Visit page
Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

CLIMAX BLUES BAND – Live At The BBC 1970-78 – Vinyl – Review

Review / Tonträger / Album.
Künstler: CLIMAX BLUES BAND
Titel: Live At The BBC 1970-1978
Formate: DO-LP (180gr 2 LP Gatefold)
VÖ: 02.11.2018
Label: Repertoire Records


Es gibt wahrscheinlich noch einige Schätze im Archiv der BBC zu heben.

Ein beträchtlicher Schatz ist jedenfalls die jüngst auch auf Doppel-Vinyl erschienene Compilation Climax Blues Band – Live At The BBC 1970-78, die bereits schon seit einiger Zeit auf DO-CD erhältlich war.

Im Jahre 1967 startete diese Formation im britischen Stafford zunächst als stark bluesorientierte Rockband. Zunächst nannte sie sich The Climax Chicago Blues Band, dann Climax Chicago und – um Verwechslungen mit der erfolgreichen Band Chicago zu vermeiden – dann endlich Climax Blues Band.

Gründungsmitglieder waren:

Colin Cooper (Saxophon, Mundharmonika, Klarinette, Gesang),
Pete Haycock (Gitarre, Gesang),  
Derek Holt (Bass, Gesang, Keyboard, Gitarre),  
Richard Jones (Bass, Keyboard),
Arthur Wood (Keyboard)
und George Ewart Newsome (Schlagzeug).

Beständig war der Wandel ihres Line-up. Das Tightly Knit Line-up – in Anlehnung an das Album Tightly Knit von Climax Blues im Jahre 1971 veröffentlicht – mit Cooper, Haycock, Holt, und Cuffley war bis zu Beginn der 1980er die erfolgreichste Besetzung.

Stilistisch entwickelte sich die Band in den 1970er Jahren – beeinflußt von Disco und Funk – zusehends weg vom Blues, baute auch jazzige, folkige und psychedelische Elemente ein. Kommerzieller Erfolg stellte sich vor allem in den USA ein. Konzerte in der Carnegie Hall und in der New York Academy Of Music folgten zu Beginn der 1970er und verschafften Airplay.

Mit Bluesgrößen, wie Albert King und B.B. King, aber auch mit Hardrockern vom Kaliber Black Sabbath und ZZ Top, teilte man die Bühne. Die Besucherzahlen taxierten im fünfstelligen Bereich.

“Couldn’ Get It Right” war sicherlich einer der größten Erfolg der Band auch hierzulande.

Kopf der Band war damals Colin Cooper, der im Jahre 2008 starb. Pete Haycock starb fünf Jahre später.

Eine Reihe historischer Aufnahmen der Climax Blues Band wird auf dieser Doppel-LP mit wirklich hochwertigen Radio-Show-Material aus dem BBC-Archiv vorgestellt.

Leider ist die Vinyl-Ausgabe gegenüber der Doppel-CD-Edition, ebenfalls aus dem Hause Repertoire, um acht Songs gekürzt. Offensichtlich wollte man ein Triple-Vinyl vermeiden. Schade!

Klanglich sind die Aufnahmen  – mehr als zur Hälfte in klassischem Mono – für das exzellente Vinyl in den Londoner Abbey-Road-Studios aufbereitet worden.

Ausführliche innenliegende Liner Notes von Chris Welch, unterstützt von Gründungsmitglied und Multiinstrumentalist Derek Holt, zeichnen die Geschichte der Band nach und klären den Hintergrund dieser längst verlorenen Aufnahmen, wenn man nur erst die Schutzfolie der Umverpackung gelöst hat und sich ganz dem Genuß der zeitlos schönen Musik hingibt.

© Gerald Langer


Tracklist

LP 1
01 Spoonful (Mono) 
02 Country Hat (Mono) 
03 Morning, Noon And Night (Mono)
04 Flight (Mono) 
05 Shoot Her If She Runs (Mono) 
06 Goin’ to New York (Mono)
07 Standing By A River (Mono)
08 Mole On The Dole (Mono) 
09 Before You Reach The Grave (Mono) 
10 Amerita (Mono) 

LP 2
01 Right Now 
02 Losin’ The Humbles (mono)
03 Shopping Bag People
04 Reaching Out
05 Milwaukee Truckin’ Blues 
06 Couldn’t Get It Right 
07 Together And Free 
08 Running Out Of Time
09 I Am Constant
10 Mistress Moonshine 
11 When Talking Is Too Much Trouble 


Diskografie

The Climax Chicago Blues Band (1969)
Plays On (1969)
A Lot of Bottle (1970)
Tightly Knit (1971)
Rich Man (1972)
FM/Live (1973)
Sense of Direction (1974)
Stamp Album (1975)
Gold Plated (1976)
Shine On (1978)
Real to Reel (1979)
Flying the Flag (1980)
Lucky for Some (1981)
Sample and Hold (1983)
Drastic Steps (1988)
Blues from the Attic (1993)
25 Years 1968–1993 (1994)
Big Blues (2004)
Climax Blues Band World Tour 1976 (2011) 
Security Alert: The Live Bootleg (2014)
Tempus Fugit 4 track EP: Album Sampler (2018)


error: Please respect © copyright, content is protected!