Visit page
Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Alle Beiträge zum Thema %s “akua naru”

Elbjazz 2017 – Festival – Hamburg – Preview

Ankündigung und Vorbericht / Festival
Elbjazz vom 2. bis 3. Juni 2017 im Hamburg


Hamburg (music-on-net) – Beim Elbjazz ist der Hamburger Hafen Kulisse für ein einmaliges Musikereignis: Tausende von Besuchern begeistern sich seit 2010 für eines der größten europäischen Jazzfestivals, bei dem das unverwechselbare maritime Flair der Hansestadt auf spektakuläre Veranstaltungsorte und musikalische Vielfalt trifft.

Wie in den Vorjahren können sich die Besucher im nächsten Jahr auf zwei Tage mit spannenden Auftritten hochkarätiger, internationaler Künstler und die ganze Bandbreite des Jazz freuen.

Neuer Spielort in 2017 ist die frisch eröffnete Elbphilharmonie. Damit gruppieren sich die diversen In- und Outdoorbühnen erstmals um zwei Festivalzentren: Das beeindruckende Konzerthaus mit dem angrenzenden Areal und das Werftgelände von Blohm+Voss.

Ein Reservierungssystem ermöglicht den ersten 8.000 Ticketinhabern ein Konzert in der Elbphilharmonie während des ELBJAZZ zu besuchen.

Per Barkasse können die Besucher zwischen der Elbphilharmonie und Blohm+Voss pendeln. Alternativ wird ein Bus-Shuttle zwischen Elbphilharmonie und den Landungsbrücken angeboten – von dort ist das Werftgelände innerhalb weniger Gehminuten durch den Alten Elbtunnel bequem zu Fuß zu erreichen.

Es gibt sowohl Tagestickets für den Freitag (2. Juni 2017) bzw. Samstag (3. Juni 2017) als auch Zweitagestickets (2. + 3. Juni 2017). Das Zweitagesticket (2. + 3. Juni 2017) kostet 89,00 €.

Das Tagesticket Freitag (2. Juni 2017) kostet 55,00€, das Tagesticket Samstag (3. Juni 2017) 69,00€.

(Alle Ticketpreise inkl. Gebühren). Tickets können online unter www.elbjazz.de, über die Hotline 040-4132260 (Montag bis Freitag 9:00 bis 18:30 Uhr) sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen gekauft werden.

Alle Infos unter www.elbjazz.de

Stand: 14.02.2017

Elbjazz gibt bekannt, an welchen Tagen die bereits bestätigten Künstler auftreten.

Alle Gregory Porter-Fans können sich für den 3. Juni 2017 ein fettes Kreuz in ihren Kalender machen und sich auf seinen Festivalauftritt freuen. Die Musiker des Künstlerkollektivs Snarky Puppy entern einen Tag früher, am 2. Juni 2017, die Bühne und bringen das Publikum zum Tanzen. Ein weiteres Highlight ist Joshua Redman (Foto), der neben seinem Auftritt in der Elbphilharmonie am Samstag zusätzlich auch am Freitag spielt, also insgesamt zwei Konzerte gibt. Auch die dänische Sängerin und Pianistin Agnes Obel ist am Festivalfreitag zu sehen, ebenso wie um nur einige weitere zu nennen das Duo um Sängerin Beady Belle und Pianist Bugge Wesseltoft sowie die NDR Bigband. Der Samstag steht dann unter anderem im Zeichen von Künstlern wie Dhafer Youssef, Akua Naru und Nighthawks.

Damit nicht genug es warten viele weitere Künstler und Bands darauf, vom Publikum gefeiert und entdeckt zu werden, schließlich präsentiert das Festival im Hamburger Hafen neben großen Namen auch Newcomer aus allen Sparten des Jazz und angrenzender Genres. Die Frage, ob man sich für ein Tagesticket am Freitag (2. Juni) oder Samstag (3. Juni) oder am besten gleich für das Zweitagesticket (2. + 3. Juni) entscheidet, will also wohlüberlegt sein.

Für die sechs Konzerte, die im Rahmen des ELBJAZZ in der Elbphilharmonie stattfinden und für die der Reservierungsprozess bereits abgeschlossen ist, stand das jeweilige Datum schon länger fest.

