplatz Volkach 2017 – Open Air – Preview

Ankündigung und Vorbericht / Konzert
The Hooters am 7. Juli 2017 auf dem Weinfestplatz Volkach


Volkach (music-on-net)  Als THE HOOTERS 1980 erstmals in der Musikszene von Philadelphia auftauchen, erobern sie mit rasanter Geschwindigkeit die East Coast. Ihre einzigartige Mischung aus Ska, Reggae und Rock n Roll machen ihren frischen und kraftvollen Sound so erfolgreich. 1983 veröffentlichen sie ihr erstes Independent-Album “Amore”, das u. a. einen ihrer größten Hits “All You Zombies” enthält. Schon 1986 haben THE HOOTERS vier Hit-Singles in der Tasche und sind fast ununterbrochen auf Tour. Ein Jahr zuvor noch recht unbekannt, teilt die Band nun die Bühnen mit Künstlern wie U2, The Police, Bryan Adams, Lou Reed und Peter Gabriel.

1987 bringen THE HOOTERS “One Way Home” raus, auf dem der berühmte Hit “Johnny B” zu finden ist. Weitere Alben folgen, und im Jahre 2000 kommt ihnen die Ehre von Ricky Martin zuteil, der ihren Song “Private Emotion” covert.

Nach zahlreichen Tourneen, die sie über viele Jahre absolvierten, beschließen THE HOOTERS, eine wohlverdiente Pause einzulegen und sich auf diverse Soloprojekte zu konzentrieren. Rob Hyman und Eric Bazilian stellten ihre Talente sowohl als Musiker als auch als Songschreiber anderen Künstlern zur Verfügung, darunter Taj Mahal, Mick Jagger, Willie Nelson, Jon Bon Jovi, Robbie Williams, Cyndi Lauper (“Time After Time” war für mehrere Grammys nominiert) und viele mehr. Nun kitzelt es ihnen jedoch wieder in den Fingern, und THE HOOTERS wollen’s wieder live wissen.

Pressetext | Manfred-Hertleins-Veranstaltungs GmbH


Eckdaten

Datum: Fr, 07.07.17

Venue: Weinfestplatz Volkach

Einlass: 18:30 Uhr

Beginn: 20 Uhr

Eintritt: 36 € zzgl. Gebühren / unbestuhlt

Eintrittskarten an allen bekannten VVK-Stellen oder telefonisch unter der Ticket-Hotline 01806- 570035 (0,20 EUR / Anruf, Mobilfunkpreise max. 0,60 EUR/Anruf) sowie unter www.eventim.de und www.tourneen.com.


Stahlzeit – Burg Wertheim – 2017 – Concert – Preview

Ankündigung und Vorbericht / Open-Air / Konzert
Stahlzeit am 15. Juli 2017 auf Burg Wertheim
Rammstein-Klänge in historischem Gemäuer


Wertheim (music-on-net) Rammstein hat mit brachialem Sound, rauer Attitüde und dem Spiel mit dem Feuer ein weltweit einzigartiges Genre geschaffen. Die Shows sind explosive Inszenierungen und fulminante Gesamtkunstwerke. Dem eifert auch die Tribute-Band „Stahlzeit“ nach.

Wenn das Team um Sänger Heli Reißenweber mit „Stahlzeit“ auf Tournee ist, dann ist das weniger ein Coverkonzept, welches mit eingeschränkten Möglichkeiten auf die Bühne gestellt wird, sondern vielmehr eine Tribute Show, die ihrem Original in puncto Aufwand und Detailverliebtheit ganz nahe kommt. Mit absoluter Präzision arrangiert „Stahlzeit“ nicht nur die Musik in dem für Rammstein so typisch brachialen Bombast-Livesound, sondern auch die Pyro-Show wird ebenso kompromisslos wie spektakulär umgesetzt. Mit einer Spieldauer von über zwei Stunden und der außergewöhnlichen Kulisse der Burg Wertheim wird es keinen Besucher geben, der nicht auf seine Kosten kommt.

