Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

STOMPIN’ HEAT – Live At Stummsche Reithalle (2018) – Album – Review

Review / Tonträger / Album.
Künstler: STOMPIN’ HEAT
Titel: Live At Stummsche Reithalle
Formate: CD
VÖ: 19.02.2018
Label: Respect-Music Hamburg
Vertrieb: Bear Family Records
Website: https://stompinheat.jimdo.com/
Facebook: https://www.facebook.com/stompinheat/


Lust auf eine gute halbe Stunde “Rough Blues”, der Euch – “Ruck-zuck” – in Schwung bringen wird?

Die Band, die das garantiert schaffen wird, heißt schlicht “Stompin’ Heat” und kommt eben nicht, wie man zunächst vermuten mag, aus den US-amerikanischen Blues-Hochburgen, sondern aus dem beschaulichen Saarland, genauer gesagt aus Neunkirchen. Hier fließt auch nicht der Mississippi, wenn er denn nur Wasser führt, sondern die Blies.

Austragungsort ist auch kein typischer, leicht versiffter, Club, bei dem man durch Bierlachen watet, sondern die multifunktionale Stummsche Reithalle am Ort.

In dieser leicht aseptisch wirkenden Szenerie knöpft sich das  Quartett um Florian “Blind Dog” Mayer insgesamt sechs Bluesnummern von Szenegrößen vor und drückt ihnen den eigenen Stempel auf. Und der klingt wirklich roh und schmutzig, wie ich es so nicht erwartet habe.

Den Beginn macht “Don’t Owe You A Thang” von dem texanischen Schauspieler und noch besseren Musiker Gary Clark jr., das mit dem röhrenden Start eines hochfrisierten amerikanischen Straßenkreuzers beginnt und damit ein bisschen an ZZ Top erinnert, die mit ähnlichen Effekten gearbeitet haben.

Der “Roadhaouse Blues” in einer über neunminütigen Variante dürfte auch dem längst verblichenen Jim Morrison ein Lächeln ins Gesucht zaubern. Der “Next Door Neighbor Blues”, ebenfalls im Original von Gary Clark jr. gefällt mit seinem stampfenden Rhythmus und Martin “Magman” Müllers Gitarrenläufen.

“Anytime You Want” vom viel zu früh verstorbenen amerikanischen Blueser und Souler Sean Costello, der “Bullfrog Blues” von der irischen Legende Rory Gallagher und “Give Me Back My Wig” von Hound Dog Taylor lassen Stompin’ Heat zur Höchstform auflaufen.

Einziger Wermutstropfen der Veröffentlichung:

Sie ist mit gerade einmal 33 Minuten Lauflänge definitiv zu kurz und kann so nur als Appetizer, wenngleich als ein äußerst essentieller,  durchgehen.

” We want more, we want more…!”

“…. Just take my advice,
It’ll surely cure your ills.
Head on down to New Orleans,
Prettiest place you ever seen,
Get on down to the river bend,
That’s where the music never ends…… “

(Rory Gallagher – Bullfrog Blues)

© Gerald Langer


Line-Up 


Blind Dog Mayer aka Florian Meyer (lead-vocal, harp, percussions)
Martin “Magman” Müller (git., stomp-grove)
Wilfried Ruth (bass, vocals)
Markus Rech (drums)


Tracklist – Stompin’ Heat – Live At Stummsche Reithalle


01. Don’t Owe You A Thang

02. Roadhouse Blues

03. Next Door Neighbor Blues

04. Anytime You Want

05. Bullfrog Blues

06. Give Me Back My Wig


Anspieltipps – fett 

Stompin’ Heat – Vimeo

STOMPIN’ HEAT – Bullfrog Blues / JH-BLUES VIBRATIONS Agency / jh-bluesvibrations.jimdo.com / 0176 833 226 72 from STOMPIN’ HEAT on Vimeo.


HOT ‘N DIRTY TOUR 2018

14.07.18  – Festival BLUES EXPRESS Differdange-Luxemburg (LU)
21.07.18 – tba Luxemburg (LU)
28.07.18 – Bernies Blues Bar (Blues-Night-Open Air) St. Goarshausen-Loreley
15.09.18 – Seydel Mundharmonika Live Festival 2018 Klingenthal (D)
22.09.18 – Verdener Jazz & Blues Tage 2018 Verden (D)
29.09.18 – Aal Eechternoach Echternach (LU)
20.10.18 – Magman’s Night of Blues 2018, Stummsche Reithalle Neunkirchen
25.10.18 – Café Zucker & Zimt Saarbrücken (D)
27.10.18 – BLUES KINO, Thalia Lichtspiele Bous (D)
23.11.18 – Bärenbrunnerhof Schindhard (D)

error: Please respect © copyright, content is protected!