Die Übersicht der Künstler (ausgenommen die, die in der Elbphilharmonie auftreten) nach Spieltagen:

Freitag, 2. Juni 2017
Samstag, 3. Juni 2017
Snarky Puppy Gregory Porter & Band feat. Kaiser Quartett
Agnes Obel Dhafer Youssef
Joshua Redman Trio Akua Naru
Beady Belle & Bugge Wesseltoft Hildegard Lernt Fliegen
NDR Bigband Nighthawks
Erik Truffaz Quartet Nina Attal
ALA.NI Benjamin Schaefer
Cæcilie Norby & Lars Danielsson Accordion Night – 4 Formationen:
Moving Parts      1. Vincent Peirani & Emile Parisien
Anna Lena Schnabel      2. Stian Carstensen & Ola Kvernberg
MIU      3. Régis Gizavo & Nguyên Lê
     4. Klaus Paier & Asja Valcic

Programm  für die Elbphilharmonie

Freitag, 2. Juni 2017

  • 17.00-19.00 Uhr: Jan Garbarek
  • 21.00-22.00 Uhr: Youn Sun Nah
  • 24.00-01.00 Uhr: Christoph Spangenberg

Samstag, 3. Juni 2017

  • 16.00-17.00 Uhr: Eric Schaefer
  • 19.00-20.00 Uhr: Joshua Redman Trio
  • 22.00-23.00 Uhr: Bernhoft

Mit weiteren Künstlerbestätigungen wird in den kommenden Wochen gerechnet. Der gesamte Spielplan inklusive aller Spielorte, Zeiten und dem Rahmenprogramm wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Tickets gibt es hier.

Pressetext | www.elbjazz.de


Akua Naru – Cairo Würzburg – 2017 – Concert – Preview

Ankündigung und Vorbericht / Konzert
Akua Naru am 23. März 2017 im Cairo Würzburg


Würzburg (music-on-net) –  Akua Naru auf “The Way Is Always Forward“-Tour

„This lady is the keeper of the cool flow.“ – sagt kein Geringerer als Tony Allen über Akua Naru.

Die „First Lady des Global Hip Hop“ bringt den schon verloren geglaubten weiblichen Concious-Rap zurück und das direkt aus Köln. Hört man auch nur einen ihrer Songs wird einem allerdings sofort klar, dass die rheinische Domstadt unmöglich die einzige Station in Akua Narus Leben gewesen sein kann. Afrikanische Rhythmen und Klänge, Einflüsse aus Jazz, Blues und Soul durchziehen die smoothen Beats und ergeben zusammen mit Akua Narus ausdrucksstarker Stimme einen Sound, dem man sich nur schwer entziehen kann. Vergleiche mit den Rap-Poetinnen Lauryn Hill oder Bahamadia liegen auf der Hand.

Pressetext | Manfred Hertlein Veranstaltungs GmbH


Eckdaten

Akua Naru – „The Way Is Always Forward“-Tour
Datum: Do., 23.3.17
Venue: Jugendkulturhaus Cairo, Würzburg
Einlass: 20 Uhr / Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt: 15 Euro zzgl. VVK-Gebühr
Tickets: Karten an allen CTS-Vorverkaufsstellen bundesweit sowie unter http://www.eventim.de und Tel. 01806 – 999 000 200 (20 Cent/Anruf inkl. MwSt aus den Festnetzen, max. 60 Cent/Anruf inkl. MwSt aus den Mobilfunknetzen)
Website: www.facebook.com/akuanaru


 

W-Festival 2016 – Frankfurt am Main – ein Rückblick

News / Allgemein //

W-Festival 2016 in Frankfurt am Main – ein Rückblick

Frankfurt auf dem Weg zur Frauen-Hauptstadt: Powerfrauen aus aller Welt begeistern auf dem W-Festival 2016


Frankfurt am Main, 01. Juni 2016 – Fünf Tage lang stand die Mainmetropole im Zeichen von einigen der wohl hochkarätigsten Frontfrauen, die eigens dazu aus aller Welt angereist waren. Mit 22 Künstlerinnen aus zwölf Ländern wurde auf sieben Bühnen in Frankfurt und Bad Homburg teils zeitgleich gegroovt, gerockt, gerappt und hingebungsvoll gejazzt und dabei von einem begeisterten Publikum mit Standing Ovations und „Zugabe“-Rufen gefeiert – die Presse jubelte.

