Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

30. Internationales Africa Festival Würzburg 2018 – Mein Rückblick

Konzertbericht und Konzertfotos.
30. Internationales Africa Festival 2018 in Würzburg
Mein kurzer Rückblick auf das Jubiläumsfestival vom 31. Mai bis 03. Juni 2018 auf den Würzburger Mainwiesen


Wieder einmal Jubiläumsjahr beim Internationalen Africa Festival Würzburg.  Satte 30 Jahre hat dieses Festival mittlerweile auf dem Buckel. Im Gegensatz zum 25-jährigen Jubiläum, das leider im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser fiel, meinte es Petrus gut mit dem Veranstalter und dem zahlreich erschienenen Gästen.

Besucherzahlen und Struktur

95.000 Besucher sollen es an den vier sommerlich warmen Festtagen gewesen sein.  Damit wäre im Vergleich zu den Vorjahren sogar ein Aufwärtstrend erkennbar. Die Abendkonzerte im Zelt waren allesamt ausverkauft. Wen wunderst’s,  hatte man letztlich das “Publikum Best Of” der letzten 30 Jahre dort auftreten lassen.

Der veranstaltende Verein Afro Project e. V. kann somit wieder einmal schwarze Zahlen schreiben. Wichtig insofern, da dieser Veranstalter im Vergleich zu klassischen Konzertveranstaltern keine anderen Events im Jahr als Kompensationsmöglichkeit nutzt.

An der Besucherstruktur hat sich im Hinblick auf die hier nach wie vor schwerpunktmäßig vertretene Altersklasse “50plus” nichts verändert. Im Zelt trifft man ohnenhin nur die “Alten”, vor der Offenen Bühne und auf dem Basar durchaus auch mal jüngere Altergsgruppen, häufig im Schlepptau ihrer Eltern.

Die jungen Erwachsenen finden indes ihren Spaß vor allem im Havana-Club-Zelt. Das Interesse an der auf  der Offenen Bühne und im Zelt gebotenen Musik ist hier eher gedämpft.

Hinzu kommt, dass die Dauerkarten mittlerweile zu 90 % von auswärtigen Besuchern erworben werden, was im Umkehrschluss bedeutet, dass das Interesse der Würzburger zwar rückläufig ist, aber der Standard eines Internationalen Africa Festivals Würzburg sehr wohl und deutlich erkennbar erreicht wurde. Das Festival strahlt also weit über die Stadtgrenzen hinaus. Ich selbst fand allerdings an den vier Festivaltagen kaum Bekannte, schon gar nicht Freunde, aus Würzburg auf dem Festivalgelände vor.

Rahmenprogramm

Der traditionelle Basar mit dem Handwerkermarkt, die Straßenparade, diverse Bilderausstellungen in der Stadt, die Trommler unter der Brücke der Deutschen Einheit, das filmische Begleitprogramm im Arte Kinozelt, das Zelt der Universität Würzburg, das Kinderprogramm, bieten die bewährte Bandbreite an Information und Unterhaltung.  Der Höhepunkt in diesem Jahr dürfte allerdings die offizielle Eröffnung des Festival durch unseren Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier gewesen sein, die auch auf Großbildschirm übertragen wurde. Hier seine Rede zum Nachlesen.

Ich selbst habe mich zu diesem Zeitpunkt aufgrund der für mich unerträglichen Außentemperaturen nach Hause und damit in den Schatten zurückgezogen.

Das Team Africa Festival

Stefan Oschmann betont im Rahmen der Abschluss-Pressekonferenz immer wieder den Team-Gedanken. Das Team sei letztlich die Basis für das Gelingen einer Veranstaltung dieser Größenordnung. Er selbst sieht den Schwerpunkt seines Beitrages in der Auswahl der zum Zuge kommenden Künstler, die sich nach wie vor zahlreich bewerben. Ohne Zweifel hat das Würzburger Africa Festival für Künstler vom Format eines Lokua Kanza, eines Habib Koité und zuletzt einer Fatoumata Diawara, die in diesem Jahr das fünfte Mal seit 2010 hier aufgetreten ist, wertvolle Starthilfe geleistet.