Pressetext | Posthalle Würzburg


Eckdaten

Location: Posthalle Würzburg

Termin: 15. Juli 2017

Einlass: 18:30

Beginn: 20:00

Tickets können Sie im Vorverkauf bei der Wertheimer Zeitung, der Fränkischen Nachrichten, der Mainpost, sowie unter www.posthalle.de und bei allen bereits bekannten VVK-Stellen erwerben.


Bergfestival Saalbach-Hinterglemm 2016 – Concert – Preview

Ankündigung und Vorbericht / Festival
Bergfestival Saalbach-Hinterglemm vom 2. bis 4. Dezember 2016
Der Berg rockt wieder – bald heißt es wieder „rocken und rodeln”


Hinterglemm (music-on-net) – Der Berg ruft! Vom 2. Bis 4. Dezember 2016 wird in Saalbach-Hinterglemm das vierte BEGFESTival stattfinden.

Man kann mittlerweile schon von Tradition sprechen. Die Idee, ein winterliches Festival in den Alpen zu veranstalten, hat sich mittlerweile als abwechslungsreiche und originelle Veranstaltung etabliert. Der Winter rockt, soviel ist klar. Und in Saalbach beim BEGFESTival erst richtig.

Vorläufiges Line-Up

Bereits jetzt sind etliche hochkarätige Acts bestätigt, darunter Alligatoah, Wolfmother, La Brass Banda, Skindred, Zebrahead, Northcote, Matze Rossi und Jon Snodgrass.

Die im letzten Jahr erstmals veranstaltete „Gipfelsause“ und der „Stadl“, in dem es nach dem Programm auf der Hauptbühne am Dorfplatz bis in die frühen Morgenstunden indoor weiterging, wird es auch in diesem Jahr wieder geben. Auf mehr als fünf Bühnen verschmelzen Rock-Festival und einzigartige Live-Atmosphäre inmitten einer malerischen Landschaft zu einem Winter-Event der besonderen Art. Egal ob mit Open Air-Flair vor der Dorfbühne, bis spät in die Nacht im Stadl oder beim heißen Clubkonzert im urigen Talentschuppen – namhafte Acts treffen beim BEGFESTival auf eine spannende Newcomerszene. Ab diesem Jahr soll ein Augenmerk auf regionale österreichische Newcomeracts gelegt werden.

Zwei besondere Location-Highlights machen dabei sicherlich auch die Bühnen auf der Hinterhag Alm, eine der schönsten Hütten im Salzburger Land, und der Schattberg Skyrest aus, bei der auf dem Gipfel des Schattbergs hoch über den Bergen ein Open air und mit einem unvergleichlichen Panoramablick Rockmusik erlebt werden kann. Um den Besuchern das Ski- und Snowboardfahren zu versüßen, geht es dort bereits um die Mittagszeit mit ersten Events los.

Also, auf geht’s in die nächste Runde.

Weitere Bandbestätigungen folgen in Kürze.

“Freut euch auf die geilste Abfahrt Auf–und Abseits der Piste!”

Ab sofort gibt es alle Infos, Tickets & Packages (Ticket + Unterkunft) unter:

www.berg-festival.com


Pressetext und Pressefoto | rosenheim.rock.de


Die Fantastischen Vier – Taubertal-Festival 2016 – Concert – Review

Kurzer Konzertbericht mit Konzertfotos 
Die Fantastischen Vier beim Taubertal-Festival 2016 in Rothenburg ob der Tauber

Auftritt am 14. August 2016 auf der Hauptbühne


Rothenburg ob der Tauber (music-on-net) – Die Fantastischen Vier aus Stuttgart sind auf dem Taubertal-Festival “Wiederholungstäter”. Zuletzt waren sie 2011 Finalisten auf der Hauptbühne.