Das Programm zum fünfjährigen Bestehen des W-Festivals (vormals Women of the World Festival) konnte sich sehen und hören lassen:

Internationale Stars wie Tanita Tikaram, Garbage und Beth Hart; deutsche Größen wie Frida Gold, Glasperlenspiel und Mia oder junge Künstlerinnen wie Kitty, Daisy & Lewis zeigten ihr großartiges Talent und gaben so dem W-Festival ein fulminantes Flair. Mit dem in Deutschland einzigartigen Festival-Konzept, das fest in Frauenhand ist, ziehen die Veranstalter eine positive Bilanz und freuen sich über die ständig wachsende Beliebtheit.

„Wir haben in Frankfurt ein für Deutschland einzigartiges Musik-Event mit Alleinstellungsmerkmal geschaffen“ stellt Klaus Bönisch (KBK) als Veranstalter mit Stolz fest. „Meine Vision ist, dass sich im Rahmen des W-Festivals nicht nur Frauen aus der Musik, sondern auch aus Film/TV/Literatur und sozialem Engagement bei uns treffen. In diesem Jahr ergänzte Enissa Amani mit ihrem Witz und ihrer Schönheit das musikalische Line-up des W-Festivals im Comedy-Bereich. Voraussetzung für diese organische Weiterentwicklung ist natürlich die Akzeptanz beim Publikum.“

Bernd Hoffmann, künstlerischer Leiter, fügt hinzu: „Knapp 10.000 Besucher und 200 Bewerbungen für unseren Nachwuchs-Wettbewerb 2016 sprechen eine deutliche Sprache. Und ja: ich bin noch immer ganz platt von den vielen unterschiedlichen Eindrücken bei so vielen fantastischen Frauen.“ Geballte Frauenpower – Top-Acts non stop Nach längerer Pause endlich wieder auf der Bühne stand die US Rock und Bluesgröße Beth Hart wie auch die legendäre Band Garbage um die Sängerin Shirley Manson – sie rockten die Alte Oper mit jeweils unverwechselbarem Sound. Die gebürtige Schottin und Kult-Sängerin Tanita Tikaram feierte ihr Comeback mit Songs aus ihrer neuen CD „Closer To The People“. Und eine schillernde Alina Süggeler und ihre erfolgreiche Electro-Pop-Band Frida Gold sorgten einmal mehr für ein unvergessliches Erlebnis. Comedy-Shootingstar Enissa Amani fesselte ihre Zuschauer im wahrsten Sinne des Wortes mit ihrem Charme und lieferte im Gesellschaftshaus Palmengarten schlagfertige Parolen aus ihrem Programm „Zwischen Chanel und Che Guevara“. Einen erfrischenden Soul- und R’n B Abend mit London Flair lieferten Andreya Triana & Izzy Bizu in der jugend-kultur-kirche Sankt Peter. Kitty, Daisy & Lewis ließen mit Partyleidenschaft und authentischem Sound die Musik der 40er und 50er Jahre in Deutschlands No 1 Club Gibson wieder aufleben. Die mehrfach ausgezeichnete Elektropop- und Singer-Songwriterband Glasperlenspiel mischte ihre bewährten Elektro-Elemente mit reiferen, vielfältigeren Songtexten. Im schicken Palais Frankfurt präsentierten sie Songs aus dem neuen Album „Tag X“ unter frenetischem Applaus der Zuschauer.

In Bad Homburgs Speicher legte David Garretts Schwester Elena subtilen Deutschpop einen fantastischen Auftritt hin. Die Gewinnerin des Nachwuchs-Castings von 2015, FEE, bezauberte im Bad Homburger Kurtheater mit ihrer Akustikgitarre durch Natürlichkeit und ihren ganz persönlichen Texten im Vorprogramm von Femme Schmidt, die ihrerseits mit Standing Ovations belohnt wurde. Einspringer für eine kurzfristig vor Festivalbeginn erkrankte Ana Moura war das Trio Fado mit eindringlichen Melodien aus Portugal, die temperamentvolle Mallorquinerin Concha Buika begeisterte am Dienstag in der Alten Oper die Zuhörer mit einer explosiven Mischung aus Flamenco und Soul und Funk.

Fazit: Ein nicht enden wollendes musikalisches Feuerwerk und wer diesmal nicht dabei war, der hat wirklich ein außergewöhnliches Festival verpasst, das in seiner Art einzigartig ist.

