Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

SPARDA-BANK CLASSIC NIGHT 2018 – Hafensommer Würzburg – Bericht

Konzertbericht und Konzertfotos.
SPARDA-BANK Classic Night am 20. Juli 2018 beim Hafensommer Würzburg. Auftakt der diesjährigen Konzertreihe mit dem Philharmonischen Orchester Würzburg unter der Leitung von Marie Jacquot und The Secret Trio


Würzburg (music-on-net) Auch in diesem Jahr darf ich wieder für den Hafensommer in Würzburg fotografieren, was ich auch wirklich sehr gerne mache. Wenn ich in den nächsten zwei Wochen die nötige Zeit finde, möchte ich gerne auch noch einige Zeilen zum jeweiligen Abend auf diesem Blog posten. Mal sehen, der gute Vorsatz ist jedenfalls da.

Die Classic Night, von der Sparda-Bank gesponsert, nimmt in der Konzertreihe immer eine Sonderstellung ein. Die Eintrittskarten werden vorab verlost und bieten den Gewinnern die Möglichkeit, die wunderbare Location an der Hafentreppe – hoffentlich bei möglichst idealem Wetter – zu besuchen. Natürlich erhofft sich der Veranstalter davon, dass möglichst viele dieser Besucher “kleben” bleiben und das eine oder andere Konzert, dann allerdings mit Eintrittskarte, besuchen. Die Hoffnung ist, was die “Kick-Off” – Veranstaltung des Würzburger Hafensommers 2018 angeht, jedenfalls mehr als nur berechtigt.

Doch vor dem musikalischen Genuss kommen natürlich kurze Ansprachen des Würzburger Oberbürgermeisters Christian Schuchardt, des Repräsentanten der Sparda-Bank Nürnberg, Markus Lehnemann und des neuen Kulturreferenten der Stadt Würzburg, Achim Könneke.


Bildergalerie | Das Intro mit Reden und geduldig wartenden Musikern des Philharmonischen Orchesters Würzburg


Ja, fast 20 Minuten dauern die lieben Worte zum Festival und die Danksagungen an die Beteiligten. Neben mit sitzt ein etwas ungeduldiger Zuhörer und murmelt vor sich hin, dass es früher an den öffentlichen Telefonzellen den dezenten Hinweis gegeben hätte: “Fasse dich kurz”!

Ja, ich bin alt genug, mich an Telefonzellen zu erinnern, denke mir aber doch, dass es eines solchen Intros bedarf, gerade vor dem Hintergrund, dass Achim Könneke neu im Amt ist, seinen Vorgänger Muchtar Al Ghusain vor einigen Wochen abgelöst hat, der heute allerdings als Gast die Veranstaltung ebenfalls besucht und mit der Veranstaltung höchst zufrieden sein dürfte.

Hier das Programm, dem ausgelegten Faltblatt entnommen:


Der konzertante Abend besteht aus zwei Sets. Zunächst musiziert das opulente Philharmonische Orchester unter Leitung von Marie Jacquot, nach der halbstündigen Pause geht es dann zusammen mit “The Secret Trio” aus New York weiter. Das Publikum ist vom Zusammenspiel des multikulturellen Trios – Ara Dinkjian (Oud), Tamer Pinabasi (Kanun), Ismail Lumanovski (Klarinette) – schlichtweg begeistert.

Philharmonie darf hier mit “viel Harmonie” übersetzt werden. Großartige Performance bei der Welturaufführung von Stücken, die eigens für diesen Abend komponiert und arrangiert wurden.

Am Schluss noch eine Zugabe – The Secret Trio in Dreierbesetzung!

Was für ein Abend und wieder einmal die Erkenntnis, dass zumindest die Musik keine Grenzen kennt!

© Gerald Langer


Ausführliche Bildergalerie | Sparda-Bank Classic Night Meets The Secret Trio


20180720_Sparda-Bank Classic Night_Philharmonisches Orchester Wuerzburg © Gerald Langer
20180720_Sparda-Bank Classic Night_Philharmonisches Orchester Wuerzburg © Gerald Langer
20180720_Sparda-Bank Classic Night_Philharmonisches Orchester Wuerzburg © Gerald Langer
20180720_Sparda-Bank Classic Night_Philharmonisches Orchester Wuerzburg © Gerald Langer
20180720_Sparda-Bank Classic Night_The Secret Trio © Gerald Langer
20180720_Sparda-Bank Classic Night_The Secret Trio © Gerald Langer

Ausführliche Bildergalerie | Sparda-Bank Classic Night Meets The Secret Trio


 

2 Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

error: Please respect © copyright, content is protected!