Bonfire – Posthalle Würzburg 2016 – Concert – Preview

Ankündigung und Vorbericht / Konzert //

Bonfire - Pressefoto 2016
Bonfire - Pressefoto 2016

Ankündigung und Vorbericht / Konzert
Bonfire am 3. Juni 2016 in der Posthalle Würzburg


Würzburg (music-on-net) – Sie waren Ende der 1980er-Jahre eine der größten deutschen Hardrock-Bands, die auch internationale Erfolge verbuchen konnten: Bonfire.

Mit ihrem neuen Sänger, dem ehemaligen Accept-Frontmann David Reece, sind die Ingolstädter nun wieder auf Tournee. Am Freitag, 3. Juni, kommt die Band in die Würzburger Posthalle.

Support sind Snakebite und Rebellious Spirit.

Die turbulente und erfolgreiche Bandlaufbahn begann Mitte der Achtziger. Claus Lessmann und Hans Ziller waren bereits mit ihrer früheren Band Cacumen eine feste Größe in der Musiklandschaft. Aber das unzertrennliche Duo wollte mehr. Schnell einigte man sich auf den internationaleren Bandnamen Bonfire und spielte das Debüt Don’t Touch The Light (1986) ein. Schnell machte die Kunde über die große Hoffnung aus Ingolstadt die Runde, und für Bonfire ging es bald auf große Europa-Tournee, in deren Rahmen man den eigentlichen Headliner ZZ Top oft alt aussehen ließ. Um einen noch internationaleren Klang zu erhalten, ging die Band nach Nordamerika, um dort mit dem deutschstämmigen Michael Wagener an ihrem zweiten Album Fire Works (1988) zu basteln. Ein auch aus der heutigen Sicht noch wegweisenderes Album, das in Deutschland mit der Goldenen Schalplatte für mehr als 250.000 verkaufte Tonträger ausgezeichnet worden ist.

Im Oktober 2014 überraschte Claus Lessmann die Band und die Fans, anlässlich einer Show in Essen mit der Verkündung, dass dies seine letzte Show mit Bonfire sei. Die Enttäuschung war natürlich am größten bei seinem langjährigen Partner, Bandgründer und Mastermind Hans Ziller. Aber auch für die anderen Bandmitglieder ging nun diese Ära zu Ende. Mitte Dezember 2014 hat in Italien die neue Bonfire-Crew im Studio die Arbeit zum neuen Album begonnen, das im April erschienen ist.

Snakebite steht für authentischen und zeitlosen Hardrock: Der Vierer orientiert sich an der Musik der 70er- und 80er-Jahre, einer Zeit, als Hardrock bei der breiten Masse tonangebend war, jedoch mit einer klaren Absage an Ausverkauf und Mainstream-Anbiederung. Druckvolle Riffs, rasante Breaks/Soli, kombiniert mit eingängigen Melodien in straighten Kompositionen

Jugend forscht! Oder aber: forsche Jugend? Egal wie man die Begriffe dieses kleinen Wortspiels zusammensetzt, es trifft in jedem Fall auf Rebellious Spirit zu. Die süddeutschen Hardrock-Newcomer, die bereits 2013 mit ihrem Debut Gamble Shot für Furore gesorgt haben, sind wieder da und präsentieren sich auf ihrem zweiten Album Obsession noch ein ganzes Stück selbstbewusster und versierter. Mittlerweile hat Rebellious Spirit europaweit über 150 Konzerte absolviert. Dabei tourten sie mit W.A.S.P., Axel Rudi Pell, Freedom Call, The Poodles und Bonfire.

Pressetext | Posthalle Würzburg


Eckdaten

Location: Posthalle Würzburg

Termin: 3. Juni 2016

Einlass: 19:00

Beginn: 20:00

Tickets

gibt es im H2O, unter www.inconcerts.de und allen bekannten Vorverkaufsstellen.


facebook-profile-picture
Über mr.music-on-net 909 Artikel
Gerald Langer is the founder of music-on-net.com, music-on-net.de, music-on-net.photography. He is cooperating with other authors and photographers.