Zum Glück wird man aber im kommenden Jahr wieder Gelegenheit haben, Versäumtes nachzuholen: vom 24. bis 27. Mai 2017 wenn es wieder heißt: „We proudly present“.

Pressetext | W-Festival 2016

W-Festival 2016 – Frankfurt am Main – Concert – Preview

Ankündigung und Vorbericht
Das W- Festival 2016 in Frankfurt am Main
Das Line-Up stehtAufruf zum Nachwuchs-Casting


Frankfurt am Main, 01. März 2016: Vom 24. bis 28. Mai 2016 ist die Mainmetropole wieder fest in Frauenhand, wenn das W-Festival (ehemals Women of the World Festival) weibliche Künstlerinnen aller Musikgenres auf den Bühnen Frankfurts feiert.

Bei seinem 5- jährigen Jubiläum wartet das Festival mit einem eindrucksvollen und vielseitigen Programm auf – wohl das Beste bisher: Dazu gehören internationale Rockgrößen wie Garbage und Beth Hart, deutsche Erfolgsgeschichten wie Mia und Frida Gold und heiße Newcomerinnen wie Andreya Triana, Akua Naru und Izzy Bizu. Weltstar Tanita Tikaram feiert nach vielen Jahren ihr großes Comeback auf der Bühne. Mit Glasperlenspiel wurde ganz aktuell ein weiterer deutscher Erfolgsact verpflichtet.

Das diesjährige „Non-Music“ Event ist mit der Comedy-Überraschung des letzten Jahres, Enissa Amani, hochkarätig besetzt.

Das finale Line Up steht „Es ist uns gelungen, zum 5-jährigen Jubiläum das bisher beste und vielfältigste Programm auf die Beine zu stellen“, freut sich Veranstalter des W-Festivals, Klaus Bönisch, Inhaber und Geschäftsführer von KBK Konzert- und Künstleragentur GmbH. „Im Mai werden 22 Damen aus 12 Ländern die Stadt rocken und mit uns ein großartiges Festival-Jubiläum feiern. Für mich ganz besonders schön: mit Frida Gold und Buika haben wir zwei Musikerinnen im Line-Up 2016, die seit ihrem Debüt bei uns in 2012 große Karrieren hingelegt haben.“

Tanita Tikaram, den meisten durch den Welthit „Twist in My Sobriety“ bekannt, kehrt mit einem wundervollen Album „Closer to the People“ auf die Bühne zurück und tritt zur Festivaleröffnung am 24. Mai in der Alten Oper auf. Die deutsche Erfolgsband Glasperlenspiel mit Sängerin Carolin Niemczyk ist am 26. Mai Headliner im schicken Palais Frankfurt. Am gleichen Tag gibt es in der jugend-kultur-kirche sankt peter einen vibrierend-frischen Soulund R&B-Abend mit zwei heißen, neuen UK-Stimmen am Soulhimmel: Andreya Triana und Izzy Bizu. Der neue deutsch-persische ComedyStern, Enissa Amani, wird am 26. Mai im Palmengarten den Non-Music Abend mit ihrem unterhaltsamen Programm „Zwischen Chanel und Che Guevara“ bestreiten. W-Festival sucht Nachwuchs Act 2016 Nach Elaiza, die später beim Eurovision Song Contest Deutschland vertraten, Mogli und Singer-Songwriterin FEE, die in diesem Jahr zum offiziellen Line Up gehört, geht das Nachwuchs-Casting des W-Festivals in eine neue Runde.

„Ich freue mich über die rasante Entwicklung des Festivals, die sich im hochkarätigen Musikprogramm wie auch beim großen Zuspruch der Partner und Sponsoren und der immer größer werdenden Medienresonanz zeigt“, resümiert Bernd Hoffmann, Initiator und Künstlerischer Leiter des Festivals. „Zu dieser Entwicklung gehört die ständige Suche nach neuen Musik-Talenten, denen wir beim Festival eine Bühne geben. Wir wünschen uns viele Zusendungen von Newcomerinnen und sind gespannt auf die Bewerbungen. Die Arbeit am kreativen weiblichen Nachwuchs liegt uns am Herzen und gehört zur DNA des Festivals.“

Ab sofort können sich Solokünstlerinnen und Bands mit Frontfrauen bis 30 Jahre bewerben. Die Siegerin des Castings erwartet ein Auftritt beim W-Festival vom 24.-28 Mai 2016 in Frankfurt am Main sowie bei der festlichen Award Gala des internationalen Nachwuchsförderpreises FRANKFURT STYLE AWARD am 23. September 2016 in der Alten Oper Frankfurt.