Nationalität: deutsch
Genre: Hip-Hop
Line-Up: Rap, DJ Michi Beck (Michael Beck) . Rap: Thomas D (Thomas Dürr) . Produzent, Keyboard: And.Ypsilon (Andreas Rieke) . Rap: Smudo (Michael Bernd Schmidt) . Drums: Flo Dauner . Percussion: Roland Peil

Die Fantastischen Vier sind wahrscheinlich die bekannteste deutsche Hip-Hop-Formation. Die bekannteste und gleichzeitig eine der ältesten. Sie inspirierten auch zahlreiche junge Hip-Hop-Gruppen. Laut Maxim von K.I.Z brachten sie den Sexismus nach Deutschland. Auf dem Taubertalfestival ist von Sexismus bei ihrem Auftritt keine Spur. Auch wenn Michi Beck, Smudo und Thomas D nicht mehr die Jüngsten sind, geben sie auf der Bühne ordentlich Gas. Das Publikum feiert sie, auch wenn viele Besucher bei der Veröffentlichung ihres ersten Albums “Jetzt geht’s ab” noch nicht einmal auf der Welt gewesen sein dürften.


Konzertbericht und Konzertfotos: Lukas Seufert (music-on-net)


Feine Sahne Fischfilet – Taubertal-Festival 2016 – Concert – Review

Kurzer Konzertbericht mit Konzertfotos
Feine Sahne Fischfilet beim Taubertal-Festival 2016 in Rothenburg ob der Tauber

Auftritt am 14. August 2016 auf der “Sounds-For-Nature”-Bühne


Rothenburg ob der Tauber (music-on-net) – Feine Sahne Fischfilet, eine Punk-Band aus Mecklenburg-Vorpommern, macht mobil. Ein “Audiolith” auf dem diesjährigen Taubertal-Festival.

Nationalität: deutsch
Genre: Punk
Line-Up: . Gesang: Jan „Monchi“ Gorkow . E-Gitarre, Gesang: Christoph Sell . Trompete: Jacobus North . Trompete: Max Bobzen . E-Bass: Kai Irrgang . Schlagzeug: Benjamin Fichtel

Auf den Aufritt von Feine Sahne Fischfilet – von mir liebevoll “Fischis” genannt,  habe ich mich bereits das ganze Wochenende gefreut. Die meisten Texte kann ich auswendig und das übrige Publikum sowieso. Ihre Texte treiben an zum Feiern und “Ausrasten”. Das hat sich scheinbar herumgesprochen, denn obwohl auf der Bühne gegenüber gleich Fanta 4 spielen werden, ist die Nebenbühne bis zum Bersten voll.


Konzertbericht und Konzertfotos: Lukas Seufert (music-on-net)


Wanda – Taubertal-Festival 2016 – Concert – Review

Kurzer Konzertbericht mit Konzertfotos
Wanda beim Taubertal-Festival 2016 in Rothenburg ob der Tauber
Auftritt am 14. August 2016 auf der Hauptbühne


Rothenburg ob der Tauber (music-on-net) – Wanda aus Österreich durchlaufen derzeit einen gewissen Hype. Sie sind quasi omnipräsent und kosten den Moment des Erfolges aus.

Nationalität: österreichisch
Genre: Pop
Line-Up: Gesang: Michael Marco Fitzthum . Gitarre, Background-Gesang: Manuel Christoph Poppe . Keyboard, Klavier, Background-Gesang: Christian Hummer . Bass, Background-Gesang: Reinhold ‘Ray’ Weber . Schlagzeug, Background-Gesang: Lukas Hasitschka

Wanda spielten im Frühjahr bereits in der Würzburger Posthalle. Bei ihrem damaligen Auftritt waren sie sehr betrunken. Auf dem Taubertalfestival haben sie scheinbar weniger tief ins Glas gesehen. Dennoch sehenswerter Auftritt der Wiener Combo. Da geht ja sogar was (fast) nüchtern.

Auf die obligatorische “Bühnen-” Zigarette will Sänger Michael Marco Fitzthum  jedoch auch heute nicht verzichten. Offen zur Schau gestellte Coolness ist zweifellos ein Teil des Erfolgskonzeptes dieser Band.


Konzertbericht und Konzertfotos: Lukas Seufert (music-on-net)


error: Please respect © copyright, content is protected!