Visit page
Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Umsonst-und-Draussen-Festival 2015 – Persönlicher Rückblick

Bericht mit Fotos //


Umsonst-und-Draussen-Festival 2015 in Würzburg – Ein kurzer persönlicher Rückblick


Würzburg (music-on-net) – 85.000 Besucher sollen das diesjährige Umsonst-und-Draussen-Festival besucht haben. Eine außerordentlich stattliche Anzahl in Anbetracht der etwas widrigen Wetterbedingungen des verlängerten Wochenendes. Sicherlich auch ein Indiz dafür, dass sich dieses Fest der Musik über die Stadtgrenzen des immer etwas ängstlichen, beschaulichen und eher auf Stillstand programmierten Würzburgs hinaus etabliert hat, vor allem aber das Programmangebot ansprechend ist.

Ich selbst habe mich dem Konzertangebot verschrieben, dass ich mir weitestgehend zuvor schon zusammengestellt hatte. Einige spontane Entscheidungen kamen natürlich dazu. Und die haben sich allesamt gelohnt.

Es ist wichtig, dass man sich entscheidet, schließlich laufen auf der Drinnen- und Draussen-Bühne Konzertveranstaltungen nahezu parallel. Der Weg dazwischen ist nicht gerade kurz, sondern ganz schön lang. Für die U25 – Bühne hatte ich selbst gar keine Zeit gefunden. Ich hoffe aber, dass dem dortigen Newcomer-Treiben ein anderer Fotograf mehr Aufmerksamkeit gewidmet hat.

Höhepunkte waren für mich Joris, Honig, Akua Naru und die Good Lovelies. Geradezu unglaublich, dass Künstler solchen Kalibers im Rahmen dieses Festivals gratis auftreten.

Als Fotograf war ich auch in diesem Jahr primär für das U & D Würzburg unterwegs. Natürlich möchte man möglichst viele Eindrücke sammeln, meist mehr als man aufzunehmen in der Lage ist. Gleichzeitig möchte man die Musik genießen, die letztlich ja der Impuls für die Konzertfotografie ist. Insofern hatte ich das Pendeln zwischen den beiden großen Bühnen bald eingestellt und vorzugsweise die wahrlich frische Luft der Draussen-Bühne genossen.

Zusammen mit den anderen Fotografen und Autoren, die über diese Festtage auf den Mainwiesen berichten, habe ich so meinen kleinen Beitrag für das “Im-Gedächtnis-Bewahren” des Würzburger Umsonst-und-Draussen-Festivals geleistet. Wenn man all die schon erfolgten oder noch offenen Beiträge anderer Medien wie Puzzleteile zusammensetzt, sollte insgesamt ein Bild entstehen, das den Besucher des Festivals daran erinnert, wie interessant diese vier Tage im Juni wieder einmal waren.

Alle, die daheimgeblieben sind, sollten ein bisschen neugierig dem U & D 2016, erneut auf den Würzburger Mainwiesen, entgegen fiebern. Und bis dann gibt es ja auch noch die Musik auf unterschiedlichsten Tonträgern oder die Möglichkeit, die eine oder andere Band auf einer anderen Bühne zu erleben. Höchstwahrscheinlich  aber nicht “umsonst und draußen”.

Wir sehen uns hoffentlich im nächsten Jahr wieder. Haltet die Augen und Ohren bis dahin offen!


Hier findet Ihr die verschiedenen Beiträge von music-on-net
Einige Beiträge befinden sich ausschließlich auf www.music-on-net.photography

Die Eröffnung des U&D Würzburg

Shaky Foundation

Neonschwarz

Wanda

Mandowar

Rick Tick Evil

The Instant Voodoo Kit

Bon’s Balls

Rill Oberbeck Garthe Treml

Hope

Joris

Red Manhole

Pupkulies & Rebecca

Honig

Akua Naru

 Good Lovelies

Hugos Bluesladen

Mucho Mojo


Bericht und Fotos © Gerald Langer (music-on-net)

2 Kommentare

  1. […] hat auch gerade gebloggt und auf viele Bilder vom U&D verwiesen, die er gemacht hat. Gerald von Music-on-net.de hat auch über das U&D gebloggt und Bilder gemacht – und nachdem die Hackattacke auf sein Blog abgewehrt wurde, kann man das alles immer noch lesen. […]

Kommentare sind deaktiviert.

error: Please respect © copyright, content is protected!