Die Jury ist hochkarätig besetzt: Das Festival-Team des Veranstalters KBK, der Hessische Rundfunk, die bundesweite Kulturzeitschrift Intro, das Sony-Label Four Music, der FRANKFURT STYLE AWARD sowie die Gewinnerin 2015, FEE, entscheiden über den Nachwuchs Act 2016.

Die genauen Informationen zu den Teilnahmebedingungen und dem Nachwuchs-Casting insgesamt gibt es auf www.wfestival.de/nachwuchs-casting

Einsendeschluss ist der 30. April 2016.

Glasperlenspiel Andreya Triana Izzy Bizu Enissa Amani Festivalprogramm 2016 (Stand: Februar 2016)

Der Vorverkauf für das W-Festival vom 24. bis 28. Mai 2016 hat bereits begonnen. Tickets gibt es über Ticketmaster, ADticket, myticket, den Ticketshop der MyZeil und Frankfurt Ticket RheinMain.

Pressetext | W-Festival


Das Programm

Mittwoch, 24. Mai 2016

Ana Moura & Buika Alte Oper / Großer Saal Beginn: 20:00 Uhr

Tanita Tikaram Alte Oper / Mozartsaal Beginn: 22:00 Uhr

Kitty, Daisy & Lewis Gibson Beginn: 20:00 Uhr

Donnerstag, 25. Mai 2016

Grossstadtgeflüster – jugend-kultur-kirche sankt peter Beginn: 20:00 Uhr

Freitag, 26. Mai 2016

Enissa Amani (Comedy Abend) Palmengarten Beginn: 20:00 Uhr

Glasperlenspiel & Dagny Palais Frankfurt Beginn: 20:00 Uhr

Andreya Triana & Izzy Bizu jugend-kultur-kirche sankt peter Beginn: 20:00 Uhr

Samstag, 27. Mai 2016

Beth Hart Alte Oper / Großer Saal Beginn: 19:00 Uhr

Garbage Alte Oper / Großer Saal Beginn: 22:00 Uhr

Frida Gold & Venior Gibson Beginn: 19:00 Uhr

Akua Naru & Coely jugend-kultur-kirche sankt peter Beginn: 20:00 Uhr

Elena Speicher Bad Homburg Beginn: 20:00 Uhr

Sonntag, 28. Mai 2016

Mia jugend-kultur-kirche sankt peter Beginn: 20:00 Uhr

Femme Schmidt & FEE. Kurtheater Bad Homburg Beginn: 20:00 Uhr


Empfohlene Beiträge

Women Of The World Festival 2016

Women Of The World Festival 2015 


Women Of The World Festival 2016 – Preview

Ankündigung und Vorbericht
Women Of The World Festival 2016
Vom 24. bis 28. Mai 2016 feiert das Festival sein 5-jähriges Jubiläum


Frankfurt am Main, 26. November 2015: Vom 24. bis 28. Mai 2016 findet wieder das Women of the World Festival in der Mainmetropole statt. Eindrucksvolle Frauen, weibliche Stimmen aus aller Welt, ein einmaliges Musikerlebnis in den stimmungsvollsten Locations der Stadt – das sind die erfolgreichen Zutaten für Frankfurts Musikfestival. Top Acts wie ZAZ, Caro Emerald, Lizz Wright, Jennifer Rostock, Ella Eyre und Lisa Stansfield hat das Festival bereits in die Stadt gebracht. Ausverkaufte Konzerte und mittlerweile eine Besucherzahl von über 10.000 Fans sprechen ihr Übriges und lassen die Veranstalter zu Recht von zunehmender überregionaler Wahrnehmung sprechen. Zum 5-jährigen Jubiläum gibt es beim Markenauftritt ein kleines „Facelift“: Das Women of the World Festival heißt ab 2016 kurz und knackig „W.Festival“. Tickets für das Festival gibt es ab sofort exklusiv bei www.ticketmaster.de Ab dem 1. Dezember 2015 startet der Vorverkauf dann regulär bei ADticket, myticket und Frankfurt Ticket RheinMain.

