Passion4Saxxes – STRAMU Würzburg 2015 – Concert – Review

Porträt und Konzertbericht

Passion4Saxxes beim STRAMU Würzburg 2015 © Fotograf: Gerald Langer
Passion4Saxxes am 12. September 2015 beim Festival der Straßenkunst (STRAMU) in Würzburg

Porträt und Konzertbericht
Passion4Saxxes am 12. September 2015 beim Festival der Straßenkunst (STRAMU) in Würzburg
Leider zu jazzig, dafür aber sehr gut


Würzburg (music-on-net) – Beim diesjährigen Umsonst & Draussen Festival in Würzburg hatte ich das junge Quartett verpasst, beim STRAMU 2015 bieten sich dafür gleich mehrere Möglichkeiten, die Schweinfurter zu erleben. Ich habe mir den sonnigen Samstagnachmittag ausgesucht, 13:00. Viel Geschäftigkeit auf dem Dominikanerplatz, der zwar kein richtiger Platz ist, aber doch eine für diese Zwecke brauchbare Erweiterung der Schönbornstraße, Würzburgs Haupteinkaufsstraße.

Unter einem allseitig offenen Party-Pavillon nimmt diese blutjunge Band ihre Plätze ein und bietet ein etwa 45-minütiges kurzweiliges Programm. Kurze inhaltlichen Ansagen, die wechselweise von den Bandmitgliedern vorgetragen werden. Sympathisch und mit strahlenden Gesichtern, die zurecht den Stolz auf die eigene Leistung durchscheinen lassen.

Einige der vorgetragenen Interpretationen finden sich auf der jüngst erschienen CD “Passion4Saxxes – New Saxxes in Town” wieder, die zwar nur eine Lauflänge von 24 Minuten hat, aber in ihrer Zusammenstellung das Spektrum des Quartetts sauber herausarbeitet.

Ein Tango von Astor Piazzolla, die Filmmelodie “Der rosarote Panther” von Henri Mancini, aber auch Sting’s Englishman in New York und ein famoses Bohemian Rhapsody von Freddie Mercury, eingerahmt von “Funk-Dunk-Gebläse” zeigen gelungene Arrangements für vier Bläser.

Aufnahme, Schnitt, Mix und Mastering erfolgten im Ohrbrot-Recording-Studio von Ingo Wählisch in Ochsenfurt, dem es gelang, frei von Effekten den Klang der vier unterschiedlichen Saxophon-Typen gewünscht trocken einzufangen.

Es läuft derzeit richtig gut bei den vier Schülern aus dem Schweinfurter-Celtis-Gymnasium, die sich vor exakt zwei Jahren gefunden haben und gemeinsam beim Kammermusikwettbewerb “Jugend musiziert” als Holzbläser angetreten sind. Bis zum Bundeswettbewerb haben sie sich durchgekämpft und scheiterten letztlich daran, dass sie den Juroren ingesamt zu jazzig klangen. Die Kooperation funktionierte allerdings so gut, dass die vier Jungmusiker zusammenblieben und als Passion4Saxxes weitermachten.

Im Oktober 2014 errangen sie beim Nachwuchswettbewerb der Jazz-Initiative Würzburg einen ersten Preis.

Beim Würzburger Umsonst & Draussen gewannen sie dann auch noch den 1. Preis beim Talentwettbewerb des Würzburger Stadtjugendringes. Vor wenigen Tagen trat das Quartett bei der Benefiz-Gala vor Königin Silvia aus Schweden auf.

Passion4Saxxes, Passion For Saxxes oder Passion Four Saxxes?

Der Bandname bietet Interpretationsmöglichkeiten. Letztlich läuft doch alles auf die Passion, auf die Leidenschaft hinaus.

Und die ist hörbar – live, aber eben auch auf Tonträger.

Meine Empfehlung!

© Gerald Langer


Line-Up

Christof Kern -Alt- & Sopransaxophon (geb. 2000)
Anna-Christine Brand – Tenorsaxophon (geb. 1999)
Maria Maier – Baritonsaxophon (geb. 1998)
Anna-Lena Weigand – Altsaxophon (geb. 1997)


Weitere und immer aktuelle Infos zur Band findet man hier:

passion4saxxes.jimdo.com


Passion4Saxxes – New Saxxes in Town (CD 2015)

Funk Dunk (K. Street) – 3:02
Englishman in New York (Sting) – 2:08
Black Orpheus (L. Bonfá) – 3:00
African Marketplace (A. Ibrahim) – 2:26
Libertango (A. Piazzolla) – 1:44
Pink Panther Theme (H. Mancini) – 2:11
Bohemian Rhapsody (F. Mercury) – 5:49
Funk Dunk (Alternate Version – K.Street) – 3:19



Porträt und Konzertfotos © Gerald Langer (music-on-net)

weitere Konzertfotos auf

www.music-on-net.photography

facebook-profile-picture
Über mr.music-on-net 930 Artikel

Gerald Langer is the founder of music-on-net.com, music-on-net.de, music-on-net.photography. He is cooperating with other authors and photographers.