Africa Festival Award 2018

Diesen erhielt am Eröffnungstag Sona Jobarteh, am Abend im Zelt das Team Africa Festival.

Africa Festival Award 2018 fuer das Team © Gerald Langer

Musik

Meine Favoritin auf der Offenen Bühne war Dobet Gnarhoré, im Zelt lag meine Präferenz bei Fatoumata Diawara, die endlich ein neues Album im Gepäck hatte, sowie Sona Jobarteh.

Unter diesem Link kann man die Abendkonzerte von Fatoumata Diawara, Manu Dibango, Lokua Kanza, Angelique Kidjo, Habib Koitè & Bamada, Hot Water und Sona Jobarteh nochmals in aller Ruhe genießen:

https://www.br.de/franken/inhalt/africa-festival/30tes-africa-festival-abendkonzerte-100.html

Ein Ausschnitt aus dem finalen Konzert von Alpha Blondy ist hier abrufbar:

https://www.arte.tv/de/videos/082956-000-A/alpha-blondy-africa-festival/

Ausblick auf das Internationale Africa Festival 2019 in Würzburg

Das 31. Jubiläumsfestival findet vom 30. Mai bis 2. Juni 2019 wiederum auf dem Würzburger Mainwiesen statt.


Bericht und Fotos © Gerald Langer


Impressionen vom 30. Internationalen Africa Festival 2018 in Würzburg

Normalerweise wären hier einige Bilder. Die verbindlich am 25.05.2018 in Kraft getretene DSGVO verbietet es einem Blogger, die Atmosphäre des Festivals, zu dem nun einmal die Menschen gehören, entsprechend wiederzugeben. Da ich diesbezüglich keine Personen bezogene Daten erheben darf, entfällt die Galerie ersatzlos. Auch auf die Modenschauen von Rama Diaw habe ich in diesem Jahr verzichtet. Kann ich doch letztlich nicht ausschließen, dass Besucher ebenfalls abgebildet werden.

Danke noch an Brüssel und vor allem an unsere Bundesregierung, dass sie mit der DSGVO ein Monster geschaffen hat, dass die großen Konzerne schont, den einzelnen Bürger gewissermaßen “kriminalisiert”, in dem er mitverantwortlich gemacht wird für eine Datenerhebung, die er weder beabsichtigt, noch – siehe aktuelles Urteil vom EuGH – abstellen kann. Dafür wird aber das Arbeitsfeld der Juristen ordentlich aufgeweitet.

Die Absicht hinter der DSGVO mag zunächst eine gute gewesen sein. Die Umsetzung erfolgte indes – gerade auch auf Bundesebene – leider dilettantisch. Doch was will man von unserer Großen Koalition und abgeschobenen, zweit- und drittklassigen Volksvertretern in Brüssel auch anderes erwarten?


Empfohlene Bildergalerien

Donnerstag, 31. Mai 2018

Adesa – Offene Bühne
Daara J Family – Offene Bühne
Fatoumata Diawara – Zelt
Manu Dibango – Zelt

Freitag,  01. Juni 2018

Dobet Gnahoré – Offene Bühne
Alsarah & the Nubatones – Offene Bühne
Mariama – Offene Bühne
Lokua Kanza – Zelt
Angelique Kidjo – Zelt

Samstag, 02. Juni 2018

Gangbé Brass Band – Offene Bühne
Klub Kartell – Offene Bühne
Habib Koité & Bamada – Zelt
Hot Water – Zelt

Sonntag, 03. Juni 2018

Patrice – Offene Bühne
Ami – Offene Bühne
Sona Jobarteh – Zelt
Alpha Blondy – Zelt


 

18 Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

error: Please respect © copyright, content is protected!