Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

SONAR WITH DAVID TORN – Vortex (2018) – Album – Review

Review / Tonträger / Album.
Künstler: Sonar With David Torn
Album: Vortex
VÖ: 30.03.2018
Format: CD, digital, Vinyl
Label: Rarenoise
Vertrieb: Cargo Records
Website
Facebook


Sonar haben mittlerweile ein Faible für besonders einprägsame Albumtitel  entwickelt.

Nach “Static Motion” (2013) und “Black Light” (2015), die sprachlich mit vermeintlichen begrifflichen Gegensätzen spielen – nämlich mit Statik und Bewegung bzw. mit Dunkel und Licht – nun ein weiteres Album, das sich im aktuellen Falle eines Begriffs aus der Strömungslehre bedient, dem “Vortex”, dem Wirbel. Das Albumcover bringt diesen besonderen Unruhezustand perfekt zum Ausdruck.

Haben die Schweizer bisher als Quartett mit Stephan Thelen und Bernhard Wagner an den elektrischen Gitarren, Christian Kuntner am Bass und Manuel Pasquinelli am Schlagzeug, zusammengearbeitet, konnte für das vierte Album mit dem amerikanischen Komponisten und Jazz-Gitarristen David Torn, der eigentlich beim namhaften Label ECM unter Vertrag steht, ein weiterer Akteur gewonnen werden.

Ein Glücksgriff für alle Fans und insbesondere für Sonar, die mit “Vortex” das ohnehin hohe Niveau der vorangegangenen Veröffentlichungen problemlos halten, manch einer wird gar behaupten, übertreffen können.

Das Motto “Less Is More” wird irgendwann langweilig, weil man glaubt, alles schon einmal gehört zu haben?

Das Gegenteil ist der Fall. Die Musik von Sonar nimmt einen vom ersten bis zum letzten Ton gefangen, man gerät förmlich in den beschriebenen Wirbel, in seinen Sog, hinein.  Insofern kommt man gar nicht auf die Idee, an irgendeiner Stelle die Skip-Taste zu benutzen.

Wie lässt sich das besondere Klanguniversum von Sonar kurz beschreiben?

Sonar arbeiten mit Klangmustern, die – sobald gefunden – nicht nur selbstverliebt repetiert, sondern immer wieder auch leicht verändert werden. Die Klangschichten werden übereinander gelegt und gestatten so manche Gitarreneruption, wie zum Beispiel bei dem phänomenalen “Monolith” mit gut zehnminütiger Spielzeit. Der Rhythmus wird dabei stark von dem jungen Manuel Pasquinelli am Schlagzeug geprägt, der selbst in unterschiedlichen Bandformationen spielt, die allesamt dem Jazz nahestehen.

Wer also eine “Antenne” für “Robert Fripp’s King Crimson” und “Tony Levin’s Stickmen” hat, wird den Schweizern ganz schnell verfallen sein. Mir geht es jedenfalls seit “Static Motion” so. Ich bin schlichtweg süchtig nach der Prog-Rock-Jazz-Fusion von Sonar.

Dringend empfohlen seien dabei auch die Live-Auftritte der Band. Vor 2 1/2 Jahren waren sie bereits im Würzburger Immerhin zu Gast.

Das aktuelle Album “Vortex” werden Sonar am 24. Mai 2018 im Moods Jazz Club in Zürich zusammen mit David Torn präsentieren. Wäre es nicht ganz so weit in die Schweiz, wäre ich gerne dabei. Allen anderen nun neugierig gewordenen Lesern sei diese Band aus voller Überzeugung ans Herz gelegt.

Und was die  Wahl des richtigen Tonträgers angeht, auch noch ein wichtiger Hinweis:

Das mir nicht vorliegende Doppel-Vinyl enthält gegenüber der CD noch zwei zusätzliche Tracks: “Monolith” und “Part 44” in Live-Versionen.

Daher meine ganz besondere Empfehlung für die Variante im schweren “schwarzen” Gold, um im besonderen Sprachduktus von Sonar zu bleiben!

© Gerald Langer


Tracklist – Sonar – Vortex


01. Part 44 (9:58)
02. Red Shift (10:37)
03. Waves and Particles (7:50)
04. Monolith (10:48)
05. Vortex (9:40)
06. Lookface! (7:21)


Anspieltipps – fett 

Line-Up – Sonar

Stephan Thelen – Guitar
Bernhard Wagner – Guitar
Christian Kuntner – Bass
Manuel Pasquinelli – Drums

plus

David Torn – Guitar


credits

  • Electric Guitar, Loops [Live Looping], Effects [Manipulation] – David Torn
  • Engineer – D. James Goodwin
  • Engineer (Assistant) – Reto Muggli
  • Executive-Producer – Giacomo Bruzzo
  • Liner Notes by Anil Prasad
  • Mastered by Serge Christen
  • Photography by Anil Prasad, D. James Goodwin, Pascal Reimann
  • Produced and mixed by David Torn
  • Written by Bernhard Wagner (track: 6), Christian Kuntner (track: 6), David Torn (tracks: 4, 6), Don Li (track: 1), Manuel Pasquinelli (track: 6), Stephan Thelen
  • Recorded at Powerplay Studio A in Maur near Zürich, Switzerland, February 15-17, 2017
  • Published by RareNoisePublishing (PRS)

Sonar – Youtube


Diskografie – Sonar


Black Light (2015)
Static Motion (2013)
A Flaw Of Nature (2012)
Skeleton Groove (2012) – bandcamp
Live At Bazillus (2012) – bandcamp


 

Kommentare sind deaktiviert.

error: Please respect © copyright, content is protected!
This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
542