Die ersten Acts 2016 stehen fest:

Mit der fünften Ausgabe feiert das Festival sein erstes „kleines“ Jubiläum und da möchten die Veranstalter ein besonderes Feuerwerk an Frauenpower entfachen. Daran lassen die ersten Konzertbestätigungen keinen Zweifel: Beim Festivalbeginn am 24. Mai kommt es in der Alten Oper bereits zu einem ersten Diva-Gipfeltreffen. Bei einem Doppelkonzert-Special trifft Portugals Fado-Superstar Ana Moura auf ihre temperamentvolle und mehrfach für den Latin Grammy nominierte spanische Kollegin Buika. Im Gibson sorgt an diesem Abend das britische Geschwistertrio Kitty, Daisy & Lewis mit seinem frischen Mix aus Vintage R’n’B, Country und Rock’n’Roll für exzellente Partystimmung. Der Club ist während der Festivaltage auch Konzertlocation für die deutsche Band Frida Gold mit der wunderbaren Frontfrau Alina Süggeler, die ihr neues Hit-Album 2016 im Gepäck haben werden.

Die weiteren Ladies sind: Beth Hart, gefeierte Blues-Röhre aus den USA und gelegentliche Frontfrau von Gitarrenstar Joe Bonamassas Liveband, wird am 27. Mai den Großen Saal der Alten Oper rocken. In der jugend-kultur-kirche sankt peter gastieren parallel die quirligen Rockpoeten von Mia.

Am 28. Mai präsentiert die deutsche Pop Noir-Antwort auf Lana del Rey, Femme Schmidt, ihr im Februar 2016 erscheinendes neues Album „Raw“ im Bad Homburger Kurtheater. Im Vorprogramm gibt es ein Wiedersehen mit der Siegerin des WOTW Nachwuchs Castings 2015 FEE. A propos Nachwuchs: Mit Akua Naru und Coely werden in der jugend-kultur-kirche sankt peter am 27. Mai zwei der angesagtesten Sterne am Hip Hop-Himmel strahlen.

Frankfurts „Berlinale der Musik“

Mit dem Fokus auf starke Frauen und starke weibliche Stimmen, genreunabhängig aus der gesamten Kulturszene, hat sich Frankfurts Musikfestival zu einer echten Innenstadtattraktion gemausert. Auch weil Themen jenseits der Musik eine Rolle spielen wie beispielsweise Film und soziales Engagement von Frauen. Viele Partner aus der Region finden genau diesen Ansatz sehr spannend und fördern das Festival mit Begeisterung und vielfältigen Aktionen. Dies wird im Jubiläumsjahr noch stärker in der Stadt sichtbar sein – auch abseits der Musik-Locations. So ist die Vision der Veranstalter, in Frankfurt die „Berlinale der Musik“ zu feiern, vielleicht gar nicht so weit weg. Zumindest wird im Mai 2016 Frankfurt wieder zur „Frauenhauptstadt Deutschlands“.

Der Vorverkauf für das W.Festival vom 24. bis 28. Mai 2016 hat begonnen. Tickets gibt es ab heute exklusiv bei www.ticketmaster.de Ab dem 1. Dezember 2015 startet der Vorverkauf dann regulär bei ADticket, myticket und Frankfurt Ticket RheinMain.

Weitere Acts folgen in Kürze! Mehr Infos, alle News und das komplette Programm 2016 gibt es immer unter www.w-festival.de

Pressetext | Women Of The World Festival


Das vorläufige Line-Up des Women Of The World Festivals 2016


Empfohlener Beitrag

W-Festival 2016 – das aktualisierte Programm mit Line-Up


 

 

Akua Naru – Umsonst und Draussen 2015 Würzburg – Concert – Review

Konzertbericht und Konzertfotos
Umsonst und Draussen 2015 in Würzburg
Akua Naru am 20. Juni 2015 auf der Draussen-Bühne 


Würzburg (music-on-net) – Sehr starker und emotionaler Auftritt der amerikanischen Hip-Hop Künstlerin Akua Naru mit famoser Band. Starke Rhythmen, Jazz und jede Menge Soul interpretiert von einer Musikerin, in deren Gesicht die gesamte Bandbreite menschlicher Leidenschaften von der Traurigkeit bis zur unbändigen Freude abzulesen sind. Mitreißend und sicherlich ein weiterer Höhepunkt des diesjährigen Umsonst und Draussen Festivals.


Bericht und Fotos © Gerald Langer (music-on-net)

weitere Fotos auf

www.music-on-net.photography

error: Please respect © copyright, content is protected!