Visit page
Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

THE LOCOS – Posthalle Würzburg 2012 – Konzertbericht

Konzertbericht und Konzertfotos.
THE LOCOS am 3. März 2012 in der Posthalle Würzburg,.
Support: MY GLORIOUS, 3 FEET SMALLER.
Warm-Up für das Taubertal-Festival 2012.


Würzburg (music-on-net) Heute Abend wird in der Posthalle ein bunter Strauß an Indie-Rock kredenzt. Drei Bands sind angekündigt – es gibt also zum “Knallerticketpreis” jede Menge zu hören und zu sehen. Schade nur, dass sich die Halle im Laufe des Abends zögerlicher füllt, als es das musikalische Angebot erwarten lässt. Doch nun der Reihe nach.

MY GLORIOUS

My Glorious – Posthalle Wuerzburg 2012 © Gerald Langer

weitere Konzertfotos | MY GLORIOUS

Die aktuelle CD Inside “My Heart Is A Scary Place” im Gepäck, spielt das Trio mit Gregor Sailer am Bass, Paul Sailer am Schlagzeug und dem singenden Briten Sami Goodenough (ist er bei dem gesprochenen Dialekt denn wirklich Brite?) an der Gitarre melodische, nicht allzu kantige Rockmusik.

Ihre Zelte haben sie derzeit in Wien aufgeschlagen. Die Band entstand erst im Jahr 2008, ist also noch recht jung. Seit ihrer Gründung ist MY GLORIOUS bereits in Österreich, Deutschland, Bosnien, Kroatien, Großbritannien, Israel, Palästina und fünfmal in den USA getourt. Gesungen wird ausschließlich Englisch, den internationalen Markt von Anfang an im Auge.

Spannend ist, wie die Band zwischen Sperrigkeit und Eingängigkeit wunderbar zu wechseln versteht. Das gemeinsame finale und sehr leidenschaftliche Trommeln wird den Anwesenden in bester Erinnerung bleiben.

In klassischer Rocktrio-Besetzung – Gitarre, Bass, Schlagzeug – haben andere Bands wie Police und Cream bereits Rockgeschichte geschrieben. Beobachten wir My Glorious also weiter.

3 FEET SMALLER

3 Feet Smaller – Posthalle Wuerzburg 2012 © Gerald Langer

weitere Konzertfotos | 3 FEET SMALLER

Gründungsjahr von 3 FEET SMALLER war 2000 in Österreich. Kurz danach traten sie bereits bei größeren inländischen Festivals auf. Über die Jahre hinweg gab es schon einige Umbesetzungen. Livepräsenz im europäischen Raum war ihnen immer wichtig. Unter anderem waren sie Support für Green Day, The Offspring, Wir sind Helden und Flogging Molly.

Auf der Posthallenbühne geben sich heute Abend Marcus Smaller (Gesang und Gitarre), Roberto Franko (Schlagzeug), The General (Gitarre und Gesang) und The Reverend (Bass und Gesang) die Ehre.

Von der Band ist im letzten Jahr mittlerweile das bereits fünfte Studioalbum mit dem Titel 3FS erschienen. Heute Abend gibt es einige Kostproben daraus zu hören. Die Musik ist insgesamt noch rockiger, tanzbarer als bei My Glorious. Der Funk springt infolgedessen sehr schnell auf das Publikum über. Die noch üppig vorhandene Freifläche im Publikumsraum wird somit aktiv und körperbetont mitgenutzt.

Ja, die beiden Bands sind alles andere als verschlafen und behäbig, wie man es Österreichern gerne vorschnell und vollkommen zu unrecht unterstellt. Die Burschen zeigen uns heute Abend, wie eine Indie-Harke im Post – k.u.k. – Zeitalter aussieht.

Vienna’s Burning, so der bezeichnende Titel eines Songs des letzten Albums von 3FS.

Die Stimmung in der Halle – mittlerweile sehr, sehr gut, das Publikum übermütig und ausgelassen. Der Höhepunkt in Sachen Spaß allerdings noch längst nicht erreicht.

THE LOCOS

The Locos – Posthalle Wuerzburg 2012 © Gerald Langer

weitere Konzertfotos | THE LOCOS

Um 23:00 kommen die spanischen Paradiesvögel auf die Bühne, im Zentrum ihr Sänger Pipi. THE LOCOS (spanisch: Die Verrückten) waren zuletzt beim Taubertalfestival 2011 dabei und konnten dort bereits Tausende von Zuhörern begeistern. Die Posthalle erobern sie regelrecht im Sturm. Energía inagotable – unerschöpfliche Energie, so der bezeichnende Titel ihres zweiten Albums.

Musikalisch ein Feuerwerk aus Punk, Ska, Rock – alles kunterbunt gemixt. Die intensiven Bläsereinsätze, der Gitarrensound von Nino und Fer, das treibende Schlagzeug von Ivan – diese Spanier haben den wahren Schalk im Nacken. Nachdem zunächst drei Riesenluftballons ins Publikum geworfen werden, die in der Posthalle natürlich prima umeinander geschupst werden können – nach oben sind schließlich nahezu keine Grenzen gesetzt – wird zum Ende des Sets auch noch die reale „Rockkanone“ gezündet. Abertausende kleine bunte Alufolien werden in den Publikumsraum geschossen und rieseln langsam herab. Viel Spaß beim Aufräumen! In dem spanischen Hotel, wo The Locos Hausband sind, möchte ich mich gerne für ein paar Tage einquartieren.

Neunzig Minuten Partystimmung allein mit den Madridern sind leider sehr schnell vorbei. Insgesamt eine starke Initialzündung für das Taubertalfestival 2012.

© Gerald Langer (03-03-2012)

3 Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

error: Please respect © copyright, content is protected!