Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

ROCKPILE – Live At Rockpalast 1980 – Vinyl plus DVD – Review

Review / Tonträger / Album.
Künstler: ROCKPILE.
Titel: Live At Rockpalast.
Formate: Vinyl, CD, digital.
Wiederveröffentlichung: 02/2018.
Label: Repertoire records


ROCKPILE, die Band, ursprünglich von Dave Edmunds angestoßen, war in den späten 1970er- und noch zu Beginn der 1980er Jahre Kult.

Gut, ganz so populär wie damals The Police waren sie nicht. Aber sie waren mehr als nur ein britischer Geheimtipp für unterhaltsamen Rock’n’Roll und Rockabilly. Letztlich waren es die enormen Startschwierigkeiten, mit denen die Band bereits zu Beginn der 1970er Jahre zu kämpfen hatte. In der damaligen Formation findet man so wohl klingende Namen wie den Gitarristen Andy Fairweather-Low, oder den Drummer Pick Withers, der bis 1982 auch  mit den Dire Straits unterwegs sein sollte.

Die Namensgebung geht zurück auf den Nummer-Eins-Single-Hit I Hear You Knocking von Dave Edmunds. Als Interpret wurde in den britischen Charts Dave Edmund’s Rockpile gelistet. Ein Jahr später sollte das erste Solo-Album von Dave Edmunds folgen. Der Albumtitel: ROCKPILE.

Anschließend ging Dave Ddmunds mit dem Line-Up dieses Albums auf Tournee. Die Formation nannte sich – leicht verändert – Dave Edmunds and Rockpile. Die sogenannte Pubrock-Evolution im Vereinigten Königreich war erst einmal angestoßen.

Die Hochzeit der Band, die sich ab 1976 zum Gemeinschaftsprojekt von Dave Edmunds (Gitarre) und Nick Lowe (Bass) entwickelt hatte,  lag dann auch zwischen 1976 und 1981. Allerdings haperte es mit der Veröffentlichung von Tonträgern unter dem Namen ROCKPILE, wenngleich sich beide vorgenannten Künstler Billy Bremner (Gitarre, Gesang) und Terry Williams (Schlagzeug) teilten. Die Verwirrung war somit komplett.

Erst 1980 erschien das erste und einzige richtige Studio-Album von ROCKPILE mit dem bezeichnenden Titel Seconds Of Pleasure. Tatsächlich dauerte es mehr als nur einige Sekunden, bis sich ROCKPILE aufgrund von Zwistigkeiten auflösten. Der Split sollte – nach erfolgter Tour – schon im Jahre 1981 erfolgen.

Das nun wiederveröffentlichte Doppelalbum ROCKPILE Live At Rockpalast 1980 auf Doppel-Vinyl ist somit ein wahres Zeitdokument. Es wurde am 12. Januar 198o in der Markthalle Hamburg sowohl zum Nachhören als auch zum nachträglichen Betrachten mitgeschnitten. Die aktuelle Vinyl-Ausgabe enthält das Tonmaterial restored und remastered. Verantwortlich für diese Wohltat zeichnet des Abbey-Road-Studio unter Produzent Jon Astley.

Dem Tondaokument liegt eine DVD im NTSC-Format und region-free bei, die das Konzert audiovisuell wahlweise im klassischen Stero- oder 5.1 Sound offeriert. Ich persönlich bevorzuge hier den Stereo-Sound. Gegen die Mono-Version des Vinyls kommt auch er nicht an.

Lesenswert auch die beigelegten Liner-Notes von Musiker, Produzent und Musikjournalist Will Birch aus dem Jahre 2013, dem Jahr der Erstveröffentlichung dieses Rockpalastmitschnittes.

Der WDR-Rockpalast hat über die Jahre Pionierarbeit geleistet und nicht nur meinen Horizont in Sachen Musik immer wieder auch erweitert. Nicht jede dort gebotene Qualität habe ich als solche gleich identifiziert.

Schön, dass viele der Archivaufnahmen schon erschienen sind und damit dem Interessierten in unterschiedlichen Formaten zur Verfügung stehen. Manche Aufnahme liegt aufgrund lizenzrechtlicher Probleme leider noch immer auf Eis. Ich warte zum Beispiel auf Peter Gabriel’s legendären Auftritt in der 3. Rockpalastnacht vom 15. auf den 16. September 1978!

© Gerald Langer


ROCKPILE – Spotify:


TRACKLIST

LP:

RECORD ONE: Side A

1. Sweet Little Lisa
2. So It Goes
3. I Knew The Bride (When She Used To Rock And Roll)
4. Switchboard Susan
5. Crawling From The Wreckage

RECORD ONE: Side B

1. Trouble Boys
2. Girls Talk
3. Three Time Loser
4. Born Fighter
5. You’ll Never Get Me Up In One Of Those

RECORD TWO: Side A

1. Promised Land
2. Queen Of Hearts
3. They Call It Rock
4. Juju Man

RECORD TWO: Side B

1. Singing The Blues
2. Let It Rock / Let’s Talk About Us
3. Down Down Down (aka Feel Like I’m Goin’ Down)        

DVD:

1.  Sweet Little Lisa
2.  So It Goes
3.  I Knew The Bride (When She Used To Rock And Roll)
4.  Switchboard Susan
5.  Crawling From The Wreckage
6.  Trouble Boys
7.  Girls Talk
8.  Three Time Loser
9.   Born Fighter
10. You’ll Never Get Me Up In One Of Those
11. Promised Land
12. Queen Of Hearts
13. They Call It Rock
14. Juju Man
15. Singing The Blues
16. Let It Rock / Let’s Talk About Us
17. Down Down Down (aka Feel Like I’m Goin’ Down)
      (aka Feel Like I’m Goin’ Down)

First released as (UK) Repertoire, REP 5325, 2013


Line-Up:

Dave Edmunds – Gitarre, Gesang
Nick Lowe – E-Bass, Gesang
Billy Bremner – Gitarre, Gesang
Terry Williams – Schlagzeug


Diskografie:

1978: Dave Edmunds & Rockpile – College Radio Network Presents Dave Edmunds & Rockpile
1980: Seconds of Pleasure
2011: Live at Montreux 1980
2013: Live at Rockpalast
2014: Live at My Father’s Place


ROCKPILE – Youtube:

error: Please respect © copyright, content is protected!
This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
542