Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

LAURENCE JONES – The Truth – 2018 – Album – Hörtipp

Kurzkritik / Tonträger / Album.
Künstler: LAURENCE JONES.
Titel: The Truth.
Formate: CD, digital.
VÖ: 09.03.2018.
Label: Top Stop Music.
Vertrieb: Rough Trade.
Website
Facebook


Die Talentschmiede Liverpool hat so manchen Künstler hervorgebracht. Die bekanntesten dürften dabei die vier Pilzköpfe – bekannt auch als THE BEATLES – gewesen sein.

Nun schickt sich ein 25-jähriger Bursche an, allerdings in der Sparte Blues, ebenfalls “durch die Decke zu gehen”.

Der in Liverpool geborene LAURENCE JONES ist in jungen Jahren bereits ein kompletter Singer, Songwriter und zudem begnadeter Gitarrist. Er hat sich durch den väterlichen Plattenschrank intensiv hindurch gehört, das Musikstudium begonnen, dann abgebrochen, um unter anderem mit dem bereits verstorbenen Johnny Winter zu touren.

Ein Vertrag mit dem deutschen Label Ruf-Records sowie die obligatorische Blues-Caravan-Tour 2014 mit Albert Castiglia und Christina Skjolberg folgten.

2014 bis 2016 erhielt er dreimal hintereinander den British Blues Award als “Young Artist Of The Year”. Im Jahre 2016 siegte er dort auch noch in der Kategorie “Guitarist Of the Year”. Mit KING KING war er ebenfalls auf Tour.

Lobhudelungen machen auch mich verdächtig, sind aber völlig unbegründet.

LAURENCE JONES’  aktuelles Album THE TRUTH knackt gerade so die Marke von gerade einmal 34 Minuten Laufzeit insgesamt. Zu wenig mag man vielleicht bemängeln, der Inhalt der zehn Songs ist dafür aber essentiell.

Der Knabe hat den Blues derart im Blut, dabei eine ausgezeichnete, etwas kratzige Stimme und mit Bennet Holland an den Keyboards,  Phil Wilson am Schlagzeug und Geg Smith am Bass eine vorzügliche Studioband, die so hoffentlich auch im September 2018 auf deutschen Bühnen unterwegs sein wird.

“Blues With A Feeling” – in einer Vollendung, die geradezu beängstigend ist.

Wo will dieser Mann noch hin? 1967 gab es ein – sicherlich überzogenes – Graffiti: Clapton Is God!

LAURENCE JONES wandelt tatsächlich auf den Spuren der ganz Großen! Die Hörer sollten ihn dabei weiter begleiten.

Höchste Empfehlungsstufe!

© Gerald Langer


LAURENCE JONES – Amazon Music:


Tracklist:

1. What Would You Do
2. Don’t Let Me Go
3. Hold Me Close
4. Keep Me Up At Night
5. Give MeMe Your Time
6. The Truth
7. Take Me
8. Gone Away
9. Can’t Go On Without You
10. Never Good Enough


Meine Anspiel-Tipps – fett


Line-Up:

Laurence Jones – Vocals, Guitar
Bennet Holland – Keyboards, Backing Vocals
Phil Wilson – Drums, Percussion
Greg Smith – Bass


Diskografie:

2012: Thunder in the Sky
2014: Temptation
2015: Various Artists – Blues Caravan 2014, Laurence Jones, Christina Skjolberg, Albert Castiglia
2015: What’s It Gonna Be
2016: Take Me High
2018: The Truth


LAURENCE JONES – Youtube:


error: Please respect © copyright, content is protected!